Museen
Neuer Auftritt für Bucerius Kunstforum in Hamburg

Hamburg (dpa) - Das Bucerius Kunstforum bezieht Anfang 2018 neue Räume neben dem Hamburger Rathaus. «Das Bucerius Kunstforum wird größer und großzügiger. Die Idee, Kunst mitten in der Stadt zu präsentieren, bleibt», sagte der Vorstandsvorsitzende der Zeit-Stiftung, Prof. Michael Göring, am Dienstag in Hamburg.

Dienstag, 17.02.2015, 15:45 Uhr

Seit der Eröffnung im Herbst 2002 seien die Besucherzahlen inzwischen auf rund 200 000 im Jahr gestiegen und die räumlichen Kapazitäten an eine Grenze gekommen. «Das erfolgreiche Konzept konzentrierter Themenausstellungen soll dann auf einer Etage fortgeführt werden», sagte Direktorin Ortrud Westheider .

Die neuen Ausstellungsräume entstehen in einem Neubau direkt hinter dem bisherigen Standort. Dort wird für 250 Millionen Euro ein Einkaufs- und Bürogebäudekomplex mit Erhalt der denkmalgeschützten Fassaden errichtet. Die Gesamtfläche des Kunstforums steigt von 2500 auf 3400 Quadratmeter, die Ausstellungsfläche vergrößert sich von 630 auf 800 Quadratmeter.

«Der Neubau gibt uns Gelegenheit, neue Entwicklungen in der Licht- und Klimatechnik zu berücksichtigen. Das sichert uns auch künftig Leihgaben aus Museen wie dem Louvre, dem Prado und der National Gallery», sagte Westheider. Das neue Kunstforum nach Plänen der Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) erstreckt sich auf vier Etagen.

Das von der Zeit-Stiftung getragene Bucerius Kunstforum präsentiert im Wechsel monographische, thematische und epochenübergreifende Ausstellungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3083968?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819399%2F
Nachrichten-Ticker