Engagement für Heimatland
Rihanna wird Sonderbotschafterin für Barbados

Als Kulturbotschafterin war Rihanna bereits seit zehn Jahren für ihr Heimatland Barbados unterwegs. Jetzt stehen neue Aufgaben für die Sängerin an.

Freitag, 21.09.2018, 07:54 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 21.09.2018, 07:48 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 21.09.2018, 07:54 Uhr
Rihanna soll für Tourismus und Investitionen in Barbados werben.
Rihanna soll für Tourismus und Investitionen in Barbados werben. Foto: Evan Agostini

Bridgetown (dpa) - Die Popsängerin Rihanna wird Sonderbotschafterin ihres Heimatlandes Barbados. Die 30-Jährige soll in ihrer Funktion die Bildung in dem karibischen Inselstaat fördern und für Tourismus und Investitionen in Barbados werben, wie es in einer Mitteilung der Premierministerin Mia Mottley hieß.

Die Sängerin, die mit vollem Namen Robyn Rihanna Fenty heißt, werde den Titel einer außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafterin tragen.

Sie sei sehr stolz, diesen Titel in ihrem Heimatland übernehmen zu dürfen, erklärte Rihanna in der Mitteilung. «Ich freue mich darauf, mit Premierministerin Mottley zusammenzuarbeiten und Barbados neu zu erfinden.» Die Popsängerin trage eine große Liebe für das Land in sich, so Mottley.

Barbados ist die östlichste Insel der Kleinen Antillen und hat rund 280.000 Einwohner. Rihanna war bereits 2008 Kulturbotschafterin des Inselstaats.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6067597?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819399%2F
Nachrichten-Ticker