Di., 14.11.2017

Trotz teurer Nahrungsmittel Verbraucherpreise steigen langsamer

Trotz teurer Nahrungsmittel: Verbraucherpreise steigen langsamer

Die Menschen in Deutschland müssen für viele Nahrungsmittel tiefer in die Tasche greifen. Verbraucher reagieren besonders sensibel, wenn Produkte des täglichen Bedarfs teurer werden. Von dpa

Di., 14.11.2017

Jeder vierte Fernzug zu spät Sturmschäden ruinieren Pünktlichkeitsquote der Bahn

Die Deutsche Bahn hat die angestrebte höhere Pünktlichkeit ihrer Fernzüge im zweiten Halbjahr verfehlt.

Berlin (dpa) - Die Fernzüge der Deutschen Bahn haben im Oktober so viele Verspätungen eingefahren wie in keinem anderen Monat dieses Jahres. Mehr als jeder vierte ICE oder IC kam zu spät ans Ziel. Von dpa


Di., 14.11.2017

Discounter Tedi will Filialzahl von 1600 auf mehr als 5000 steigern

Discounter: Tedi will Filialzahl von 1600 auf mehr als 5000 steigern

Mit einem zuweilen verwirrenden Angebot aus Schreibwaren, Dekoartikeln und allerlei Krimskrams erobern die Billighändler immer mehr deutsche Städte. Marktführer Tedi will jetzt noch schneller wachsen. Von dpa


Di., 14.11.2017

Internetwährung Bitcoins gehören nicht zum regulären Devisenmarkt

Wer sein Geld in Bitcoins umwandelt, ist risikofreudig. Die Kurse sind kein Teil des regulären Devisenmarkts.

Die Nachfrage an Bitcoins steigt. Vor allem wenn die heimische Währung ins Wanken gerät, scheint die Kryptowährung eine sinnvolle Alternative für Anleger. Doch Finanzexperten warnen. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Dorf bedroht Peruanischer Bauer lehrt RWE das Fürchten

Der peruanische Kleinbauer Saul Luciano Lliuya(r) mit seiner Anwältin Roda Verheyen.

Hamm - Mitten in der UN-Klima-Konferenz verhandelt das Oberlandesgericht Hamm über die Klage eines peruanischen Bauern gegen RWE. Er macht den Konzern mitverantwortlich für das Schmelzen der Gletscher in seiner Heimat und fordert Geld. Nun erzielte er einen Etappensieg.


Mo., 13.11.2017

Aus für ehemalige Osram-Werke Lampenhersteller Ledvance streicht nach Übernahme 1300 Jobs

Osram hatte seine in Ledvance getaufte Lampensparte für mehr als 400 Millionen Euro verkauft.

Massiver Stellenabbau bei dem Leuchtmittelhersteller Ledvance: jeder zweite Job wird gestrichen. Die Mitarbeiter sind schockiert. Gerade einmal 15 Minuten habe die Informationsveranstaltung gedauert. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Nach Air Berlin-Insolvenz Lufthansa kündigt 1000 neue innerdeutsche Flüge pro Monat an

Die Lufthansa hat ab Januar 1000 weitere innerdeutsche Flüge pro Monat angekündigt. Foto. Britta Pedersen

Fliegen auf gefragten Strecken in Deutschland ist seit dem Ende von Air Berlin teurer geworden. Das hat Lufthansa, die große Teile der einstigen Konkurrentin übernehmen will, Kritik eingebracht. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Feindliche Offerte Qualcomm weist Broadcoms Übernahmeangebot zurück

Qualcomm ist im Großteil der Smartphones und Tablet-Computer mit Kommunikationschips vertreten, die für die Verbindung zu Netzen sorgen.

San Diego (dpa) - Der Chipkonzern Qualcomm hat das 130 Milliarden Dollar schwere Übernahmeangebot des Konkurrenten Broadcom zurückgewiesen. Der Preis sei zu niedrig angesichts der technologischen Führungsposition und der Wachstumsaussichten der Firma, erklärte der Qualcomm-Verwaltungsrat am Montag. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Historischer Einschnitt General Electric muss Dividende halbieren

Der seit August amtierende Konzernchef John Flannery soll das Ruder bei General Electric herumreißen.

New York (dpa) - Der schwächelnde US-Industriekonzern General Electric muss zum zweiten Mal nach der großen Wirtschaftskrise in den Dreißigerjahren seine Ausschüttung an die Aktionäre kürzen. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Kalanick behält Anteile Uber ebnet Weg für Riesen-Investition aus Japan

Der Fahrdienst-Vermittler Uber arbeitet nach einer rasanten globalen Expansion weiterhin mit hohen Verlusten

Uber steht kurz davor, eine Milliarden-Finanzspritze aus Japan zu bekommen. Der Tech-Konzern Softbank hatte zuvor gedroht, das Geld sonst in den rivalisierenden Fahrdienst-Vermittler Lyft zu stecken. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Stellenstreichungspläne ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

Der ADAC muss ohnehin sparen: Bis 2020 will die Chefetage möglichst sozialverträglich und ohne Kündigungen 400 Stellen abbauen.

München (dpa) - Der Wechsel des zuständigen Finanzamts hat für den ADAC teure Folgen: Der Verein musste für die Jahre 2014 und 2015 knapp 90 Millionen Euro Versicherungssteuern nachzahlen, wie die «Süddeutsche Zeitung» (Montag) berichtete. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Über 100 Euro Ersparnis Stromkunden wechseln häufiger den Versorger

Wer mit seinem Stromanbieter einen neuen Tarif vereinbart oder zum Konkurrenten wechselt, kann viel Geld sparen. Immer mehr Kunden ergreifen diese Chance.

Mit einem Wechsel des Stromversorgers lässt sich viel Geld sparen - 100 Euro und mehr im Jahr. Das spricht sich zunehmend rum. Es wird häufiger gewechselt, auch auf einen günstigeren Vertrag beim selben Versorger. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Nicht nur EU-Länder IWF sieht Wirtschaftswachstum in Europa auf Kurs

Die Skyline von Frankfurt am Main: Die IWF bleibt optimistisch für die Wirtschaft in Europa.

In Europas Wirtschaft läuft es derzeit insgesamt rund - von einigen Problemen vor allem auf dem Arbeitsmarkt einmal abgesehen. Der Internationale Währungsfonds erwartet weiter eine gute Entwicklung. Aber es gibt auch mahnende Töne. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Nach Naturkatastrophen Talanx will nach Sturmschäden 2018 wieder mehr Gewinn machen

Für das Gesamtjahr peilt Talanx ein Konzernergebnis von rund 650 Millionen Euro an, nach zuvor rund 850 Millionen Euro.

«Harvey», «Irma» und «Maria»: Die drei Tropenstürme hatten auch für Talanx massive Folgen. 2018 soll der Gewinn aber wieder auf dem alten Stand sein - wenn nicht zu viele neue Naturkatastrophen zuschlagen. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Auch Audi holt auf BMW-Rückstand auf Mercedes-Benz wächst weiter

Immerhin kann BMW die VW-Tochter Audi weiter auf Distanz halten.

München (dpa) - Der Autobauer BMW kämpft mit einem schwächelnden Absatz. Im Oktober stieg der Abstand zum Erzrivalen Mercedes-Benz weiter. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Bundesnetzagentur Geld zurück für Telekom-Kunden nach überhöhten Rechnungen

Bundesnetzagentur: Geld zurück für Telekom-Kunden nach überhöhten Rechnungen

Ein Festnetz-Telefonat für über 30 Euro pro Minute? Solche Rechnungen konnten manche Telekom-Kunden an öffentlichen Geräten bis vor kurzem bekommen - wobei die Kreditkarten-Tarife teils nicht klar erkennbar waren. Inzwischen sollen die «Fehlfunktionen» aufgearbeitet sein. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Kosten im Vergleich «Finanztest»: Oft hohe Gebühren für ein Basiskonto

Menschen, die keinen regelmäßigen Geldeingang zusichern können, müssen laut Test für ein Basiskonto oft mehr zahlen als für ein Gehaltskonto.

Überweisungen, Daueraufträge oder Kartenzahlungen - ohne Girokonto sind solche Transaktionen kaum möglich. Deshalb hat jeder Verbraucher das Recht auf ein Konto. Ein Test zeigt aber: Ein solches Basiskonto kann ganz schön ins Geld gehen. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Bar- oder Sachlohn Wann die Steuerfreigrenze von 44 Euro gilt

Erhalten Arbeitnehmer statt Lohn eine Guthabenkarte, gilt eine Steuerfreigrenze von 44 Euro.

Tankgutscheine, Guthabenkarten oder ein Geschenkkorb - mit solchen Sachbezügen können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun. Bleibt der Wert des Vorteils in einer bestimmten Grenze, bleibt das Ganze steuerfrei. Allerdings sind nicht alle Sachbezüge vergünstigt. Von dpa


So., 12.11.2017

Ultimatum nach Krisentreffen Sparkassenpräsident soll bis Dienstag zurücktreten

Der Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes, Georg Fahrenschon.

Die regionalen Sparkassenverbände machen Druck: Ihr oberster Chef soll die Konsequenzen aus seiner Steueraffäre ziehen und freiwillig gehen. Und das möglichst schnell. Von dpa


So., 12.11.2017

Branche optimistisch Weltleitmesse Agritechnica startet mit über 2800 Ausstellern

Besucher betrachten auf der Agritechnica in Hannover eine sogenannte Lademaus für Zuckerrüben.

Nach dem Preistief vor allem bei Milch und Schweinefleisch tanken die Bauern Optimismus - entsprechend gut gelaunt trifft sich die Branche auf der weltweit größten Branchenmesse Agritechnica. Aber es geht auch um gesellschaftliche Akzeptanz der modernen Landwirtschaft. Von dpa


So., 12.11.2017

Über 100 Euro sind drin Stromkunden wechseln häufiger den Versorger

Über 100 Euro sind drin: Stromkunden wechseln häufiger den Versorger

Mit einem Wechsel des Stromversorgers lässt sich viel Geld sparen - 100 Euro und mehr im Jahr. Das spricht sich zunehmend rum. Es wird häufiger gewechselt, auch auf einen günstigeren Vertrag beim selben Versorger. Von dpa


So., 12.11.2017

Gleiches Geld, weniger Stunden Das Ringen um die Arbeitszeit: Metall-Tarifrunde beginnt

Fachkräfte arbeiten in einer Gießerei in Waren (Mecklenburg).

Erstmals seit Mitte der 90er-Jahre will die IG Metall wieder kürzere Arbeitszeiten durchsetzen. Der dafür geforderte Teil-Lohnausgleich bringt die Arbeitgeber schon vor Beginn der Verhandlungen auf die Palme. Mehr Flexibilität wollen sie zwar auch - aber anders. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Milliarden-Umsätze Singles Day beschert Chinas Onlinehandel Verkaufsrekorde

Ein Besucher der Zentrale des Internethändlers «JD.com» in Peking steht neben einer digitalen Karte, die Lieferungen in China darstellt.

Eine neue Mikrowelle, ein Jahresvorrat Duschgel oder doch lieber eine Alkohol-Flatrate auf Lebenszeit? An Chinas wichtigstem Online-Verkaufstag bleiben wenige Wünsche unerfüllt. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Bregier fordert Staatshilfe Airbus-Vize: Korruptionsvorwürfe müssen aufgeklärt werden

Fabrice Bregier, einer der Spitzenmanager des Airbus-Konzerns, fordert mehr staatliche Unterstützung und verweist dabei auf die USA.

München (dpa) - Fabrice Bregier, einer der Spitzenmanager des Airbus-Konzerns, fordert mehr staatliche Unterstützung - und bestreitet, dass er Airbus-Chef Tom Enders ablösen möchte. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Ruhrgebiet erscheint lohnend Taxi-Konkurrent Uber will in Deutschland expandieren

Zahlreiche Taxifahrer nehmen an einer Kundgebung gegen den umstrittenen Fahrdienst Uber in München teil

Essen (dpa) - Der Taxi-Konkurrent Uber will in Deutschland seine Geschäfte ausweiten. Uber-Deutschlandchef Christoph Weigler sagte der in Essen erscheinenden «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung»: «Wir sondieren gerade die Märkte und wollen in den nächsten Monaten entscheiden.» Von dpa


7751 - 7775 von 9910 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige