Di., 21.08.2018

Veränderte Rahmenbedingungen Viele Schweinebauern denken ans Aufgeben

Es werden mehr Schweine in Deutschland erzeugt, als verzehrt werden.

Die Schweinelobby schlägt Alarm: Jeder zweite Sauenhalter wolle in den nächsten Jahren das Handtuch werfen. Noch mehr Ferkel als bisher könnten dann aus dem Ausland kommen. Kritiker sagen, die Branche habe ihre Probleme mitverschuldet. Von dpa

Di., 21.08.2018

Nach Gerichtsurteil VW kündigt Beherrschungsvertrag mit MAN

Ein VW Tiguan in einem Auslieferungsturm der Autostadt.

München (dpa) - Die Nutzfahrzeuge-Tochter von Volkswagen kündigt den Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit MAN. Diese werde zum 1. Januar 2019 wirksam, teilte die Volkswagen Truck & Bus AG in München mit. Von dpa


Di., 21.08.2018

67 Stunden mehr Arbeitnehmer im Osten arbeiten weiter länger als im Westen

Die 40-Stunden-Woche ist im Osten weit verbreitet.

Fast 30 Jahre nach dem Fall der Mauer sind die Verhältnisse quer durch die Republik nicht überall gleich. Das gilt für niedrigere Ost-Gehälter - und nach wie vor für durchschnittliche Arbeitszeiten. Von dpa


Di., 21.08.2018

Bessere Förderung gefordert Chemiebranche steigert Forschungsausgaben auf Rekord

In der Chemiebranche arbeiten rund 41.000 Beschäftigte in Forschung und Entwicklung.

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Chemie- und Pharmabranche investiert so viel Geld in Forschung und Entwicklung wie nie zuvor. Von dpa


Di., 21.08.2018

Studie von Ernst & Young Deutsche Autobauer schwächeln, Konkurrenz macht Boden gut

Die Logos von Mercedes, Suzuki, Toyota und BMW.

Stuttgart (dpa) - Diverse Baustellen rund um den Globus kosten die deutschen Autokonzerne derzeit viel Geld und viel Schwung - und die internationale Konkurrenz nutzt das aus. Von dpa


Di., 21.08.2018

Spracherwerb entscheidend BA-Chef: Flüchtlinge im Arbeitsmarkt gut integriert

«Das läuft alles ganz gut», so BA-Chef Scheele.

Immer mehr Flüchtlinge fassen auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß. Vor allem für junge Asylbewerber sieht BA-Chef Scheele gute Job-Aussichten. Die Sprache bleibe aber für alle der wichtigste Erfolgsfaktor. Von dpa


Di., 21.08.2018

Stiftung Warentest Kreditkarten mit Reiseversicherung lohnen nicht

Für Kreditkarten inklusive Reiseversicherung zahlen Verbraucher oft hohe Gebühren. Auch die Versicherungsleistungen sind bei vielen Anbietern eher begrenzt.

Kreditkarte und Reiseversicherung - beides erweist sich im Urlaub oft als nützlich. Doch was ist von Paket-Angeboten zu halten? Stiftung Warentest gibt darauf eine ernüchternde Antwort. Von dpa


Di., 21.08.2018

«Finanztest» Nur wenige Girokonten sind uneingeschränkt kostenlos

Verbraucher sollten über einen Kontowechsel nachdenken, wenn ihre Bank im Jahr mehr als 60 Euro Gebühren kassiert, so die Experten der Stiftung Warentest.

Es gibt zwar viele kostenlose Girokonten, aber die Gebührenfreiheit ist oft an Bedingungen geknüpft. Welche das sind und ab wann ein Kontowechsel sinnvoll sein kann, zeigt eine Untersuchung der Stiftung Warentest. Von dpa


Di., 21.08.2018

Stiftung Warentest Flexible Immobilienkredite passen sich Lebenssituation an

Die getesteten Kredite mit flexiblen Tilgungsrechten sind nicht oder nur geringfügig teurer als Angebote mit starrer Rückzahlung.

Die Stiftung Warentest hat flexible Immobilienkredite unter die Lupe genommen. Im Ergebnis schneiden die mit variablen Raten und Sondertilgungsrechten ausgestatteten Angebote gut ab. Verbraucher sollten aber auf ein paar Dinge achten. Von dpa


Di., 21.08.2018

Wegen Hyperinflation Venezuela bringt neue Banknoten in Umlauf

Kritiker glauben nicht daran, dass die neue Währung ein adäquates Mittel im Kampf gegen die rasante Teuerung ist.

Caracas (dpa) - Das südamerikanische Krisenland Venezuela bringt von diesem Dienstag an neue Banknoten in Umlauf. Aus der Landeswährung werden wegen der Hyperinflation fünf Nullen gestrichen. Aus einer Million Bolívar fuerte (starker Bolívar) werden damit 10 Bolívar soberano (souveräner Bolívar). Von dpa


Mo., 20.08.2018

Börse in Frankfurt Dax-Gewinne dank Zuversicht vor Handelsgesprächen

Frankfurt: Händler verfolgen auf ihren Monitoren im Handelssaal der Börse die Kursentwicklung.

Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt ist am Montag die Zuversicht zurückgekehrt. Der Leitindex Dax schloss 0,99 Prozent höher bei 12.331,30 Punkten. Somit hellte sich nach drei schwachen Wochen in Folge das Bild wieder etwas auf. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Konzern legt Widerspruch ein Rückruf für 690.000 Daimler-Diesel angeordnet

Wie zuvor schon beim Kleintransporter Vito legt Daimler auch gegen den neuen Bescheid Widerspruch ein.

Berlin/Stuttgart (dpa) - Der Autobauer Daimler muss bei dem schon angekündigten Rückruf wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung europaweit 690.000 Diesel in die Werkstätten holen. Darunter sind 280.000 Fahrzeuge in Deutschland, wie das Bundesverkehrsministerium am Montag auf Anfrage in Berlin bestätigte. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Nach acht Jahren Griechenland-Rettung: EU feiert - die Griechen weniger

Insgesamt flossen rund 289 Milliarden Euro nach Athen - im Gegenzug für harsche Spar- und Reformmaßnahmen, darunter erhebliche Lohn- und Rentenkürzungen.

Das letzte Rettungsprogramm für Athen ist abgeschlossen, insgesamt 289 Milliarden Euro an Krediten überwiesen. Griechenland sei nun wieder ein «normales Land», sagt EU-Kommissar Moscovici. Wirklich? Von dpa


Mo., 20.08.2018

144 Dollar je Aktie Pepsi übernimmt Sprudelgeräte-Hersteller Sodastream

Der Getränkegigant PepsiCo will den israelischen Sprudelgeräte-Hersteller Sodastream für 3,2 Milliarden Dollar übernehmen.

Die großen Getränkemultis tun sich schwer: Kalorienreiche Softdrinks wie Cola und Limo sind out - gesündere Alternativen müssen her. Der US-Branchenriese Pepsi will deshalb die Firma Sodastream aus Israel schlucken, deren Sprudelgeräte auch in Deutschland beliebt sind. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Ungleichgewicht im Welthandel Ifo: Deutschland mit höchstem Überschuss der Welt

Deutschland exportiert seit geraumer Zeit insgesamt mehr als es einführt.

Deutschlands Exportstärke ist vor allem US-Präsident Trump ein Dorn im Auge. Berechnungen des Ifo-Institutes dürften Wasser auf den Mühlen seiner Argumentation sein. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Schmorschaden am Dachhimmel Drohender Kurzschluss: Volkswagen ruft 700.000 Autos zurück

In Deutschland sind rund 52.500 Wagen vom Typ Tiguan und Touran betroffen.

Wolfsburg (dpa) - Volkswagen ruft weltweit knapp 700.000 Autos vom Typ Tiguan und Touran zurück - bundesweit sind es rund 52.500 Wagen. Grund des Rückrufs sei eine Lichtleiste am Panoramadach, in die Feuchtigkeit eindringen und zu einem Kurzschluss führen könne, sagte ein VW-Sprecher. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Der Staat soll helfen Bund unter Druck: Hilfe für Dürreversicherung gefordert

Deutsche Bauern sind im Gegensatz zu ihren Kollegen in den USA, Frankreich und anderen Ländern in der Regel nicht gegen Dürre versichert.

Die Dürre hat große Schäden verursacht, der Staat soll helfen. Helfen könnte auch eine Dürreversicherung, doch die haben nur ganz wenige deutsche Bauern - weil der Staat dabei nicht hilft. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Im dritten Quartal Bundesbank erwartet kleine Konjunkturabschwächung

Die deutsche Wirtschaft war nach ersten Daten des Statistischen Bundesamtes im zweiten Quartal um 0,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal gewachsen.

Frankfurt/Main (dpa) - Die starke deutsche Konjunktur wird nach Einschätzung der Bundesbank im dritten Quartal etwas an Schwung verlieren. Das Expansionstempo könnte etwas geringer als im Mittel des ersten Halbjahres ausfallen, hieß es in dem Monatsbericht. Von dpa


Mo., 20.08.2018

2,50 Euro pauschal Bewerbung per E-Mail von Steuer absetzen

Statt dicke Mappen mit der Post zu verschicken, werden heute viele Bewerbungen online übermittelt. Das spart Kosten.

E-Mails haben in vielen Bereichen den Briefverkehr ersetzt - auch bei Bewerbungen. Welche Kosten lassen sich dann noch von der Steuer absetzen, wenn kein Porto und keine Ausgaben für Bewerbungsmappen anfallen? Von dpa


Mo., 20.08.2018

Online-Dienste Test: Auf Testamentsvorlagen aus dem Netz ist kein Verlass

Online-Dienste bieten mit Textvorlagen Hilfe beim Verfassen eines Testaments an. Doch laut «Finanztest» sind diese selten für Sonderfälle geeignet.

Wie verfasst man ein Testament? Wer vor dieser Frage steht, findet einige Vorlagen im Internet. Online-Dienste erstellen sogar einen individualisierten Textbau. Stiftung Warentest schaute sich das Angebot genauer an. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Wohnungsbau in Großstädten Immobilienwirtschaft wirft Kommunen Versäumnisse vor

Um den Wohnungsmangel in Deutschland zu beheben, sind 350.000 bis 400.000 neue Wohnungen pro Jahr nötig.

In den Großstädten sind die Mieten stark gestiegen, ein Ende ist nicht in Sicht - auch weil die Baukosten immer höher klettern. Auch die Kommunen tragen einen Teil der Schuld, klagt nun die Immobilienwirtschaft. Die Städte reagieren empört. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Refill Deutschland Mit gratis Trinkwasser gegen Plastikmüll

In Frankfurt befindet sich ein vom Energieversorger Mainova betriebener Trinkbrunnen in der Fußgängerzone. Die Webseite von «Refill Deutschland» führt bundesweit kostenlose Trinkwasserstationen auf.

Ob Friseur oder Bioladen, immer mehr Geschäfte bieten kostenloses Trinkwasser für durstige Passanten. Das Projekt «Refill» breitet sich immer weiter aus. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Folgen der Dürre Steigen Preise für Milch und Gemüse nach Ernteausfällen an?

Bauern klagen in vielen Teilen Deutschlands über Dürre und Ernteausfälle. Die Folgen für Verbraucher dürften aus Expertensicht in den meisten Fällen eher gering sein.

Ein trockener Sommer liegt hinter den Landwirten vor allem im Norden. Die Ernte wird schlecht ausfallen, die Bundesländer melden Dürre-Schäden in Milliarden-Höhe. Auch Verbraucher werden die Folgen des wochenlangen Extremsommers zu spüren bekommen. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Missbildung beenden Zeitenwende in Venezuela: Benzin nicht länger kostenlos

Ein Liter kostet momentan sechs Bolívar, für umgerechnet einen Euro gibt es rund eine Million Liter Treibstoff.

Im südamerikanischen Venezuela fehlt es praktisch an allem. Benzin aber verschleudert die Regierung bislang zu absurd niedrigen Preisen. Für umgerechnet einen Euro können die Venezolaner eine Million Liter Treibstoff kaufen. Damit soll jetzt Schluss sein. Von dpa


So., 19.08.2018

Letztes Hilfsprogramm endet Scholz würdigt Erfolg der Griechenland-Rettung

Happy End nach Drama-Jahren? Griechenland verlässt den Rettungsschirm.

Es war eine Existenzkrise bis an den Rand der Staatspleite und des Rauswurfs aus der Eurozone: Acht Jahre hing Griechenland am Tropf internationaler Geldgeber. Und nun? Von dpa


7551 - 7575 von 13070 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige