Fr., 11.01.2019

X3 ist Zugpferd in China BMW erwartet 2019 weiter leicht steigende Verkäufe

Zugpferde für BMW dürften in China gebaute Autos wie der X3 sein.

München (dpa) - Trotz des Brexits und des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits rechnet BMW im neuen Jahr mit einem weiteren Zuwachs seiner Verkaufszahlen. Von dpa

Fr., 11.01.2019

Verkehrsplanung Verkehrsverbünde: Platz in Bahnhöfen bald zu knapp

Reisende gehen am Hauptbahnhof über eine Plattform.

Buden stehen im Weg, Info-Anzeiger am Treppenende bremsen Reisende aus: Gerade zu Stoßzeiten sind Hindernisse auf Bahnsteigen ärgerlich. Das Gedränge auf großen Bahnhöfen könnte sogar noch größer werden. Von dpa


Do., 10.01.2019

Haushaltsstreit dominiert Trump sagt Reise nach Davos wegen Haushaltsstreits ab

Donald Trump präsentieert sich am Donnerstag beim Besuch einer Grenzschutzstation in Texas wenig euphorisch. 

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat seine Reise zum Weltwirtschaftsforum in Davos wegen des Haushaltsstreits in den USA abgesagt und den Demokraten die Schuld dafür gegeben. Von dpa


Do., 10.01.2019

Bahn verfehlt eigenes Ziel Jeder vierte Fernzug im Jahr 2018 zu spät

Ein Reisender schaut im Hauptbahnhof in Hamburg auf einen Fahrplan. Jeder vierte Fernzug kam 2018 zu spät.

Die Bilanz ist ernüchternd - die Deutsche Bahn hat ihr Jahresziel bei der Pünktlichkeit weit verfehlt. Zum Ende gab es immerhin einen Hoffnungsschimmer. Von dpa


Do., 10.01.2019

Kaufen per Knopfdruck Gericht verbietet Amazons WLAN-Bestellknöpfe

Beim Online-Händler Amazon konnten Verbraucher häufig verwendete Produkte wie Waschmittel bisher per Dash Button nachbestellen. Ein Gericht erkennt darin nun einen Gesetzesverstoß.

Waschmittel und Kaffee per Knopfdruck ins Haus, ohne Smartphone oder Tablet? Für Amazon ein Paradebeispiel für ein besseres Einkaufserlebnis - für das Oberlandesgericht München ein Unding. Aber es war eh nur ein Testballon, sagen Handelsexperten. Von dpa


Do., 10.01.2019

Nach Brexit-Warnung Jaguar Land Rover streicht 4500 Stellen

Nach Brexit-Warnung: Jaguar Land Rover streicht 4500 Stellen

London (dpa) - Jaguar Land Rover wird weltweit rund 4500 Stellen streichen. Dies sei das Ziel einer Überprüfung der unternehmensweiten Strukturen und komme zu den 1500 Mitarbeitern hinzu, die das Unternehmen im Jahr 2018 verlassen hätten, teilte der britische Autobauer mit. Von dpa


Do., 10.01.2019

Nach Abmahnung Behörde lenkt im Streit um Limonaden-Zuckergehalt ein

Lemonaid-Flaschen in verschiedenen Geschmacksrichtungen stehen im Regal.

Hamburg (dpa) - Im Streit um den zu geringen Zuckergehalt einer Limonade des Hamburger Herstellers Lemonaid lenken die Behörden ein. Von dpa


Do., 10.01.2019

Womöglich Werksschließungen Autobauer Ford will Tausende Jobs in Europa streichen

Wie viele Jobs dem Umbau zum Opfer fallen sollen und welche Werke gegebenenfalls betroffen sind, ließ Ford zunächst offen.

Ford ist der einzige US-Konzern, der in Deutschland Autos baut. Doch die Geschäfte laufen schon lange nicht mehr rund. Das US-Unternehmen will seine Europaproduktion nun auf Vordermann bringen - und beim Personal sparen. Von dpa


Do., 10.01.2019

Großfusion im Buchhandel Thalia und Mayersche gehen zusammen

Deutschlands größte Buchhandelskette Thalia und die Mayersche Buchhandlung - die Nummer vier auf dem Markt - schließen sich zusammen.

Deutschlands größte Buchhandelskette und die Nummer vier im Markt fusionieren. Das soll nicht zuletzt die Schlagkraft gegen den Internetrivalen Amazon vergrößern. Von dpa


Do., 10.01.2019

Wettbewerbszentrale Mehr als 300 Beschwerden wegen Gebühren beim Bezahlen

Weder beim Online-Shopping noch im Laden darf das Bezahlen mit Kreditkarte zusätzliche Kosten verursachen. Manche Händler berechnen dennoch eine Gebühr.

Eine seit kurzem geltende EU-Richtlinie untersagt Händlern, für bestimmte Bezahlarten ein zusätzliches Entgelt zu verlangen. Doch nicht alle Geschäftsinhaber halten sich daran. Das zeigen Zahlen der Beschwerdestelle. Von dpa


Do., 10.01.2019

Sicherheitspersonal Warnstreik an drei großen Flughäfen trifft Zehntausende

Vom Streik betroffene Passagiere, warten am Flughafen Stuttgart auf einen Bus, der sie zum Baden-Airport bringen soll, um von dort aus auf einen Ersatzflug auszuweichen.

Die Sicherheitsschleusen sind ein Nadelöhr an den Flughäfen. Wenn dort die Arbeit ruht, geht fast nichts mehr an Airports - Passagiere kommen nicht durch, Koffer und andere Fracht können nicht überprüft werden. Das bekamen am Donnerstag viele Flugreisende zu spüren. Von dpa


Do., 10.01.2019

Kooperationsgespräche Geplante Allianz von VW und Ford kommt voran

Der Schriftzug von Ford auf einem Fahrzeug.

Gemeinsame Entwicklungen sparen Geld - während gleichzeitig enorme Summen in Digitalisierung und Elektrifizierung von Autos fließen können. Das wollen sich VW und Ford zunutze machen. Aber noch gibt es offene Fragen bei der geplanten Kooperation. Von dpa


Do., 10.01.2019

BDI legt Maßnahmen-Katalog vor Deutsche Industrie fordert härteren Kurs gegenüber China

China wird marktwirtschaftlich immer stärker - und die Europäische Union muss aufpassen, bei wichtigen Zukunftstechnologien wie der Künstlichen Intelligenz nicht den Anschluss zu verlieren.

China ist bereits zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt aufgestiegen. Es ist auch ein Wettbewerb der Systeme, der schärfer wird. Europa droht in vielen Feldern ins Hintertreffen zu geraten. Der BDI legt nun ein bemerkenswertes Papier vor. Von dpa


Do., 10.01.2019

40.000 neue Jobs Bitkom: Digital-Branche ist Jobmotor

Bitkom Präsident Achim Berg.

Die Digital-Branche erwartet erneut Zuwachs bei Umsatz und Beschäftigtenzahl. In diesem Jahr sollen laut Branchenverband Bitkom 40.000 neue Jobs hinzukommen. Doch der anhaltende Fachkräftemangel macht der Branche weiter zu schaffen. Von dpa


Do., 10.01.2019

Berliner Fluggesellschaft Hoffnungsschimmer: Frisches Geld für Germania

Die Germania betreibt 37 Mittelstreckenjets und ist neben Linienflügen auch für viele Reiseveranstalter unterwegs.

Wieder ist eine Berliner Fluggesellschaft in Finanznot. Die Airline Germania versucht, kurzfristig die Liquidität zu sichern - und verbreitet Zuversicht, dass das gelingen kann. Von Elmar Ries/dpa


Do., 10.01.2019

1,812 Millionen Fahrzeuge Audi-Absatz sinkt weltweit

Das Logo des Autoherstellers Audi steht auf einer Felge.

Ingolstadt (dpa) - Audi hat im Gegensatz zu seinen Konkurrenten Mercedes und BMW im vergangenen Jahr weltweit weniger Autos verkauft als im Vorjahr. Von dpa


Do., 10.01.2019

«Gift» fürs Wachstum Polen, Ungarn, Rumänien: Unsichere Rechtslage

Jyrki Katainen ist EU-Vizekommissionschef zuständig für Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit.

Die Regierungen in Polen, Ungarn und Rumänien arbeiten aus Brüsseler Sicht am Um- und Abbau des Rechtsstaats. Für Wirtschaft und Wohlstand in den Ländern könnte das empfindliche Folgen haben. Von dpa


Do., 10.01.2019

Keine Lösung in Sicht Handelskonflikt zwischen China und USA dauert weiter an

Keine Lösung in Sicht: Handelskonflikt zwischen China und USA dauert weiter an

Ein Ende des Handelskrieges zwischen den USA und China ist nicht in Sicht. Trotz einer ersten Annäherung bei Gesprächen in Peking sind viele Probleme ungelöst. Die USA stellen hohe Forderungen. Von dpa


Do., 10.01.2019

Tipp für chronisch Kranke Ganzjährige Befreiung von Rezept-Zuzahlung möglich

In der Regel müssen Erwachsene zehn Prozent des Preises für rezeptpflichtige Medikamente zuzahlen - mindestens fünf Euro und höchstens zehn Euro.

Wer regelmäßig viele Medikamente einnehmen muss, kann sich schon jetzt für das gesamte Kalenderjahr 2019 von der Rezept-Zuzahlung befreien lassen. Dafür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Von dpa


Do., 10.01.2019

Zusätzliche Sicherheitstechnik Bahn rüstet nach Unglücken 600 alte Stellwerke nach

Zugunglück in Aichach. Ein Personenzug war auf den stehenden Güterzug aufgefahren. Die Deutsche Bahn rüstet bundesweit 600 alte Stellwerke nach.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder schwere Zugunfälle mit Toten und Verletzten, weil Fahrdienstleiter Züge auf besetzten Gleisen fahren ließen. Künftig soll Technik solche Unglücke verhindern. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Abkommen nicht in Sicht Handelsgespräche zwischen EU und USA dauern an

In dem Hafen von Qingdao stehen Container bereit zum Verladen (Archivbild).

Ein Durchbruch war nicht erwartet worden. Aber die Unterhändler der USA und Chinas scheinen zumindest vorangekommen zu sein. Reicht die Annäherung, um jetzt Verhandlungen auch höherer Ebene anzuschieben? Von dpa


Mi., 09.01.2019

Ohne Ende Kartons Online-Shopping führt zu mehr Anteil im Altpapier

Ohne Ende Kartons: Online-Shopping führt zu mehr Anteil im Altpapier

In Mehrfamilienhäusern kommt sowas immer wieder vor: In der Altpapiertonne ist kein Platz, weil der Nachbar fleißig im Internet bestellt und die Versand-Verpackungen überquellen. Das Problem beschäftigt Müllentsorger. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Flaute zum Jahresende Dämpfer für den deutschen Export

Flaute zum Jahresende: Dämpfer für den deutschen Export

Der deutsche Export steuert im Gesamtjahr auf einen Rekord zu. Im November 2018 zeigen sich allerdings Bremsspuren, das gilt auch für zwei bedeutende Industriebranchen. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Auch deutsche Konzerne leiden Autoabsatz in China geht erstmals seit über 20 Jahren zurück

Das Autohaus «Audi City Bejing». Die Chinesen kaufen zum erstenmal seit zwei Jahrzehnten weniger Autos.

Der Boom ist vorbei: Handelskrieg mit den USA, hohe Schulden und schlechte Immobiliengeschäfte lassen den größten Automarkt der Welt in China schrumpfen. Drohen jetzt sogar Überkapazitäten? Von dpa


Mi., 09.01.2019

Dauer-Werbefeuer Möbelhandel beklagt Preiskampf

Vor allem durch das heiße Sommerwetter sei der Handel 2018 «schwer gebeutelt» worden, beklagte Thomas Grothkopp vom Handelsverband Möbel und Küchen in Köln im Vorfeld der weltgrößten Möbelmesse IMM.

Die aggressive Rabatt-Werbung vieler Möbelhäuser verliert offenbar ihre Wirkung. Das Dauer-Werbefeuer habe sich «abgenutzt», beklagt die Branche im Vorfeld der Möbelmesse IMM in Köln. Von dpa


7801 - 7825 von 14966 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige