Echt süß!
Zurück zu den Ursprüngen - Schokoladenmuseum in New York

New York (dpa) - Bei der Flut an Milchshakes und neumodischen Desserts in den USA könnte man fast glauben, die Amerikaner hätten den Sinn für klassische Schokolade verloren. Ein neues Museum in New York scheint nun das Gegenteil zu belegen.

Donnerstag, 09.03.2017, 11:21 Uhr

Der Chocolatier Jacques Torres macht Pralinen.
Der Chocolatier Jacques Torres macht Pralinen. Foto: Johannes Schmitt-Tegge

Mit historischen Artefakten erzählt «Choco-Story» dort seit der Eröffnung am Dienstag die jahrtausendealte Geschichte vom ersten nachweisbaren Gebrauch der Kakaobohne bis zur Welt der Pralinen und Schoko-Tafeln von heute.

Eröffnet hat das Museum der aus Algerien stammende Chocolatier Jacques Torres, der Schokolade aus eigener Herstellung in mehreren New Yorker Geschäften verkauft. Er zeigt auch, wie Ureinwohner Mexikos heißen Kakao zubereiteten und bietet Kurse an, in denen Besucher selbst Schokoladentafeln herstellen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4691209?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819399%2F
Nachrichten-Ticker