Fr., 14.07.2017

Nach Privatinsolvenz Über 676 000 Bundesbürger in der Schulden-Warteschleife

In Deutschland warten etwa 675 000 Menschen auf eine Schuldenbefreiung (Symbolfoto).

Langes Warten auf die Schuldenbefreiung: Nach einer Privatinsolvenz startet für die Betroffenen zunächst eine mehrjährige Wohlverhaltensphase. Rund 676 000 Menschen warten in Deutschland derzeit auf eine bessere finanzielle Zukunft. Von dpa

Fr., 14.07.2017

Möbel und Lebensmittel Boom des Online-Handels geht weiter

Geklickt, gekauft: Der Online-Handel in Deutschland wächst immer weiter.

Vor allem das Online-Geschäft mit Möbeln, Heimwerkerbedarf und Lebensmitteln wächst kräftig. Bei Bekleidung fallen die Wachstumsraten dagegen inzwischen geringer aus. Und das Geschäft mit Büchern schrumpft sogar. Von dpa


Fr., 14.07.2017

Konditionen-Vergleich Teure Überziehung - Dispozinsen kaum gesunken

Konditionen-Vergleich : Teure Überziehung - Dispozinsen kaum gesunken

Die Leitzinsen der EZB liegen weiterhin bei 0 Prozent. Auf die Höhe der Dispozinsen hat das aber offenbar nur wenig Einfluss, sie sind weiterhin vergleichsweise hoch. Manche Geldinstitute tricksen inzwischen sogar bei der Anpassung. Von dpa


Fr., 14.07.2017

Posten gestrichen Arvato-Chef Carro verlässt Bertelsmann

Arvato-Chef Fernando Carro verlässt den Medienkonzern Bertelsmann.

Bei Europas größtem Medien- und Dienstleistungskonzern geht ein Urgestein. Nach 24 Jahren verlässt Fernando Carro Bertelsmann. Vorstandschef Thomas Rabe hat seinen Posten gestrichen. Von dpa


Fr., 14.07.2017

Fracking Verzicht auf Schiefergas setzt Erdgasförderbranche zu

Eine Erdgasförderanlage nahe Rotenburg in Niedersachsen.

Hannover (dpa) - Der gesetzlich verordnete Verzicht auf Fracking im Schiefergestein lässt die Erdgasförderung in Deutschland nach Brancheneinschätzung jährlich um zehn Prozent sinken. Von dpa


Fr., 14.07.2017

Sinkende Verkaufszahlen Deutschland und Großbritannien bremsen EU-Automarkt aus

Ein Güterzug voller Autos. Europas Automarkt ist zuletzt nicht mehr so stark gewachsen.

Brüssel (dpa) - Europas Automarkt ist im Juni wegen sinkender Verkaufszahlen in Deutschland und Großbritannien nicht mehr so stark gewachsen wie noch zuletzt. Die Zahl der Neuzulassungen in den EU-Ländern sei um 2,1 Prozent auf 1,49 Millionen Autos gestiegen. Von dpa


Fr., 14.07.2017

Keine Erstattung Wann der Versicherungsschutz bei einem Unwetter wegfällt

Bei einem Gewitter treten nicht nur Blitze auf, sondern auch starker Regen. Der kann die Möbel beschädigen.

Nicht immer zahlt die Versicherung Unwetterschäden in der Wohnung. Für beschädigte Möbel, Teppiche und das Parkett müssen Betroffene dann selbst aufkommen. Von dpa


Do., 13.07.2017

Kontrollen Druck auf Daimler im Abgasskandal nimmt zu

Süddeutsche, NDR und WDR berichten, dass Daimler von 2008 bis 2016 in Europa und den USA Fahrzeuge mit unzulässig hohem Schadstoffausstoß verkauft hat.

Verdächtige Diesel auch bei Daimler? Der Vorwurf ist nicht neu, wohl aber die Dimension: Angeblich geht es um mehr als eine Million Autos. Nun soll es eine Überprüfung geben. Die Beteiligten geben sich zugeknöpft. Von dpa


Do., 13.07.2017

Nach Aufspaltung Metro startet mit beiden Sparten an der Börse

Börsengang der neuen Metro in Frankfurt am Main. Trotz des Widerstands einiger Aktionäre hat der Handelskonzern Metro seine Aufspaltung in einen Lebensmittelhändler und einen Elektronikanbieter vollzogen.

Die Metro hat sich aufgespalten in zwei Unternehmen - jetzt ist auch die Lebensmittelsparte an die Börse gegangen. Metro-Chef Koch spricht von einem «historischen Tag» - die Anleger können aber erstmal nicht profitieren. Von dpa


Do., 13.07.2017

Betrieb geht voerst weiter Küchenhersteller Alno saniert sich vorerst in Eigenregie

Die Aufschrift ALNO AG prangt in Pfullendorf am Haupteingang des Küchenherstellers Alno.

Wie geht es bei Alno weiter? Die Frage beschäftigt die Mitarbeiter des insolventen Küchenherstellers. Am Stammsitz ist eine Mitarbeiterversammlung geplant. Von dpa


Do., 13.07.2017

Bodenschätze aus dem All Luxemburg regelt Bergbau im Weltraum

Planetary Resources wurde gegründet, um irgendwann außerirdische Bodenschätze wie Platinum auf z. B. Asteroiden abbauen zu können. Luxemburg will beim Weltraum-Bergbau die Nase vorn haben. Dafür holt man passende Unternehmen ins Land. Illustration: Planetary Resources

Das kleine Luxemburg hat im Weltall einiges vor. Als Vorreiter in Europa regelt es den Abbau von außerirdischen Bodenschätzen. Dabei sollen die Rohstoffe gar nicht in erster Linie auf der Erde genutzt werden. Von dpa


Do., 13.07.2017

Einigung mit Betriebsrat Commerzbank kann Stellenabbau durchziehen

Die Commerzbank plant bis zum Jahr 2020 insgesamt 9600 Vollzeitstellen zu streichen.

Die Commerzbank will Tausende Stellen streichen. Jetzt hat sich das Institut mit den Arbeitnehmervertretern auf die Rahmenbedingungen geeinigt. Details sind allerdings noch offen. Von dpa


Do., 13.07.2017

Streit um Bewertungsreserven Versicherungen dürfen Kursgewinne weitgehend behalten

Lebensversicherungen dürfen den Großteil ihrer Kursgewinne aus Wertpapieranlagen im Unternehmen behalten. Nur einen kleinen Teil müssen sie bei Kündigungen oder beim Ablauf von Versicherungen an Kunden ausschütten.

Viele Lebensversicherungskunden dürften beim Blick auf die Bilanz am Ende der Laufzeit ihres Vertrages enttäuscht sein. Das sorgt für Ärger und beschäftigt die Gerichte. Von dpa


Do., 13.07.2017

Neue Jobs und Waggons Bahn steuert im Güterverkehr auf Wachstum um

Die Güterbahn will nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur rund 4000 Güterwagen und 60 Loks kaufen.

Nach einer Aufsichtsratssitzung kommt heraus: Die kriselnde Güterbahn DB Cargo schwenkt auf Expansion um. Neue Waggons und Loks sollen angeschafft werden. Auch an Neueinstellungen ist gedacht. Von dpa


Do., 13.07.2017

Verkaufsstopp für Diesel-Autos BUND klagt gegen Kraftfahrt-Bundesamt wegen Abgasaffäre

Kraftfahrt-Bundesamt im Flensburger Stadtteil Mürwik. Die Umweltorganisation BUND will einen Verkaufsstopp für Diesel-Autos mit zu hohem Stickoxid-Ausstoß erreichen.

Schleswig/Flensburg (dpa) - Mit einer Klage gegen das Kraftfahrt-Bundesamt will die Umweltorganisation BUND einen Verkaufsstopp für Diesel-Autos mit zu hohem Stickoxid-Ausstoß erreichen. Das Verwaltungsgericht Schleswig bestätigte den Eingang der Klage. (AZ 3a218/17) Von dpa


Do., 13.07.2017

Streit um Bewertungsreserven Urteil: Versicherungen dürfen Kursgewinne behalten

Viele Lebensversicherungskunden sind mit der Bilanz am Ende der Laufzeit ihres Vertrages nicht zufrieden.

Versicherungen legen das Geld ihrer Kunden an und erzielen damit Milliarden-Buchgewinne. Diese müssen seit 2014 nur noch in sehr geringem Umfang ausgeschüttet werden. Das Landgericht Düsseldorf bestätigte diese Praxis, Verbraucherschützer wollen weiter kämpfen. Von dpa


Do., 13.07.2017

Neuer Job bei Wall-Street-Haus Ex-Bahnchef Grube heuert bei US-Investmentbank Lazard an

Grubes Karriere begann Ende der 1980er Jahre bei den Flugzeugbauern Airbus und Dasa.

Vom Staatskonzern zur Investmentbank: Mit 65 Jahren, wenn andere in Rente gehen, probiert Rüdiger Grube noch mal was Neues. Seiner Heimat Hamburg aber bleibt er verbunden. Von dpa


Do., 13.07.2017

Alter Gepäckdienstleister Air Berlin sucht Entlastung im Kofferchaos

Flugzeuge am Flughafen Berlin Tegel aus der Luft.

Seit Monaten warten Reisende in Berlin-Tegel lange auf ihre Koffer, Flüge sind verspätet oder fallen aus. Nun geht Air Berlin teilweise zurück zum alten Bodendienstleister. Für den neuen Auftragnehmer Aeroground wird auch an anderer Front die Luft dünn. Von dpa


Do., 13.07.2017

Blick in die Zukunft Ende der Mini-Inflation: Steigen Verbraucherpreise weiter?

Verbraucher können aufatmen: Experten erwarten keine drastischen Preissprünge.

Die Zeiten extrem niedriger Inflationsraten sind vorerst vorbei. Aber noch ist die Teuerung nicht da, wo Währungshüter sie gerne hätten. Was kommt auf Verbraucher in den nächsten Monaten zu? Von dpa


Do., 13.07.2017

Zigarettenproduktion gestiegen Staat verdient mehr an Rauchern

Zigarettenproduktion gestiegen : Staat verdient mehr an Rauchern

Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat im zweiten Quartal mehr an Rauchern verdient. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag wurden 10,9 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im Vorjahreszeitraum. Von dpa


Do., 13.07.2017

Ölpreise auf Talfahrt Überangebot am Ölmarkt könnte laut IEA länger dauern

Überschüssiges Gas verbrennt in einer Rohölverarbeitungsanlage. Rohstoffe wie Rohöl werden weltweit immer billiger.

Paris (dpa) - Das Überangebot an Rohöl auf dem Weltmarkt könnte nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) länger andauern als bisher gedacht. IEA-Experten räumten in einer Mitteilung ein, dass nach wie vor kein Ausgleich von Angebot und Nachfrage im Handel mit Rohöl zu erkennen sei. Von dpa


Do., 13.07.2017

Auch Mieten steigen weiter Inflation im Juni bei 1,6 Prozent: Reisen und Nahrung teurer

Höhere Preise für Nahrungsmittel haben die Inflation im Juni auf 1,6 Prozent getrieben.

Höhere Mieten, Preissprünge bei Butter und Pauschalreisen: Das Leben in Deutschland wird tendenziell etwas teurer. Entspannung gibt es allerdings bei den Energiepreisen. Von dpa


Do., 13.07.2017

Urteil Reisekosten für Fahrten zum Kind steuerlich nicht absetzbar

Fahrtkosten für Besuche eines Kindes können nicht in der Steuererklärung angegeben werden.

Wer beruflich umziehen muss, kann die Kosten steuerlich geltend machen. Wer allerdings ohne seine Kinder umzieht, muss die Fahrtkosten zu seinem Nachwuchs selber tragen. Denn das gehört zum Leben dazu, entschied ein Gericht. Von dpa


Do., 13.07.2017

Ausgiebiger Vergleich lohnt Steigen die Zinsen? - Wie Käufer günstige Darlehen finden

Wer ein Haus kaufen möchte, muss meistens vorher ein Kredit aufnehmen.

Wer momentan über einen Immobilienkredit nachdenkt, der sollte vermutlich zeitnah zuschlagen. Auf dem Markt ist ein leichter Trend zur Anhebung der Zinsen zu erkennen. Elementar wichtig bei der Auswahl des Kredits ist ein intensiver Vergleich. Von dpa


Mi., 12.07.2017

Aktienkurs eingebrochen Küchenhersteller Alno geht in die Insolvenz

Schauraum des Küchenherstellers Alno im baden-württembergischen Pfullendorf.

Verluste und Schulden zwingen die Alno AG endgültig in die Knie - trotz eines vom neuen Großaktionär verordneten Sparprogramms. Die Sanierung will das Unternehmen trotzdem selbst in die Hand nehmen. Von dpa


9376 - 9400 von 10231 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige