Do., 06.07.2017

Verlagerung nach Frankfurt Medien: Deutsche Bank erwägt Teilabzug aus London

Durch den Brexit-Beschluss vor einer ungewissen Zukunft: Londons Finanz- und Bankendistrikt "Canary Wharf" in London.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank plant Medienberichten zufolge große Teile ihres Handelsgeschäfts von London nach Frankfurt zu verlagern. Das Projekt solle innerhalb der nächsten 18 Monate umgesetzt werden, berichteten das «Handelsblatt» und die Nachrichtenagentur Bloomberg. Von dpa

Do., 06.07.2017

Gerichtliche Prüfung Strafzinsen: Verbraucherschützer klagen gegen Volksbank

Minuszinsen auf Geldanlagen kommen bei Bankkunden überall schlecht an.

Reutlingen (dpa) - Im Streit um mögliche Strafzinsen für Kleinsparer hat die Verbraucherzentrale (VZ) Baden-Württemberg eine Unterlassungsklage gegen die Volksbank Reutlingen eingereicht. Von dpa


Do., 06.07.2017

Projektleiter fehlen Bauindustrie: Personalmangel bremst Projekte aus

Eine Baustelle für Wohnhäuser an der Elbe in der Hafencity in Hamburg.

Geld ist zurzeit genug da, um Fernstraßen zu bauen oder Brücken zu reparieren. Doch nach mageren Jahren fehlten in der Bauverwaltung die Planer für solche Projekte, klagt die Bauindustrie. Sie sieht zugleich aber auch Auswege. Von dpa


Do., 06.07.2017

Prognose gesenkt Cyberattacke kostet Reckitt Benckiser Umsatz

Als Folge der Cyberattacke erwartet Reckitt Benckiser für das zweite Quartal nach vorläufigen Berechnungen einen organischen Umsatzrückgang von zwei Prozent.

London (dpa) - Die jüngste Cyberattacke auf Unternehmen und Behörden Ende Juni trifft den Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser hart. Von dpa


Do., 06.07.2017

Recht der Großeltern Sozialhilfeträger bekommt Taschengeld für Enkel nicht

Auch wenn Opa auf Sozialhilfe angewiesen ist, darf er seiner Enkelin weiter das übliche Taschengeld zahlen.

Taschengeld zahlen nicht immer nur die Eltern. Auch Großeltern öffnen für ihre Enkel mitunter ihre Geldbörse. Dabei gilt: Geschenkt ist geschenkt, wiederholen ist gestohlen. Und zwar auch für Sozialhilfeträger. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Kein Zurück mehr Volvo läutet Abschied vom Verbrenner ein

Kein Zurück mehr : Volvo läutet Abschied vom Verbrenner ein

In einem sind sich Autobauer und Experten einig: die automobile Zukunft ist elektrisch. Nur: Wie schnell ist das zu schaffen? Volvo hat da ganz eigene Vorstellungen. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Order über 140 Maschinen China bestellt bei Airbus Flugzeuge für 20 Milliarden Euro

Order über 140 Maschinen : China bestellt bei Airbus Flugzeuge für 20 Milliarden Euro

Airbus hat einen dicken Auftrag aus China an Land gezogen. In den kommenden Jahren liefert der Konzern 140 Maschinen in den Fernen Osten. Ein Typ aus der Angebotspalette ist aber nicht dabei. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Erbe richtig versteuern Freibetrag für Erbschaften alle zehn Jahre neu nutzen

Damit die Erbschaftssteuer nicht zu viel vom Erbe auffrisst, sollten Begünstigte die Freibeträge prüfen.

Durch die Erbschaftssteuer kann sich ein Erbe erheblich reduzieren. Wer das vermeiden möchte, sollte den Freibetrag richtig ausschöpfen. Wie das geht, erklärt die Stiftung Warentest. Von dpa


Mi., 05.07.2017

EuGH-Urteil Altersgrenze für Berufspiloten ist rechtmäßig

Im Durchschnitt scheiden Piloten, die nach dem Konzerntarifvertrag für die Gesellschaften Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings fliegen, mit rund 59 Jahren aus.

Berufspiloten sollen nicht über 65 Jahre hinaus arbeiten. Diese Altersgrenze ist laut EuGH rechtmäßig. Allerdings können die Flugzeugführer darüber hinaus weiterbeschäftigt werden. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Weiche ruft selber Techniker Bahn nutzt Digitaltechnik gegen Pannen

Samuel Schuster, Bezirksleiter in der Leit- und Sicherungstechnik bei der DB Netz AG, kontrolliert vor dem Hauptbahnhof in Hannover mit Hilfe seines Tablets eine Weiche.

Mit neuer Digitaltechnik will die Bahn Technikpannen verhindern, die für viele Ausfälle und Verspätungen verantwortlich sind. Weichen etwa schlagen neuerdings selber Alarm, wenn ein Problem droht. Eine App zeigt dem Techniker, wo er als nächstes nachschauen muss. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Studie des DIW Erben bekommen bis zu 400 Milliarden Euro pro Jahr

Zwischen 2012 und 2027 beläuft sich das Erbvolumen einer Studie zufolge auf schätzungsweise bis zu 400 Milliarden Euro pro Jahr.

Über die exakte Höhe des in Deutschland an Erben weitergebenen Vermögens liegen nur Schätzungen vor. Ökonomen kommen nun auf deutlich höhere Zahlen. Der Fiskus profitiert davon kaum. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Massiver Stellenabbau Krisenbank Monte dei Paschi will sich gesundschrumpfen

Die Monte dei Paschi di Siena (MPS) ist derzeit die drittgrößte italienische Bank.

Rom (dpa) - Nach einem staatlichen Rettungsprogramm will die italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena (MPS) auch mit einem groß angelegten Stellenabbau wieder auf Kurs kommen. In den kommenden vier Jahren sollen 5500 Jobs wegfallen, teilte das Unternehmen in Siena mit. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Ein Jahr nach dem Start E-Auto-Kaufprämie wenig nachgefragt - nur 23 024 Anträge

Ein Jahr nach dem Start : E-Auto-Kaufprämie wenig nachgefragt - nur 23 024 Anträge

Eschborn (dpa) - Ein Jahr nach ihrer Einführung hat die Prämie für Elektrofahrzeuge noch nicht gezündet. Bis Ende Juni wurden in Deutschland insgesamt lediglich 23 024 Anträge auf den Zuschuss gestellt, wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) in Eschborn mitteilte. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Online-Konfiguratoren Kekse, Autos, Urnen: Das Internet der Individualisierung

Das selbst gestalten von Produkten liegt im Trend. Beim Online-Versandhandel Keks Kreator kann man etwa individuell gestaltbare Kekse bestellen.

Wem die Mettwurst-Auswahl im Supermarktregal oder die Farben der Sneaker im Schuhgeschäft nicht zusagen, der macht sie sich selbst. Im Internet gibt es dafür massenhaft Webseiten. Kunden bietet das passgenaue Angebote - wenn sie den Überblick behalten. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Starke Konkurrenz Nordex erhält Aufträge für Bau von 13 Projekten

Nordex aus Hamburg war mit schwachen Erträgen in das Jahr gestartet.

Hamburg (dpa) - Der Windanlagenbauer Nordex hat im zweiten Quartal aus Deutschland Aufträge für den Bau von insgesamt 13 Projekten erhalten. Die Kapazität liege bei zusammen 81 Megawatt, teilte das Unternehmen mit. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Zum Rathaus oder zum Notar? Wo Dokumente beglaubigt werden können

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Beglaubigungen: die Amtliche und die Öffentliche. Beide sind für bestimmte Anliegen notwendig.

Eine beglaubigte Kopie einer Urkunde ist für bestimmte Angelegenheiten notwendig. Es gibt jedoch zwei unterschiedliche Arten von Beglaubigungen: die Amtliche und die Öffentliche. Worin die Unterschiede bestehen. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Auswirkungen auf Versicherung Krankenschwester über Agentur ist nicht selbstständig

Hat eine Krankenschwester mehrere Arbeitgeber, liegt noch keine Selbstständigkeit vor. Es kommt darauf an, wie stark sie in die betriebliche Organisation des Krankenhauses eingebunden ist.

Krankenschwestern, die über Agenturen in verschiedenen Einrichtungen arbeiten, gelten nicht gleich als Selbstständige. Denn für eine selbstständige Tätigkeit müssen bestimmte Voraussetzungen vorliegen. Ein Fall aus Heilbronn. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Bescheid prüfen Neue Berechnung für außergewöhnliche Belastungen

Die Kosten für eine Brille oder Medikamente können ins Geld gehen. Eine neue Rechenregel schreibt vor, dass das Finanzamt bei bestimmten Summen die Kosten zurückerstattet.

Das dürfte eine positive Nachricht für alle Steuerzahler sein: Eigenbelastungen, wie Zahnersatz oder eine neue Brille, können jetzt von der Steuer abgesetzt werden. Verbraucher sollten jedoch auf einige Dinge achten, damit das Finanzamt zahlt. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Genaue Zwecke festlegen Wirksamkeit einer testamentarischen Auflage

Genaue Zwecke festlegen : Wirksamkeit einer testamentarischen Auflage

Das eigene Erbe für einen guten Zweck stiften - das ist eine gute Sache, jedoch sollten Erblasser dabei einige Dinge beachten. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Celle. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Riskante Lotterie? Warum viele Anleger die Börse meiden

Das Risiko, den Lotto-Einsatz zu verlieren, ist für die meisten vertretbar. Das Risiko, an der Börse Verluste zu erleiden, wird oft stärker wahrgenommen, obwohl die Chance auf Erträge hier höher ist.

An der Börse kann man nur verlieren. Das zumindest glauben viele Sparer. Dabei ist ein Investment in Aktien in der Regel aussichtsreicher als Lotto zu spielen. Es kommt nur darauf an, wie man es macht. Von dpa


Di., 04.07.2017

Banken müssen von Zinsen leben BGH kippt Bearbeitungsgebühren auch bei Geschäftskrediten

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entscheidet über eine Bearbeitungsgebühr, die Banken von Geschäftsleuten bei der Kreditvergabe kassieren.

Es ist eine Schlappe für die deutschen Banken: Für Kredite an Firmenkunden haben Institute nach einem höchstrichterlichen Urteil zu Unrecht hohe Gebühren kassiert. Jetzt drohen ihnen Rückforderungen. Von dpa


Di., 04.07.2017

Rasierer-Krieg Gillette klagt gegen Ersatzklingen von Wilkinson

Die beiden Spitzenprodukte der Weltmarktführer bei Nassrasierern, Gillette (r) und Wilkinso. Vor dem Düsseldorfer Landgericht wird im Patentstreit der Firmen ein Urteil gesprochen.

Die Rasierer-Hersteller Gillette und Wilkinson kreuzen vor dem Düsseldorfer Landgericht die Klingen. Es geht um preisgünstige Ersatzklingen für einen weit verbreiteten Nassrasierer von Gillette, um Patentrecht und viel Geld. Von dpa


Di., 04.07.2017

Zahl der Neuzulassungen steigt Mehr Autos ausländischer Marken auf deutschen Straßen

Deutschlands Autobahnen und Straßen müssen eine zunehmende Zahl von Autos verkraften.

Obwohl in Deutschland mehr Autos zugelassen werden, können die deutschen Autobauer kaum profitieren. Auch vom Weltmarkt kommt Gegenwind. Und dann ist da noch das Sorgenkind - der Diesel. Von dpa


Di., 04.07.2017

Lokaler Partner Volkswagen kehrt auf iranischen Markt zurück

Lokaler Partner : Volkswagen kehrt auf iranischen Markt zurück

Wieder ein weißer Fleck weniger auf der automobilen Landkarte: Volkswagen kehrt zurück auf den iranischen Markt - mit Passat und Tiguan, wo früher schon der Käfer fuhr. VW verspricht sich viel von dem Markt. Von dpa


Di., 04.07.2017

Nach gescheiterter Übernahme Stada tauscht Führungsspitze aus

Vorstandschef Matthias Wiedenfels (im Bild) und Finanzchef Helmut Kraft haben ihre Ämter bei Stada mit sofortiger Wirkung niedergelegt.

Der Arzneimittelhersteller Stada wechselt überraschend die Unternehmensleitung aus - Vorstandschef Wiedenfels und Finanzchef Kraft treten ab. Unterdessen bahnt sich eine neue Übernahmeofferte an. Von dpa


9476 - 9500 von 10231 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige