Fr., 13.10.2017

Steigerung um 0,1 Prozent Inflation zieht an - Nahrungsmittel und Energie teurer

Die Teuerung in Deutschland zieht wieder leicht an.

Deutschlands Verbraucher müssen für Nahrungsmittel und Energie im September deutlich tiefer in die Tasche greifen. Das treibt die Teuerung insgesamt an. Besonders kräftig ist der Preissprung bei Butter. Von dpa

Fr., 13.10.2017

Co-Chef geht Samsung erwartet operativen Gewinn auf Rekordniveau

Der Vizevorsitzende von Samsung Electronis, Kwon Oh Hyun,hat seinen Rückzug angekündigt.

Die Geschäfte beim südkoreanischen Technologieriesen Samsung laufen gut - besonders bei Speicherchips. Einer der drei Co-Chefs spricht dennoch von einer beispiellosen Krise - und geht. Der Samsung-Konzern ist in einen Skandal um Ex-Präsidentin Park Geun Hye verstrickt. Von dpa


Fr., 13.10.2017

IWF warnt vor Schulden Chinas Importe ziehen überraschend stark an

Hafenarbeiter beobachten im chinesischen Qingdao die Arbeiten an einem Containerschiff.

Nächsten Mittwoch beginnt in China das wichtigste politische Treffen seit fünf Jahren. Robuste Handelszahlen geben der Regierung Rückenwind. Der Internationale Währungsfonds warnt jedoch vor steigenden Schulden. Von dpa


Fr., 13.10.2017

Streit um die Besteuerung Gericht: Trockenes Brötchen und Kaffee sind kein Frühstück

Ein Gericht entschied darüber, was als Frühstück gezählt wird und was nicht.

Bei einem Frühstück setzt jeder andere Prioritäten. Manche brauchen nur einen Kaffee, andere bestehen jedoch auch auf Brot oder Brötchen. Aber wie ist es eigentlich gesetzlich geregelt, was zu einem Frühstück gehört und was nicht? Von dpa


Do., 12.10.2017

Jahrestagung in New York IWF-Chefin Lagarde geht auf Konfrontationskurs zu Trump

IWF-Chefin Christine Lagarde spricht in Washington bei einer Pressekonferenz zum Auftakt der Jahrestagung von IWF und Weltbank.

Globalisierung fördern, Freihandel stärken, Klimawandel bekämpfen: Christine Lagarde hat die Jahrestagung ihres Weltwährungsfonds mit klaren Zielen eröffnet - und einer ebenso klaren Botschaft an US-Präsident Donald Trump. Für Wolfgang Schäuble gab es dagegen Lob. Von dpa


Do., 12.10.2017

81 Jets, 3000 Mitarbeiter Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin

Air Berlin wird voraussichtlich ab Ende Oktober nicht mehr unter eigener Flugnummer fliegen.

Der Marktführer Lufthansa sichert sich wie erwartet über die Hälfte der insolventen Air Berlin. Schwieriger scheint die Suche nach einem zweiten Käufer. Das dürfte auch die Wettbewerbshüter interessieren. Von dpa


Do., 12.10.2017

Gutes Kreditgeschäft JPMorgan und Citigroup machen Milliarden-Gewinne

JPMorgan musste jedoch wie schon im vorangegangenen Quartal ein maues Kapitalmarktgeschäft verkraften.

Bei den US-Finanzriesen JPMorgan und Citigroup läuft es weiter rund. Eine stärkere Kreditvergabe und höhere Zinsen ließen die Gewinne im dritten Quartal kräftig steigen. Doch die Bilanzen haben auch ihre Schattenseiten - womöglich kein gutes Omen für die Branche. Von dpa


Do., 12.10.2017

Korruptionsprozess Samsung-Erbe erscheint vor Berufungsgericht

Lee wurde im August in erster Instanz zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Seoul (dpa) - Fast zwei Monate nach seiner Verurteilung wegen Korruption ist der Erbe des südkoreanischen Samsung-Imperiums, Lee Jae Yong, zum Auftakt seines Berufungsverfahrens erneut vor Gericht erschienen. Von dpa


Do., 12.10.2017

Musterverfahren Haben VW und Porsche Anleger abgezockt?

Hintergrund des Prozesses in Hannover ist die Übernahmeschlacht zwischen der einstigen Porsche-Mutter und Volkswagen.

Schon lange ist der Sportwagenbauer Porsche eine Marke des VW-Konzerns. Doch der Beginn der Partnerschaft birgt milliardenschwere Risiken - auch nach Jahren noch. Volkswagen, mit den Folgen des Abgasskandals kämpfend, bleibt getrieben von Juristen. Von dpa


Do., 12.10.2017

Verbotene Preisabsprachen Gericht verurteilt Tapetenhersteller zu Millionenbußen

Mit seinen Geldbußen ging der Kartellsenat zum Teil deutlich über die Strafen hinaus, die bereits 2014 vom Bundeskartellamt gegen die Unternehmen verhängt worden waren.

Mehrere Jahre lang sollen die Unternehmen Preiserhöhungen abgesprochen haben. Der Vorsitzende Richter spricht von einem «Hardcore-Kartell». Schuldbewusstsein hätten Beteiligten bis zuletzt nicht gezeigt. Von dpa


Do., 12.10.2017

«Hurun»-Rankings Immobilienunternehmer Xu Jiayin ist reichster Mann Chinas

«Hurun»-Rankings: Immobilienunternehmer Xu Jiayin ist reichster Mann Chinas

Peking (dpa) - Der boomende Immobilienmarkt in China hat den Bauunternehmer Xu Jiayin zum reichsten Mann des Landes aufsteigen lassen.  Von dpa


Do., 12.10.2017

Gegen Etikettenschwindel EuGH: Online-Händler müssen Bioprodukte kontrollieren lassen

Vertreiben Online-Händler Bio-Produkte, müssen sie Warenkontrollen hinnehmen. Auf eine für Einzelhändler geltende Ausnahmeregelung können sie sich nicht berufen.

Nicht nur Erzeuger, sondern auch Verkäufer von Bioprodukten werden kontrolliert. Das soll Etikettenbetrug verhindern. Während Einzelhändler von einer Ausnahmeregelung profitieren, zeigt sich der Europäische Gerichtshof bei Online-Händlern weniger kulant. Von dpa


Do., 12.10.2017

Online-Handel legt zu Otto Group verzeichnet hohes Umsatzplus zum Halbjahr

Die mehr als 100 Online-Shops der Otto Gruppe erreichten ein Wachstum von zehn Prozent.

Hamburg (dpa) - Der Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group hat in den ersten sechs Monaten seines Geschäftsjahres (März bis August) den Umsatz um rund sieben Prozent gesteigert. Von dpa


Do., 12.10.2017

Aktionäre wehren sich Musterverfahren nach VW-Übernahmeschlacht

Nach Gerichtsangaben geht es im Musterverfahren utner anderem um irreführende Presseerklärungen.

Haben die Porsche SE und Volkswagen ihre Anleger 2008 im VW-Übernahmekampf getäuscht? Das ist die Frage - das Musterverfahren des Oberlandesgerichts Celle soll nun die Antwort liefern. Es geht um Milliarden. Wieder einmal. Von dpa


Do., 12.10.2017

Unbefristete Tätigkeit Wann Nebenjobs für Studenten versicherungspflichtig sind

Nebenjob als Servicekraft: Viele Studenten kennen das. Sie arbeiten regelmäßig neben dem Studium. Eine Versicherungspflicht besteht nicht immer.

Viele müssen sich neben dem Studium etwas dazuverdienen, um über die Runden zu kommen. Nicht immer ist man bei einem Nebenjob auch versicherungspflichtig. Die Unterschiede erklärt die Deutsche Rentenversicherung Bund. Von dpa


Do., 12.10.2017

Steuerersparnisse Behindertengerechter Umbau: BFH lehnt Kosten-Verteilung ab

Die Kosten für einen behindertengerechten Umbau sind steuerlich absetzbar. Mehr Vorteile ergeben sich, wenn man sie auf mehrere Jahre verteilt.

Manchmal lohnt es sich, Ausgaben zu verteilen. Das gilt etwa bei einem behindertengerechten Umbau. Denn wer alle Zahlungen auf einmal tätigt, kann mögliche Steuerersparnisse oft nicht voll ausschöpfen. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Quote im Gespräch EU will Schub für E-Autos und Batterieherstellung

Elektroauto an einer Stromtankstelle.

E-Autos haben sich bisher nicht im Massenmarkt durchgesetzt - doch bis 2025 soll sich das nach Einschätzung von Experten dramatisch ändern. Entscheidend dafür: leistungsfähige Batterien, möglichst «Made in Germany» - wenn es nach der Bundesregierung geht. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Widerstand aus Deutschland Puffer für Krisenzeiten: EU-Kommission pusht Einlagensystem

Die EU-Kommission fordert, dass sich die EU-Staaten und das Europaparlament auf eine europäische Sicherung für Sparguthaben verständigen.

Die letzte Finanzkrise ist in Europa noch kaum ausgestanden, Risiken für die nächste zeigen sich bereits. Die EU-Kommission will daher Europas Bankensektor widerstandsfähiger machen. Doch vor allem in Deutschland gibt es erbitterten Widerstand. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Insolvenz Entscheidung zu Air Berlin erwartet - Flugstreichungen

Eine Maschine der Lufthansa neben einer Maschine von Air Berlin.

Für die insolvente Air Berlin dürften an diesem Donnerstag die Würfel fallen. Zuvor wurde Neues zur Zahl der betroffenen Kunden bekannt. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Internationaler Währungsfonds Schuldenlast vieler Länder könnte bald zum Problem werden

Blick auf Wolkenkratzer und Bürohochhäuser im Bankenviertel von Hongkong.

Die Finanzkrise ist Jahre her, ihre Folgen drücken noch immer. Faule Kredite bei den Banken und hohe Schulden infolge niedriger Zinsen und der Jagd nach mickrigen Renditen könnten das Wachstum der Weltwirtschaft drücken. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Zypries: Stabiler Aufschwung Deutschland auf Wachstumskurs mit Milliardenbonus

Geldfach einer Ladenkasse: Das Wirtschaftswachstum in Deutschland könnte noch stärker ausfallen als bisher erwartet.

Die neue Regierung kann sich freuen: Die scheidende Wirtschaftsministerin sagt eine brummende Wirtschaft voraus. Der finanzielle Spielraum für eine künftige Regierung liegt bei über 30 Milliarden Euro. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Konjunkturprognose Deutschland auf Wachstumskurs mit Milliardenbonus

Die scheidende Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries sagt für die kommenden Jahre eine florierende deutsche Wirtschaft voraus.

Die neue Regierung kann sich freuen: Die scheidende Wirtschaftsministerin sagt eine brummende Wirtschaft voraus. Der finanzielle Spielraum für eine künftige Regierung liegt bei über 30 Milliarden Euro. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Markenübergreifende Sparte VW stellt Zulieferbetriebe neu auf

Das Volkswagen-Logo prangt über dem Verwaltungshochhaus auf dem VW Werk in Wolfsburg.

Zulieferbetriebe spielen eine entscheidende Rolle in der Autoindustrie - der VW-Konzern leistet sich hausinterne Werke, die Motoren oder Getriebe bauen. Genau dort justieren die Wolfsburger jetzt nach. Ändert sich dadurch etwas für die Beschäftigten? Von dpa


Mi., 11.10.2017

Rücknahme von Kleingeräten Umwelthilfe mahnt Ikea wegen Elektroschrott zu Recht ab

Ikea muss seine Kunden künftig besser über die Rückgabe von alten Elektrogeräten und Leuchtmitteln informieren.

Frankfurt/Hofheim (dpa) - Deutschlands größter Möbelhändler Ikea muss seine Kunden sorgfältiger über die Rückgabe von alten Elektrogeräten und Leuchtmitteln informieren. Das Landgericht Frankfurt hat dem Unternehmen andernfalls ein Ordnungsgeld von bis zu 250 000 Euro angedroht. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Gutes US-Geschäft Audi kann bei Absatz im September weiter aufholen

Audi konnte im September weltweit 2,6 Prozent mehr Fahrzeuge verkaufen als im Vorjahresmonat.

Ingolstadt (dpa) - Die VW-Premiumtochter Audi hat im vergangenen Monat beim Absatz weiter Boden gut gemacht. Mit 178.350 Autos wurden die Ingolstädter weltweit 2,6 Prozent mehr Fahrzeuge los als im Vorjahresmonat, wie das Unternehmen mitteilte. Von dpa


7326 - 7350 von 9146 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige