Leute
«Supergeil»-Star Liechtenstein mag Partys mit Drogen

Hamburg (dpa) - Der Youtube-Star Friedrich Liechtenstein («Supergeil») hält viel vom exzessiven Feiern.

Montag, 09.02.2015, 14:49 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 09.02.2015, 14:40 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 09.02.2015, 14:49 Uhr

«Für eine gute Party braucht man Schwule und Drogen », sagte der 58-Jährige dem Magazin «Neon». «Man muss nicht unbedingt selbst etwas nehmen, aber es sollten schon auch Leute da sein, die bereit sind, am Rad zu drehen und herumzufunkeln.»

Im eigenen Heim mag es der Unterhaltungskünstler spartanisch: «Man sollte nicht zu viele Dinge besitzen. Kleiner Tisch, Stuhl, Pritsche, Wasserhahn, Herd fertig.» Er selbst habe weder Handy noch Computer . «Es gibt doch Telefonzellen und Internetcafés.» Außerdem halte er Tankstellen für die romantischsten Orte der heutigen Zeit. Ein Werbevideo für eine Supermarktkette hatte den Berliner Unterhaltungskünstler bekanntgemacht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3059470?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819399%2F
Nachrichten-Ticker