Leute
Katzenberger und Co.: Urlaubserinnerungen von Promis

Promis und ihre Ferien: Daniela Katzenberger schwärmt heute noch von ihrem schönsten Urlaub als Zwölfjährige auf Kreta. Ex-Fußballmanager Reiner Calmund kann «Schickimicki»-Ziele nicht leiden.

Samstag, 08.08.2015, 10:34 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 08.08.2015, 10:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 08.08.2015, 10:34 Uhr
Den schönsten Urlaub verbrachte Katzenberger als 12-Jährige auf Kreta. Bald wird sie einen Griechen heiraten.
Den schönsten Urlaub verbrachte Katzenberger als 12-Jährige auf Kreta. Bald wird sie einen Griechen heiraten. Foto: Uwe Anspach

Mainz (dpa) - «Mein schönstes Ferienerlebnis» - Generationen von Schulkindern haben sich mit diesem Aufsatzthema nach den Sommerferien in der Schule gequält. Doch wie sieht es bei Prominenten aus? Einige erzählen, was ihnen gefiel und worauf sie gerne verzichtet hätten:

TV-Sternchen DANIELA KATZENBERGER verbrachte ihren schönsten Urlaub als Zwölfjährige auf Kreta, wie sie sagt. «Gutes Essen, nette Menschen - wie schicksalhaft, dass mein zukünftiger Mann auch Grieche ist.» Ihr schlimmstes Urlaubserlebnis habe sie mit 18 auf Mallorca gehabt: «Dass dort Party-Alarm ist, war mir als junges Kätzchen ja bekannt.» Aber dass ihr morgens um acht Uhr jemand im Fahrstuhl vor die Füße gebrochen habe, sei doch etwas speziell gewesen. Niemals würde sie übrigens am Nordpol urlauben wollen: «Weil ich immer Angst hätte, dass mir alles Mögliche fest-, zu- oder abfriert.»

Ex-Fußballmanager REINER CALMUND hält gar nichts von «Schickimicki»-Zielen. «Da gibt es Orte, wo es richtig schön ist, wo es aber eine Ansammlung von aufgeblasenen Wichtigtuern und Nörglern gibt», sagt Calmund. Das habe nichts mit dem Hotel, dem Land und seinen Menschen zu tun, sondern mit den Gästen. Für ihn ist im Urlaub neben der Landschaft das Beisammensein mit «Frau, Kindern und Freunden sowie Relaxen und natürlich lecker Essen» wichtig. Das biete ihm diesen Sommer Binz auf Rügen. Die Ostsee-Insel sei landschaftlich wunderschön, schwärmt Calmund.

Für NICO HOFMANN, den Filmproduzenten («Dresden», «Die Sturmflut», «Die Flucht»), war ein Schüleraustausch in Kalifornien das schönste Ferienerlebnis. Einen ganzen Sommer lang habe er die High School in Pasadena bei Los Angeles besucht. «Ich war so begeistert von der Schule, dass ich meinen Pass in den Atlantik geworfen habe, weil ich nicht mehr zurückwollte.» Keine guten Erinnerungen hat er an den Faaker See in Österreich - dort fiel er demnach im Urlaub vom Fahrrad, brach sich den Arm und lag bei großer Hitze «mit Gipsarm in der Badewanne».

Ex-«Tatort»-Ermittlerin ALINA LEVSHIN schwärmt von den Stränden auf Mallorca. Die 30 Jahre alte Schauspielerin («Kriegerin») erinnert sich insbesondere an «eine sehr schöne Landschaft aus Felsen und Küste», die sie schon beim Aufwachen vor Augen hatte.

Der Schlagersänger GUILDO HORN schätzt in den Ferien Rundtouren. «Ich liebe Roadtrips, also nicht den gesamten Urlaub an einer Stelle, sondern der Weg ist das Ziel», sagt er. «Dann gerne irgendwohin, wo es viel Natur gibt: Berge, Meer, Seen, Flüsse. Vor allem kein Stadturlaub. Und das Ganze innerhalb Europas.» Und wo würde er niemals hinfahren? «Sagen wir mal so: Der Werbeslogan "Partymeile" würde mich nicht so anlocken.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3430236?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819399%2F
Nachrichten-Ticker