Mi., 03.01.2018

Finanzgericht Köln Steuerklassenwechsel ist nur einmal im Jahr möglich

Ehepaare können ihr Elterngeld erhöhen, wenn sie die Steuerklassen wechseln. Dabei sollten sie jedoch beachten, dass ein Wechsel nur einmal gestattet wird.

Für Ehepaare ist es oft ein Vorteil, das geringere Einkommen höher zu besteuern. Wer einen Wechsel der Steuerklassen plant, sollte aber mehrere Faktoren bedenken. Denn möglich ist dieser nur einmal im Jahr. Von dpa

Mi., 03.01.2018

2 Prozent Erhöhung Höherer Steueranteil für Neurentner ab 2018

2 Prozent Erhöhung: Höherer Steueranteil für Neurentner ab 2018

Glücklich, wer im neuen Jahr in den verdienten Ruhestand geht. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings: ab 2018 steigt der steuerpflichtige Rentenanteil. Bestandsrentner sind davon nicht betroffen. Von dpa


Di., 02.01.2018

Viele freie Stellen Gute Konjunktur sorgt für Beschäftigungsboom

Freie Stellen für Fachkräfte: Der brummende Arbeitsmarkt führt zu mehr Wirtschaftswachstum.

Ein Land, in dem die Arbeit nie auszugehen scheint - diesen Eindruck von Deutschland vermitteln jedenfalls jüngste Wirtschaftsdaten. So erreichte 2017 die Zahl der Beschäftigten hierzulande einen neuen Höchststand. Und auch die Zahl der freien Stellen war selten so groß. Von dpa


Di., 02.01.2018

Knapp unter 13.500 Euro Bitcoin-Kursrutsch zunächst gestoppt

Der Kurs des Bitcoin hat sich etwas stabilisiert.

Frankfurt/Main (dpa) - Die umstrittene Digitalwährung Bitcoin hat sich zu Beginn des neuen Jahres nach ihrem Kursrutsch etwas stabilisiert. Am Dienstag kostete eine Einheit der Kryptowährung auf dem Handelsplatz Bitstamp zuletzt 13.450 Dollar. Von dpa


Di., 02.01.2018

Aktienkäufer mit gutem Gewinn Studie: Deutsche sparen trotz niedriger Zinsen kräftig

Das gute alte Sparbuch: Trotz niedriger Zinsen sparen die Deutschen kräftig.

Frankfurt/Main (dpa) - Trotz niedriger Zinsen sparen die Deutschen einer Studie zufolge weiterhin kräftig und steigern ihre privaten Geldvermögen. Wer allerdings keine Aktien im Portfolio hatte, musste 2017 wegen der Zinslage im Schnitt Wertverluste hinnehmen. Von dpa


Di., 02.01.2018

Probleme auf britischem Markt RWE-Ökostromtochter Innogy will nach Gewinnwarnung sparen

Andauernde Probleme auf dem britischen Markt kosteten die RWE-Ökostromtochter Innogy viel Geld.

Beim überraschenden Abgang von Innogy-Vorstandschef Peter Terium hatte der Aufsichtsrat mehr Kostendisziplin angemahnt. Bei der RWE-Tochter werden jetzt alle Ausgaben unter die Lupe genommen. Von dpa


Di., 02.01.2018

Mehrere hundert Jobs gerettet Neustart für Alno: Auslieferung erster neuer Küchen bis März

Unter dem Namen Neue Alno GmbH will der Hersteller noch im ersten Quartal neue Küchen ausliefern.

Pfullendorf (dpa) - Nach Übernahme durch einen Investor wird der Küchenhersteller Alno in den nächsten Wochen wieder mit der Produktion beginnen. Von dpa


Di., 02.01.2018

Auch VW und Daimler auf Liste China untersagt Produktion von 553 Benzinfressern

Betroffen ist unter anderen der chinesische Hersteller Dongfeng, der mit Peugeot-Citroën kooperiert.

Peking (dpa) - China hat zum Jahresanfang die Produktion von 553 Automodellen untersagt, die besonders viel Benzin verbrauchen. Nach einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua sind auch Wagen des Volkswagenkonzerns und von Daimler auf der Liste. Von dpa


Di., 02.01.2018

Gegen den Trend Die deutsche Liebe zum Cash: Nur Bares ist Wahres?

Bargeld bräuchten Verbraucher in Deutschland rein technisch längst nicht mehr. Doch die Bundesbürger hängen an Scheinen und Münzen.

Bargeld bräuchten Verbraucher in Deutschland rein technisch längst nicht mehr. Doch die Bundesbürger hängen an Scheinen und Münzen. Andernorts ist die bargeldlos Welt dagegen fast Realität - und zeigt, wie es bald hierzulande aussehen könnte. Von dpa


Di., 02.01.2018

«Mifid II» Was Telefonmitschnitte mit Verbraucherschutz zu tun haben

Finanzberatung am Telefon - Mitschnitte sollen bei möglichen Rechtsstreitigkeiten für Klarheit sorgen.

Für Bankkunden bringt das neue Jahr einige Änderungen: Gespräche mit dem Wertpapierberater werden künftig aufgezeichnet und archiviert. Das soll vor allem zum Wohl der Verbraucher geschehen. Von dpa


Di., 02.01.2018

Unter acht Millionen Autos Hyundai und Kia senken Absatzerwartung

Hyundai-Chef Chung Mong Koo.

Hyundai hat in China und den USA mit Problemen zu kämpfen. Vor allem das mangelnde Angebot an SUVs machte sich in den USA bemerkbar. Jetzt wollen die Südkoreaner gegensteuern. Aber das Absatzziel für 2018 ist eher moderat angesetzt. Von dpa


Di., 02.01.2018

Möbelkonzern Bilanzskandal bei Ikea-Rivale Steinhoff weitet sich aus

Steinhoff ist mit dem Bekanntwerden von Unregelmäßigkeiten in eine tiefe Krise gestürzt.

Stellenbosch (dpa) - Der Bilanzskandal beim Möbelkonzern Steinhoff weitet sich aus. Nun stehen auch Bilanzen von Gesellschaften aus dem Jahr 2015 auf dem Prüfstand und müssen angepasst werden, wie das Unternehmen im südafrikanischen Stellenbosch mitteilte. Von dpa


Di., 02.01.2018

Flugsicherungschef Scheurle Akzeptanz für pilotenlose Flugzeuge wird steigen

Der Chef der Deutschen Flugsicherung, Klaus-Dieter Scheurle.

Langen (dpa) - Ein Passagierflugzeug ohne Piloten? Was sich für die meisten Menschen wie eine Horrorvision anhört, könnte nach Einschätzung des Chefs der Deutschen Flugsicherung (DFS) schon bald Realität werden. Von dpa


Di., 02.01.2018

Kaffee- und Teehersteller Milliardärsfamilie Reimann sucht Geldgeber für Übernahmen

Die Mannheimer Milliardärsfamilie Reimann steht unter anderem hinter dem Kaffee- und Teehersteller Jacobs Douwe Egberts.

Düsseldorf (dpa) - Die Mannheimer Milliardärsfamilie Reimann sammelt über ihre Beteiligungsgesellschaft JAB derzeit Geld bei Investoren für weitere Übernahmen. Von dpa


Di., 02.01.2018

«Großer Schritt nach vorne» Verbraucherschützer werben für Ampel-Logos auf Lebensmitteln

Verbraucherschützer wollen eine klarere Kennzeichnung von Lebensmitteln.

Wie könnten «Dickmacher» im Supermarktregal leichter zu erkennen sein? Verbraucherschützer machen sich dafür stark, dass die neue Bundesregierung ein umstrittenes Modell endlich in Angriff nimmt. Von dpa


Mo., 01.01.2018

Beitragssenkung gefordert Bundesagentur mit 5,5-Milliarden-Plus

Das Logo der Bundesagentur für Arbeit.

2017 nimmt die Bundesagentur für Arbeit weit mehr ein als sie ausgibt. Dank der anhaltend guten Konjunktur und sinkender Arbeitslosigkeit dürfte auch ihr Finanzpolster zunehmen. Die Rufe nach Entlastungen der Unternehmen und Arbeitnehmer werden lauter. Von dpa


Mo., 01.01.2018

"Erstaunlich kundenfeindlich" Handwerkspräsident kritisiert Diesel-Vorstoß von VW-Chef

Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes Deutsches Handwerk, Mitte Dezember in Berlin.

Der Ärger über den Volkswagenchef und seine Kehrtwende in Sachen Dieselsubventionen ebbt nicht ab. In Frankreich verlieren Diesel-Autos inzwischen den Spitzenplatz bei Neuzulassungen - auch weil der Staat bisherige Privilegien streicht. Von dpa


Mo., 01.01.2018

Reaktion auf Strafzins Bundesbank: Geldhäuser parken Milliarden in Tresoren

Bündel von Euro-Scheinen in einem Tresor.

Banken und Sparkassen zahlen derzeit drauf, wenn sie Geld bei der Europäischen Zentralbank parken. Wohin also mit dem Geld in Zeiten von Strafzinsen? Von dpa


Mo., 01.01.2018

Stromleitungen unter Druck Stromnetz: Tennet meldet Rekordkosten für Noteingriffe

Strommasten und Windräder heben sich wie Scherenschnitte vom farbenprächtigen Abendhimmel ab.

Im Norden Windstrom im Überfluss, im Süden Mangel: Die regionale Unwucht der Energiewende setzt die Stromnetze unter Druck. Der Netzbetreiber Tennet berichtet von Rekordkosten für Noteingriffe. Dabei dürfte es bleiben, solange das Netz nicht ausgebaut wird. Von dpa


Mo., 01.01.2018

Wie oft kommt der Paketbote? Zustellbedingungen des Versanddienstes genau prüfen

Wie oft der Paketbote versucht, ein Paket zuzustellen, erfahren Verbraucher in den Zustellbedingungen.

Je mehr Zustellversuche, desto wahrscheinlicher ist es, das das Paket bei einem zu Hause ankommt. Doch nicht alle Versanddienste gehen dabei gleich vor. Verbraucher sollten die Zustellbedingungen vorher prüfen. Von dpa


Mo., 01.01.2018

Steuer-Tipp Verbilligte Vermietung: Miethöhe muss ausreichend sein

Die Miethöhe muss 66 Prozent der ortsüblichen Miete betragen, wenn der Vermieter die Ausgaben durch Mieteinnahmen steuerlich voll absetzen will.

Vermieter, die ihre Immobilien zu billig an Bekannte oder Fremde vermieten, müssen steuerliche Einbußen fürchten. Nur wenn die Miete mindestens 66 Prozent der ortsüblichen Miete beträgt können Ausgaben voll gegengerechnet werden. Von dpa


So., 31.12.2017

Leistung gedrosselt Austausch abgenutzter iPhone-Batterien ab sofort günstiger

Apple senkt den Preis für das Auswechseln angeschlagener Batterien bis Ende 2018 von 89 auf 29 Euro.

Cupertino (dpa) - Apple macht den Austausch abgenutzter iPhone-Batterien bereits ab sofort günstiger - statt wie zunächst angekündigt erst Ende Januar. Man habe zunächst erwartet, mehr Zeit zu benötigen, erklärte Apple. Von dpa


So., 31.12.2017

Öffentlicher Dienst Verdi will bei Tarifrunde 2018 deutlich mehr herausholen

«Wir brauchen im Abschluss ein höheres Niveau als bei den Tarifrunden der vergangenen Jahre», sagt Bsirske. 

Für die Beschäftigten von Bund und Kommunen geht es im neuen Jahr ums Geld. Die Gewerkschaften wollen einen hohen Tarifabschluss erreichen - es dürfte spannend werden. Von dpa


So., 31.12.2017

Bisher kein Kerngeschäft Commerzbank will Ratenkredit zum Kerngeschäft aufwerten

Im August hatte die Commerzbank ein Gemeinschaftsunternehmen mit der französischen Großbank BNP Paribas für das Ratenkreditgeschäft beendet.

Nach einem Fehlstart will die Commerzbank im Geschäft mit Ratenkrediten 2018 aufholen. Weiter steigen soll auch die Kundenzahl. Bei einem Thema macht Privatkundenchef Mandel indes keine Abstriche. Von dpa


So., 31.12.2017

«Schwungvolles Wachstum» Volkswirte: Konjunktur bleibt 2018 unter Volldampf

Die deutsche Wirtschaft ist derzeit so gut aufgestellt wie seit vielen Jahren nicht mehr.

Arbeitslosenzahlen auf Rekordtief und Firmenchefs in Hochstimmung - die deutsche Konjunktur zeigt sich zum Jahresausklang 2017 in glänzender Verfassung. Und daran dürfte sich nach Prognosen von Volkswirten 2018 kaum etwas ändern. Im Gegenteil. Von dpa


7051 - 7075 von 9828 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige