Mi., 28.06.2017

Börse in Frankfurt Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat erneut nachgegeben. Dabei passte sich der deutsche Leitindex den gesamten Tag über dem Auf und Ab des Euro an, der letztlich wieder spürbar in Richtung 1,14 US-Dollar stieg. Von dpa

Mi., 28.06.2017

Debatte um Fahrverbote BMW und Audi wollen Hunderttausende Diesel umrüsten

BMW und Audi wollen bei der großen Nachrüstungsaktion die Motor-Software aktualisieren. Welche Fahrzeuge modernisiert werden, entscheiden die Hersteller.

Fast sechs Millionen Euro-5-Diesel sind in Deutschland unterwegs. Auf Druck der bayerischen Landesregierung erklären sich BMW und Audi nun bereit, Hunderttausende Autos nachzurüsten. Der Ausstoß von Stickoxid soll verringert und die Debatte um Fahrverbote entschärft werden. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Draghi-Äußerungen Euro steigt auf höchsten Stand seit einem Jahr

Äußerungen von EZB-Präsident Mario Draghi stützen den Eurokurs.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro ist auf den höchsten Stand seit gut einem Jahr gestiegen. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1391 US-Dollar, so viel wie seit dem Brexit-Votum vor rund zwölf Monaten nicht. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Preiskrise Deutsches Milchkontor muss Werke schließen

Die DMK-Genossenschaft zählt nach eigenen Angaben gut 8600 Milcherzeuger.

Die Milchpreiskrise hat viele Bauern schwer getroffen. Die Preise sind zwar leicht gestiegen und das Deutsche Milchkontor zahlt den Landwirten wieder mehr, dennoch kündigen viele ihre Verträge. Nun kündigt die Molkereigruppe harte Einschnitte an. Von dpa


Mi., 28.06.2017

«Keine Wertschätzung mehr» Merkel gegen überzogenen Preiskampf bei Lebensmitteln

Einkauf im Supermarkt: Angela Merkel warnt vor einem überzogenen Preiskampf bei Lebensmitteln.

Supermärkte locken immer wieder mit Schnäppchen-Angeboten für Schnitzel oder Grillwurst. Die Kanzlerin mahnt, die Wertschätzung für Nahrung nicht zu vergessen. Die Bauern pochen auf mehr Geld für mehr Anforderungen. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Bericht Milliarden-Loch im Budget von Defizitsünder Frankreich

Der im Mai gewählte Emmanuel Macron hatte im Wahlkampf zugesichert, dass Frankreich seine Budgetverpflichtungen einhält, um auf europäischer Ebene wieder glaubwürdig zu werden.

Paris (dpa) - Frankreichs sozialliberaler Präsident Emmanuel Macron hat eine weitere Baustelle: Sein Land muss nach einem Medienbericht Milliardenbeträge sparen, um die ausufernde Neuverschuldung in den Griff zu bekommen. Von dpa


Mi., 28.06.2017

100 größte Städte verglichen Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren

Im Vergleich der 100 größten Städte schnitten vor allem Gemeinden in Süddeutschland gut ab, relativ hohe Abwassergebühren zahlen Haushalte an Rhein und Ruhr sowie im Nordosten Deutschlands.

Etwa eine Badewanne voll Wasser am Tag verbraucht jeder Deutsche im Schnitt. Damit das Abwasser gereinigt wird, müssen manche aber drei Mal so viel bezahlen wie andere. Warum eigentlich? Von dpa


Mi., 28.06.2017

Gewinnsteigerung erwartet Nestlé-Investoren begrüßen milliardenschwere Aktienrückkäufe

Gewinnsteigerung erwartet : Nestlé-Investoren begrüßen milliardenschwere Aktienrückkäufe

Zürich/Vevey (dpa) - Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat mit einem milliardenschweren Aktienrückkaufprogramm und einer neuen Strategie den Nerv der Investoren getroffen. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Keine Kampfpreise geplant Deutsche Bahn will ihren Fahrgästen Stromverträge verkaufen

Die Bahn ist selbst einer der größten Stromverbraucher in Deutschland.

Auf dem liberalisierten Energiemarkt buhlen hunderte Anbieter um private Stromkunden. Jetzt mischt auch die Deutsche Bahn mit. Ihr größtes Pfund sind die Daten ihrer Fahrgäste. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Ende Juni oder Ende Juli? Zum 1. Juli steigen die Renten: Zahlungen unterschiedlich

Die Rentenerhöhung wird zu verschiedenen Zeitpunkten ausgezahlt.

Für Rentner gibt es zwei gute Nachrichten: Sie erhalten mehr Geld. Und die Erhöhung erfolgt automatisch. Allerdings wird die erhöhte Rente nicht allen gleichzeitig ausgezahlt. Das hat seinen Grund. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Juristische Hürden Speicherchip-Sparte: Toshiba verklagt Western Digital

Toshiba will eine einstweilige Verfügung gegen Western Digital wegen unfairen Wettbewerbs.

Tokio (dpa) - Der finanziell angeschlagene japanische Technologiekonzern Toshiba hat wegen des Widerstands gegen den Verkauf seiner Speicherchip-Sparte den US-Partner Western Digital verklagt. Von dpa


Mi., 28.06.2017

EZB-Optimismus Euro klettert auf höchsten Stand seit einem Jahr

Äußerungen von EZB-Präsident Mario Draghi stützen den Eurokurs.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro hat den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht. Zuletzt kletterte die Gemeinschaftswährung bis auf 1,1379 US-Dollar. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Sorge um Arbeitsplätze Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung

Arbeiter von Bombardier Transportation auf einem Werksgelände in Sachsen.

Seit einem Dreivierteljahr zittern die Mitarbeiter bei dem Zugbauer, sie fürchten eine zweite Welle des Personalabbaus. An diesem Donnerstag tagt der Aufsichtsrat - Ausgang ungewiss. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Rechtsanspruch gestärkt Kitaplatz: Fehlende Kapazitäten kein Nichterfüllungsgrund

Der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz darf nicht wegen fehlender Kapazitäten verwirken. So urteilte das Sächsische Oberverwaltungsgericht.

Der Anspruch auf einen Kitaplatz hat Vorrang vor Finanzierungsproblemen der Kommunen. So darf einem Kind der Betreuungsplatz nicht wegen fehlender Kapazitäten verwehrt werden. Das zeigt ein Urteil des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Recht einfach Erbe regeln: So machen Erblasser es Hinterbliebenen leichter

Erst wenn die wichtigen Fragen geklärt sind, sollten Erblasser zum Stift greifen.

Immer wieder kommt es vor, dass ein Testament den Nachlass nicht so regelt, wie es der Erblasser eigentlich wünscht. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig über das Vermögen und die Begünstigten Gedanken zu machen. Diese Schritte helfen dabei: Von dpa


Mi., 28.06.2017

Gesetz ändert sich Unterhaltsvorschuss bis 18 Jahre: Ab Juli Antrag stellen

Der Anspruch auf Unterhaltsvorschuss wird unter gewissen Voraussetzungen auf Kinder Alleinerziehender bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ausgedehnt.

Alleinerziehende aufgepasst: Der Anspruch auf Unterhaltsvorschuss wird erweitert. Betroffene sollten gleich im Juli einen Antrag stellen. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Gerichtsurteile Vermieter können spätere Schäden steuerlich geltend machen

Ein Vermieter kann die Beseitigung von Schäden, die nach dem Kauf einer Immobilie entstehen, als Werbungskosten von der Steuer absetzen.

Verursachen Mieter Schäden nach dem Kauf der Immobilie, können die Kosten für die Beseitigung steuerlich geltend gemacht werden. Nach einem aktuellen Urteil gilt dieser Steuervorteil sofort. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Experte rät zu Antragstellung Kindergeld für behinderte Kinder nach dem 25. Lebensjahr

Für behinderte Kinder gelten keine Höchstaltersgrenzen beim Kindergeld.

Manchmal wird bei Kindern erst im späteren Alter eine Behinderung aufgrund einer Erkrankung diagnostiziert. Lag diese bereits vor Vollendung des 25. Lebensjahres vor, sollte Eltern einen Antrag auf Kindergeld stellen. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Geld-Investition Für Anleger: Wann sich offene Immobilienfonds lohnen

Offene Immobilienfonds investieren oft in Büroimmobilien. Sie bringen meist verlässliche Renditen.

Immobilien gelten als solide Geldanlage - aber müssen Sparer deshalb gleich ein Haus oder eine Wohnung kaufen? Nicht unbedingt. Eine Alternative können offene Immobilienfonds sein. Doch die Fonds bergen auch einige Risiken. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Fahrtenbuch oder Pauschale Den Dienstwagen clever versteuern

Auch Dienstwagen gibt es nicht ganz umsonst. Arbeitnehmer müssen den geldwerten Vorteil versteuern, wenn sie das Auto auch privat nutzen dürfen.

Der Dienstwagen ist ein schönes Plus bei Gehaltsverhandlungen. Aber er muss in der Steuererklärung angegeben werden. Dafür gibt es zwei Varianten. Welche lohnt sich für wen? Von dpa


Di., 27.06.2017

185 Restaurants in 31 Ländern Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel

Restaurantketten wie Vapiano haben sich in Deutschland rasch ausgebreitet.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 Euro. Das war ein Plus von mehr als 4 Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis von 23 Euro je Papier. Von dpa


Di., 27.06.2017

Produkt-Anzeigen in Suchen EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Im Wettbewerbsverfahren um die Shopping-Suche von Google hat die EU-Kommission eine Rekordstrafe verhängt.

Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer Milliarden-Strafe, weil sich darunter keine Treffer aus anderen Preisvergleich-Diensten fanden. Von dpa


Di., 27.06.2017

Tarifverhandlungen IG Metall will kürzere Arbeitszeiten für alle ermöglichen

IG Metall-Gewerkschafter demonstrieren in Hamburg zum 1. Mai.

Die 35-Stunden-Woche steht in gut ausgelasteten Metall-Betrieben nur auf dem Papier. In der Hochkonjunktur will die IG Metall aber weitere Arbeitszeitverkürzungen durchsetzen - diesmal aber individuell. Von dpa


Di., 27.06.2017

Straffere Geldpolitik in Sicht EZB zuversichtlich - Billiggeld bald auf dem Rückzug?

Straffere Geldpolitik in Sicht : EZB zuversichtlich - Billiggeld bald auf dem Rückzug?

Viele Experten rätseln, warum die Inflation in etlichen Ländern Europas niedrig bleibt. Die Europäische Zentralbank erwartet, dass das viele Notenbankgeld in einiger Zeit aber vielleicht nicht mehr nötig ist. EZB-Chef Draghi äußert sich ungewohnt offen. Von dpa


Di., 27.06.2017

Schrittweise Entlastung Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019

Die Netzentgelte machen rund ein Viertel der Stromkosten aus. Vor allem in Ost- und Norddeutschland sind sie hoch.

Die Finanzierung der Stromnetze soll auf alle Schultern fair verteilt werden - so haben es die Noch-Koalitionäre den Ost- und Nordländern zugesagt. Nach langem Gefeilsche gelingt doch noch ein Kompromiss. Von dpa


9551 - 9575 von 10220 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige