Wirtschaft - Archiv


So., 23.04.2017

Spezialitätenbiere im Trend Deutsche werden bei Bier wählerischer

In Sachsen wird am meisten Bier getrunken.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutschen werden beim Bierkonsum wählerischer: Sie kaufen weniger, dafür aber immer öfter besondere Sorten. Das ist das Ergebnis einer Marktstudie, die das Marktforschungsunternehmen Nielsen am Sonntag anlässlich des Tages des Bieres veröffentlichte. Von dpa


So., 23.04.2017

IWF-Frühjahrstagung USA bleiben bei Position zum Welthandel hart

US-Finanzminister Steven Mnuchin Ende vergangener Woche im Finanzministerium in Washington.

Es sah ein wenig nach Versöhnung aus. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sprach von einer «unkonfrontativen Lösung», die in Sicht sei. Doch dann machte sein US-Kollege deutlich: Welthandel ist gut, wenn er für die USA gut ist. Von dpa


So., 23.04.2017

Wohnzimmer als Verkaufsraum Wandel in der Welt der Vertreter: Verkaufspartys beliebt

Am Rande einer Verkaufsparty genießt eine Teilnehmerin ein Eis.

Klinkenputzen - das war einmal. Viele Vertreter machen ihr Geschäft längst auf Partys. Im heimischen Wohnzimmer sitzt das Geld locker. Von dpa


Sa., 22.04.2017

IWF-Frühjahrstagung US-Finanzminister: Deutschland muss Exportüberschuss abbauen

US-Finanzminister Steven Mnuchin (r) spricht in Washington mit Wolfgang Schäuble.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hatte sich in Washington um Harmonie bemüht. Doch stieß er damit bei seinem US-Kollegen Mnuchin auf taube Ohren. Der legte unmissverständliche Forderungen in Richtung Berlin vor. Von dpa


Sa., 22.04.2017

Hallen schon ausgebucht IFA Berlin weiter auf Wachstumskurs und mit neuem Konzept

Besucher der IFA 2016 in Berlin bestaunen hochauflösende TV-Geräte.

Die IFA hat neben dem Messegelände unter dem Funkturm seit letztem Jahr bereits ein zweites Standbein in der Station Berlin. Doch dieses Jahr wird es wieder eng. Mit neuen Konzepten wollen die Veranstalter nun auch ein «strukturelles Wachstum» umsetzen. Von dpa


Sa., 22.04.2017

Treffen der Finanzminister IWF und G20: Globalisierung und Kampf gegen Armut

Bundesfinanzminister Schäuble, Zhou Xiaochuan, Chef der Volksbank von China, der Finanzminister von China, Xiao Jie, und IWF-Direktorin Christine Lagarde unterhalten sich.

Als sich die G20-Finanzminister vor rund vier Wochen aus Baden-Baden verabschiedeten, herrschte Grabesstimmung. Die USA schienen mit ihrer Abschottungspolitik ernst machen zu wollen. Im Washingtoner Frühling hellt sich die Stimmung auf. Von dpa


Sa., 22.04.2017

Trotz Fahrverbot-Diskussion Untersuchung sieht stabile Werte bei gebrauchten Dieseln

Gebrauchtwagen stehen bei einem Autohändler. Preise für Dieselautos bleiben stabil.

Angesichts der Ankündigung von Fahrverboten fragen sich immer mehr Verbraucher: Soll ich meinen Diesel behalten oder verkaufen? Am Markt ist von einer Not der Dieselbesitzer bislang wenig zu spüren. Von dpa


Sa., 22.04.2017

Schnelles Internet Verbraucherschützer monieren unlautere Werbeversprechen

Netzwerkkabelstecker leuchten in einer Netzwerkzentrale. Beim schnellen Internet werden Werbeversprechen nicht eingehalten.

Berlin (dpa) - Die Verbraucherzentralen verlangen ein Ende unrealistischer Werbeversprechen beim schnellen Internet. «Das ist ein ganz klarer Missbrauch des Kundenvertrauens», sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


Sa., 22.04.2017

Vor Hannover Messe Bosch: Digitaler Wandel kann auch neue Jobs schaffen

Stefan Aßmann, Leiter Connected Industry bei Bosch.

Je mehr Roboter, desto weniger Arbeitsplätze - stimmt das? Bosch macht vor der Hannover Messe eine andere Rechnung auf: Je mehr neue Technik, desto mehr Mitarbeiter werden gebraucht. Man muss dabei aber immer auf die einzelne Tätigkeit und Qualifikation achten. Von dpa


Sa., 22.04.2017

Nach Rauswurf-Affäre Beförderung von United-Chef Munoz abgeblasen

United Airlines hat sich gegen eine bereits vereinbarte Beförderung von Konzernchef Oscar Munoz entschieden.

Chicago (dpa) - Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat sich im Zuge des Skandals um einen gewaltsamen Passagier-Rauswurf gegen eine bereits vereinbarte Beförderung von Konzernchef Oscar Munoz entschieden. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Finanzmarkt Trump stellt Finanzregeln und Steuergesetze auf Prüfstand

US-Präsident Trump bei seinem Auftritt im Finanzministerium in Washington. Trump hat weitere Schritte zum Regelabbau im Finanzsektor eingeleitet.

Bereits nach seinem Wahlsieg hat der US-Präsident angekündigt, die Regulierung des Finanzmarkts aufzuweichen - er will nun eine Gesetzesreform Obamas überprüfen lassen. Zu seiner geplanten Steuereform soll es bald Neuigkeiten geben. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Dauerkrise Schäuble wirft Athen Verzögerungen bei Verhandlungen vor

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble warf Athen vor, nach der jüngsten grundsätzlichen Einigung über weitere Reformen die laufenden Verhandlungen wegen der Osterferien zu verzögern.

Athen legt überraschend bessere Haushaltszahlen vor, als von den Geldgebern gefordert. Dennoch zieht sich die Freigabe weiterer Hilfsmilliarden hin. Das hat aber ganz andere Gründe. Von dpa


Fr., 21.04.2017

1000 Jobs betroffen Feinkost-Anbieter Homann bündelt Produktion

Homann ist vor allem für seine Feinkostsalate bekannt.

Mehr als 1000 Jobs sollen von Niedersachsen nach Sachsen umziehen: Der Nahrungsmittelkonzern Theo Müller will die Produktion seiner Feinkost-Tochter Homann zusammenlegen. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Regelverstöße Deutsche Bank muss in den USA für Verfehlungen büßen

Regelverstöße : Deutsche Bank muss in den USA für Verfehlungen büßen

Die US-Notenbank brummt der Deutschen Bank Bußgelder in Millionenhöhe auf. Der Vorwurf: Das Geldhaus sei zu lax bei seinen internen Kontrollen gewesen. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Freiwillige Angebote SAP plant neues Abfindungsprogramm für Mitarbeiter

Ende 2016 beschäftigte SAP weltweit 84 200 Mitarbeiter - gut 7000 mehr als ein Jahr zuvor.

Walldorf (dpa) - Der Softwarehersteller SAP verhandelt mit dem Betriebsrat über ein weiteres Vorruhestands- und Abfindungsprogramm. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Unzulässig DocMorris muss Automatenapotheke schließen

Unzulässig : DocMorris muss Automatenapotheke schließen

Hüffenhardt (dpa) - Der Versandhändler DocMorris muss seine umstrittene Automatenapotheke in Baden-Württemberg schon nach gut 48 Stunden wieder schließen. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Blätter zerstört Erhebliche Frostschäden in deutschen Weinbaugebieten

Winzer verbrennen in den frühen Morgenstunden in einem Weinberg bei Meißen Stroh um mit dem Rauch die Weinreben gegen den Frost zu schützen.

Bodenheim (dpa) - Der Frost der vergangenen Nächte hat die Winzer in den deutschen Weinanbaugebieten zum Teil massiv getroffen. «Von keinen Schäden bis zu einem Ausfall von 100 Prozent ist alles dabei», sagte Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut in Bodenheim nahe Mainz. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Parkbremssystem defekt Tesla ruft 53 000 Wagen zurück

Von dem Defekt soll keine Gefahr ausgehen.

Palo Alto (dpa) - Der Elektroautobauer Tesla hat wegen eines möglichen Defekts der Standbremse weltweit rund 53.000 Wagen zurückgerufen. Das Problem könne zu einem Fehler beim elektrischen Parkbremssystem führen, durch den die Bremse sich nicht löse, teilte das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk mit. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Kostensenkung Sony rechnet mit deutlich mehr Gewinn

Sony legte seine Jahresbilanz am Freitag nächster Woche vor.

Tokio (dpa) - Sony rechnet für das abgelaufenen Geschäftsjahr mit einem deutlich höheren Gewinn als zuletzt gedacht. Dies gab der japanische Elektronikkonzern bekannt. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Gerichtsmarathon Einigung: Familienstreit um Tönnies beendet

Der Unternehmer Clemens Tönnies (l) begrüßt seinen Neffen Robert Tönnies (r) im Landgericht in Bielefeld mit einem Handschlag.

Bielefeld/Hamm (dpa) - Im seit Jahren schwelenden Familienstreit um Deutschlands größten Fleischbetrieb Tönnies gibt es eine Einigung. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Frühjahrstagung in Washington G20-Minister beraten über Finanzmärkte und Afrika

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble trifft sich mit seinen Amtskollegen in Washington.

Washington (dpa) - Bei der Frühjahrstagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank kommen heute die Finanzminister und Notenbankchefs der G20-Länder zusammen. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Wichtig für Anleger Fondsbesteuerung wird ab 2018 geändert

Durch die Steuerreform werden Privatanleger wohl nicht mehr Steuern zahlen als bisher.

Die Steuerregeln für Investmentfonds ändern sich ab kommenden Jahr. Zu beachten sind dabei einige Details. Der Fondsverband BVI weist auf die wichtigsten Punkte hin. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Passendes Produkt finden Finanzberatung: Vertrauen ist gut - Kontrolle besser

Anleger sollten Finanzberatern nicht einfach freie Hand lassen.

Sein Geld richtig anzulegen, ist nicht einfach. Es gibt viele Produkte, die oft nicht einfach zu verstehen sind. Dennoch sollten Sparer nicht unvorbereitet zu einer Finanzberatung gehen. Folgende Punkte sollten sie sich vorher überlegen: Von dpa


Do., 20.04.2017

Kritik an Notenbanken Lagarde und Schäuble streiten über Exportüberschuss

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ist gegen staatliche Eingriffe zum Abbau der Exportüberschüsse.

Waren «Made in Germany» sind begehrt - deshalb hat Deutschland einen Exportüberschuss. Der Haltung von Finanzminister Schäuble gegen staatliche Eingriffe folgt der IWF nur bedingt. Überschüsse kann man auch investieren, lautet das Credo in Washington. Von dpa


Do., 20.04.2017

Abgang bei Arconic Schlammschlacht um Ex-Siemens-Chef Kleinfeld

Klaus Kleinfeld auf dem Parkett der New Yorker Börse. Sein Abgang beim US-Metallkonzern Arconic wird zur Schlammschlacht.

New York (dpa) - Der Abgang des deutschen Vorstandschefs Klaus Kleinfeld beim US-Metallkonzern Arconic wird zur Schlammschlacht. Der Großinvestor Elliott machte einen Brief mit Anspielungen öffentlich, den Kleinfeld an Elliott-Chef Paul Singer geschickt haben soll. Von dpa


101 - 125 von 22204 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige