Leute
Prozess gegen Chris Brown erneut verschoben

Mittwoch, 23.04.2014, 18:59 Uhr

Wie der US-Sender CNN berichtete, könnte der Prozessauftakt noch Monate dauern. Die Verzögerung hat mit Browns Leibwächter zu tun, der am Montag von einem Gericht in Washington schuldig gesprochen worden war, im Oktober vergangenen Jahres einen Mann angegriffen zu haben. Der Leibwächter will gegen das Urteil Berufung einlegen. Solange sein Fall durch die Instanzen gehe, wolle er nicht in einem Prozess gegen Brown aussagen, hieß es.

Das Verfahren gegen den Musiker sollte diese Woche beginnen. Brown bestritt bisher, bei den Handgreiflichkeiten mit einem Mann vor einem Hotel in Washington selbst zugeschlagen zu haben. Brown, der seit November in einer kalifornischen Rehaklinik behandelt wurde, war Mitte März in Polizeigewahrsam genommen worden. Er soll gegen Klinikvorschriften verstoßen und damit seine Bewährungsauflagen erneut verletzt haben. Der Sänger war 2009 nach einer Prügelattacke gegen seine damalige Freundin, Sängerin Rihanna , zu einer mehrjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2405837?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819399%2F
Nachrichten-Ticker