Fr., 20.04.2018

Minister Scheuer erhöht Druck Porsche-Manager nach Diesel-Razzia in Untersuchungshaft

Im Diesel-Skandal durchsuchten am Mittwoch Staatsanwälte und Beamte der Landeskriminalämter Baden-Württemberg und Bayern Standorte des Autobauers.

Erst stehen fast 200 Ermittler vor der Tür, dann muss auch noch ein Manager in U-Haft. Die Justiz erhöht im Diesel-Skandal den Druck auf Porsche. Der Autobauer weist die Vorwürfe zurück - und der Verkehrsminister wird allmählich ungeduldig. Von dpa

Fr., 20.04.2018

Software-Updates zugesagt Scheuer: Fehler im Dieselskandal «schnellstens abstellen»

In vielen Städten werden Schadstoff-Grenzwerte überschritten, Dieselautos sind ein Hauptverursacher.

Wegen des Dieselskandals sollen bis zum Jahresende 5,3 Millionen Autos ein Software-Update bekommen haben. Bundesverkehrsminister Scheuer fordert die Hersteller auf, sich an diese Zusage zu halten - sonst werde er Fristen setzen. Von dpa


Fr., 20.04.2018

Hypotheken-Altlasten General Electric fährt Milliardenverlust ein

General Electric steckt schon seit Jahren in einem tiefgreifenden Umbau.

Boston (dpa) - Altlasten haben der kriselnden US-Industrie-Ikone General Electric zu Jahresbeginn die Bilanz verhagelt. Von dpa


Fr., 20.04.2018

Zu viele überfüllte Züge Bahn erwägt weiteren Ausbau der ICE-Flotte

Zu viele überfüllte Züge: Bahn erwägt weiteren Ausbau der ICE-Flotte

Noch müssen Züge selten wegen Überfüllung geräumt werden. Das soll so bleiben, wenn einmal doppelt so viele Menschen mit ICE und Intercity fahren, wie es der Bund anstrebt. Die Bahn macht dazu einen Plan. Von dpa


Fr., 20.04.2018

Große Abfindungen locken Betriebsrat: Bei Opel gehen über 4000 Mitarbeiter

Mit seinem Arbeits-Overall in der Hand verlässt ein Arbeiter eine Mitarbeiter-Versammlung bei Opel.

Rüsselsheim (dpa) - Der Autobauer Opel kommt beim geplanten Personalabbau schneller voran, als es den Arbeitnehmervertretern lieb ist. Von dpa


Fr., 20.04.2018

Verkehrsausschuss Bahnchef: Stuttgart 21 mit heutigem Wissen nicht gebaut

Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn.

Berlin/Stuttgart (dpa) - Die Deutsche Bahn würde das Projekt Stuttgart 21 aus heutiger Sicht nicht noch einmal angehen. «Mit dem Wissen von heute würde man das Projekt nicht mehr bauen», sagte Vorstandschef Richard Lutz im Verkehrsausschuss des Bundestags, wie die «Rhein-Neckar-Zeitung» berichtete. Von dpa


Fr., 20.04.2018

Aktien- und Rentenfonds Geduld und Risikobereitschaft helfen beim Vermögensaufbau

Geduld und Risikobereitschaft gehören dazu, um bei der Geldanlage erfolgreich zu sein.

Geld vermehrt sich leider nicht von selbst. Mit einer guten Geldanlage jedoch lässt sich vor allem längerfristig ein kleines Vermögen aufbauen. Wie geht cleveres Sparen? Von dpa


Fr., 20.04.2018

Kein Schaden entstanden Deutsche Bank überweist 28 Milliarden Euro aus Versehen

Glück gehabt: Der Überweisungsfehler der Deutschen Bank fiel schnell auf und konnte rückgängig gemacht werden.

Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Deutschen Bank knirscht es derzeit nicht nur in der Vorstandsetage. Im täglichen Geschäft hat das größte deutsche Geldhaus vor Ostern aus Versehen 28 Milliarden Euro überwiesen, wie ein Unternehmenssprecher in Frankfurt bestätigte. Von dpa


Fr., 20.04.2018

Strafe sei «unfair» Chinesischer Handybauer ZTE protestiert gegen US-Sanktionen

ZTE hat diverse US-Zulieferer, besonders schmerzhaft dürfte der Verlust der Chips von Qualcomm sein, die in den weitaus meisten Android-Smartphones stecken.

Peking (dpa)- Der chinesische Netzwerk-Ausrüster und Smartphone-Anbieter ZTE hat gegen die Entscheidung der US-Regierung protestiert, das Unternehmen für sieben Jahre vom Zugang zu amerikanischer Technologie auszuschließen.  Von dpa


Do., 19.04.2018

Globaler Schuldenstand zu hoch IWF warnt vor Risiken für die Weltwirtschaft

IWF-Chefin Christine Lagarde forderte von den USA, ihr Defizit zu reduzieren statt es auszuweiten.

IWF und Weltbank sind sich einig: Ziemlich viel läuft in der Weltwirtschaft in die richtige Richtung. Sorgen machen sich die beiden Institutionen wegen der hohen Schulden weltweit. Ihre Frühjahrstagung beginnen sie mit einer Mahnung. Von dpa


Do., 19.04.2018

Streit gewinnt an Schärfe Opel-Betriebsrat weist Sanierungskonzept zurück

Opel-Betriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug gibt vor dem Werkstor in Rüsselsheim Interviews zur Lage beim Autobauer.

Der Konflikt um die Zukunft des verlustreichen Autobauers Opel wird schärfer. Die Auseinandersetzung sorgt nun auch für Unruhe in Berlin. Von dpa


Do., 19.04.2018

Mit orangem Kunststoffring Großes Interesse an neuer Fünf-Euro-Sondermünze

Die neue Münze mit dem Titel «Subtropische Zone» ist die zweite in einer fünfteiligen Serie «Klimazonen der Erde».

Frankfurt/Berlin (dpa) - Die Ausgabe einer weiteren Fünf-Euro-Sondermünze hat Münzsammler in Scharen gelockt. Unter anderem vor der Filiale der Deutschen Bundesbank in Berlin bildete sich eine lange Schlange von Interessenten. Von dpa


Do., 19.04.2018

Tausende Mitarbeiter betroffen Merck verkauft rezeptfreie Arzneien an Procter & Gamble

Das Darmstädter Dax-Unternehmen Merck veräußert seine Sparte mit rezeptfreien Arzneien an den US-Konsumgüterriesen Procter & Gamble. Arne Dedert

Nasensprays, Nahrungsergänzungsmittel, Schmerzmedikamente: Mit solchen Arzneien verdient der Pharmakonzern Merck gutes Geld. Trotzdem verkauft er nun das Geschäft an den Konsumgüterriesen Procter & Gamble. Tausende Mitarbeiter sind betroffen. Von dpa


Do., 19.04.2018

Lieferkette unter der Lupe Schärfere EU-Regeln für Bio-Lebensmittel verabschiedet

Die Produktion von Öko-Lebensmitteln ist in der Europäischen Union in den vergangenen Jahren stetig gestiegen.

Der Hunger auf Bio-Produkte wächst. Die EU will diese Lebensmittel noch strenger kontrollieren. Auch Öko-Bauern sollen in die Pflicht genommen werden und ihre Produkte vor Pestiziden vom konventionellen Nachbarhof schützen. Das kommt nicht bei allen gut an. Von dpa


Do., 19.04.2018

Handelskonflikt als Risiko Stabiler Wirtschaftsauschwung in Deutschland

Die deutsche Konjunktur brummt, der Arbeitsmarkt auch.

Forscher vergleichen den Wirtschaftsboom mit einem Bergaufstieg: die deutsche Konjunktur klettert immer höher. Aber wann ist der Gipfel erreicht - und wann geht es bergab? Von dpa


Do., 19.04.2018

Altersgrenze von 25 Jahren Katastrophenschutz-Dienst: Kein längerer Kindergeldanspruch

Die Familienkasse muss kein verlängertes Kindergeld wegen eines Dienstes beim Katastrophenschutz gewähren.

Der Kindergeldanspruch endet nicht mit der Volljährigkeit der Kinder. Maximal bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres wird das Geld gezahlt, wenn das Kind eine Ausbildung macht. Was aber, wenn sich die Ausbildung durch einen Dienst im Katastrophenschutz verzögert? Von dpa


Do., 19.04.2018

Benachteiligung Bank darf bei P-Konto Disporahmen nicht einfach streichen

Der Dispokredit eines Kontos kann nicht einfach entfallen. Dafür bedarf es einer Kündigung.

Schulden führen oft zu einer Pfändung. Damit Verbraucher in diesem Fall ihre laufenden Kosten decken können, besteht die Möglichkeit eines Pfändungsschutzkontos (P-Konto). Das ist an Bedingungen gebunden. Allerdings dürfen sie Kunden auch nicht benachteiligen. Von dpa


Do., 19.04.2018

Mietbedingungen prüfen Bankschließfächer brauchen ausreichend Versicherungsschutz

Mietbedingungen prüfen: Bankschließfächer brauchen ausreichend Versicherungsschutz

Goldmünzen oder wichtige Dokumente sind im Bankschließfach sicher verwahrt. Das ist grundsätzlich auch richtig. Dennoch braucht wertvoller Inhalt eine ausreichende Versicherung. Von dpa


Do., 19.04.2018

Einstweilige Verfügung SunExpress Deutschland verhindert Betriebsratswahl

Einstweilige Verfügung: SunExpress Deutschland verhindert Betriebsratswahl

Bei der Lufthansa-Beteiligung SunExpress wollten Gewerkschaften eine Personalvertretung etablieren. Doch der Ferienflieger wehrte sich vor Gericht - vorerst erfolgreich. Der Streit dürfte aber noch nicht beendet sein. Von dpa


Do., 19.04.2018

Starkes Wachstum Amazon knackt 100-Millionen-Marke bei Prime-Abos

2017 wurden laut Amazon weltweit mehr als fünf Milliarden Shopping-Artikel über Prime verschickt, es kamen soviele Kunden hinzu wie in keinem Jahr zuvor.

Seattle (dpa) - Der US-Internetgigant Amazon hat weltweit inzwischen mehr als 100 Millionen zahlende Kunden für seinen Abo-Service Prime. Das teilte Konzernchef Jeff Bezos in seinem jährlichen Brief an die Aktionäre mit. Von dpa


Do., 19.04.2018

Report Fluggepäck geht immer seltener verloren

Report: Fluggepäck geht immer seltener verloren

Genf/Frankfurt (dpa) - Flugpassagiere müssen sich weniger Sorgen um ihr aufgegebenes Gepäck machen. Das geht aus einer Studie des IT-Airlinedienstleisters Sita hervor. Von dpa


Do., 19.04.2018

Gute Geschäftszahlen Novartis profitiert von neuen Medikamenten

Novartis will sich künftig stärker auf das Arzneimittelgeschäft konzentrieren.

Basel (dpa) - Der Pharmakonzern Novartis profitiert von neuen Medikamenten sowie positiven Währungseffekten und hält an seinen Zielen für das laufende Geschäftsjahr fest. Von dpa


Do., 19.04.2018

Achter Streiktag Bahnstreik stört wieder Zugverkehr in Frankreich

Es war bereits der achte Streiktag in Frankreich seit Anfang April, die Eisenbahner hatten insgesamt 36 Streiktage bis Ende Juni angekündigt.

Paris (dpa) - Französische Eisenbahner haben mit ihrem Streik gegen die Reform der Staatsbahn SNCF erneut große Teile des Zugverkehrs lahmgelegt. Von dpa


Do., 19.04.2018

Kim Hammonds verlässt Institut Deutsche Bank: Nach Cryan geht auch der IT-Vorstand

Kim Hammonds, bisher IT-Vorstand der Deutschen Bank, wird das Finanzinstitut im kommenden Monat verlassen.

Frankfurt/Main (dpa) - Nach Vorstandschef John Cryan verlässt jetzt auch IT-Vorstand Kim Hammonds die Deutsche Bank. Die Managerin, die zuletzt mit harscher Kritik am eigenen Haus für Wirbel gesorgt hatte, scheidet in gegenseitigem Einvernehmen zur Hauptversammlung im Mai aus. Von dpa


Do., 19.04.2018

Studie zur Globalisierung Mehrheit fordert mehr Schutz für deutsche Wirtschaft

Die Mehrheit der Deutschen plädiert dafür, dass die Wirtschaft besser vor ausländischen Wettbewerbern geschützt werden sollte.

Strafzölle, Handelskonflikte, drohende Abschottung: Spätestens seit dem Amtsantritt von Donald Trump hat sich der Ton in der Weltwirtschaft verändert. Eine Studie untersucht nun, wie es den Deutschen mit der Globalisierung geht. Ergebnis: Es ist kompliziert. Von dpa


7301 - 7325 von 11404 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige