Leute
Frankreichs Präsident hat Ärger wegen neuer Brille

Paris (dpa) - Frankreichs Präsident François Hollande sorgt mit einer neuen Brille unfreiwillig für Gesprächsstoff. Weil das Gestell der schicken Sehhilfe von einem dänischen Hersteller kommt, muss sich der 59-Jährige Kritik heimischer Produzenten anhören.

Donnerstag, 10.07.2014, 18:18 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 10.07.2014, 18:07 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 10.07.2014, 18:18 Uhr

Der französischen Brillenindustrie gehe es schlecht und Herr Hollande suche sich ein ausländisches Modell aus, schimpfen Branchenvertreter. Mit dem Tragen einer französischen Brille könne der Staatschef auf der ganzen Welt für «Made in France» werben.

Um Hollande zu einem erneuten Wechsel seiner Sehhilfe zu bewegen, schickten mehrere Hersteller sogar ein Gratis-Modell aus ihrer Kollektion an den Élyséepalast. Für einen neuen Look spreche auch, dass der dunkle Rahmen des dänischen Modells vielleicht einen unvorteilhaften Eindruck von Strenge erzeuge, wurde laut einem Bericht der Zeitung «Le Parisien» (Donnerstag) kommentiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2597175?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819399%2F
Nachrichten-Ticker