Wegen Corona
Japanische Kaiserfamilie sagt Neujahrsauftritt ab

Normalerweise versammelt sich eine riesige Menschenmenge vor dem Palast, wenn der japanische Kaiser zu Neujahr sein Volk grüßt. Aber Corona macht das diesmal unmöglich.

Freitag, 27.11.2020, 09:43 Uhr aktualisiert: 27.11.2020, 09:46 Uhr
Kaiser Naruhito und Kaiserin Masako auf einem Balkon des Kaiserpalastes.
Kaiser Naruhito und Kaiserin Masako auf einem Balkon des Kaiserpalastes. Foto: Koji Sasahara

Tokio (dpa) - Japans Kaiser Naruhito und seine Familie werden wegen der wieder steigenden Corona-Infektionszahlen auf ihren traditionellen Neujahrsauftritt vor dem Volk verzichten. Wie das Haushofamt bekanntgab, wolle man mit dieser Entscheidung eine Ausbreitung des Virus verhindern.

Es ist das erste Mal seit 1990, dass der Neujahrsauftritt des Monarchen auf seinem Balkon ausfällt. Damals war die Trauer um den Tod von Kaiser Hirohito, den Großvater des heutigen Tenno, der Grund dafür gewesen.

Bei dem normalerweise am 2. Januar stattfindenden Auftritt grüßen der Kaiser und Mitglieder seiner Familie hinter Glasscheiben des Chowa-Den-Palastes Zehntausende Untertanen zu Neujahr. Es ist eine der seltenen Gelegenheiten für das Volk, dem Palast so nah zu kommen.

© dpa-infocom, dpa:201127-99-481365/4

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7697218?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819399%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker