Do., 04.05.2017

Markige Worte für die SPD Die Linke will mit Politikwechsel punkten

Die beiden Spitzenkandidaten der Partei Die Linke für die Bundestagswahl 2017: Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch.

Für Sahra Wagenknecht sind NRW und der Bund durchaus vergleichbar - bei beiden Wahlen geht es für sie um eine Abkehr von der bisherigen Politik. Doch wie soll so ein radikaler Wechsel klappen? Von dpa

Do., 04.05.2017

«Brauchen digitale Aufklärung» Wird die Gefahr durch Cyberangriffe unterschätzt?

Das Hasso-Plattner-Institut in Potsdam veranstaltet eine Cybersicherheitskonferenz. Mit dabei sind unter anderen die Chefs des Bundeskriminalamts, des Bundesamts für Verfassungsschutz und des Bundesnachrichtendienstes.

Sabotage, Spionage, Datenklau, aber auch Wahlbeeinflussung und Fake News: Kriminelle Umtriebe im Cyberraum bereiten Polizei und Geheimdiensten Sorgen. Gerade im Wahljahr. Von dpa


Do., 04.05.2017

Geld für Bildung und Verkehr Saar-Koalition: Weniger Kita-Gebühren und mehr Investitionen

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und ihre Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger geben Einzelheiten zum Koalitionsvertrag bekannt.

Noch muss der Koalitionsvertrag im Saarland von den Parteitagen gebilligt werden. CDU und SPD gaben aber schon Einzelheiten bekannt, wie sie das Land künftig regieren wollen. Von dpa


Do., 04.05.2017

Arbeitsministerin prescht vor Nahles will umfassende Reformen bei Rentenversicherung

Die Bundesarbeitsministerin, hier am 29. April beim SPD-Landesparteitag in Rheinland Pfalz, will mit umfassenden Reformen zu Renten- und Krankenversicherung in den Bundestagswahlkampf einziehen.

Rente, Krankenversicherung, Steuern - es sind große Stellschrauben, die die SPD zur Bundestagswahl drehen will. Derzeit redet die Sozialministerin mit dem Kanzlerkandidaten über zentrale Versprechen. Von dpa


Do., 04.05.2017

Überraschend scharfe Attacke Nordkorea: Betteln nicht um Chinas Freundschaft

Überraschend scharfe Attacke : Nordkorea: Betteln nicht um Chinas Freundschaft

Die Beziehungen zwischen beiden Ländern gelten derzeit als so schlecht wie nie zuvor. Nach außen bedient sich Peking zwar diplomatisch zurückhaltender Sprache, aber hinter den Kulissen und unter Chinas Fachleuten gilt die historische Freundschaft als überholtes Überbleibsel des Kalten Krieges. Von dpa


Do., 04.05.2017

Schock-Studie Nur die Hälfte der EU-Jugend von der Demokratie überzeugt

Am wenigsten sind die 16- bis 26-Jährigen in Frankreich und Polen von der Demokratie überzeugt.

Demokratie - das ist nur für rund jeden zweiten jungen Menschen in den großen EU-Staaten die beste Alternative. Doch was wäre besser? Auch Monarchien haben vereinzelt Fans in Europas Jugend. Von dpa


Do., 04.05.2017

Wahl in Schleswig-Holstein Nord-SPD geht mit Parteichef Schulz in Wahlkampfendspurt

Die SPD im Wahlkampf: Spitzenkandidat und Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Torsten Albig (l-r), Bundestagskandidatin Kirsten Eickhoff-Weber, SPD-Parteivorsitzender Martin Schulz und SPD-Landeschef Ralf Stegner.

Kurz vor der Landtagswahl im Norden kämpft die SPD gegen sinkende Umfragewerte. Im Wahlkampf will Parteichef Schulz noch einmal einen ganzen Tag lang helfen. Auch die FDP geht mit auswärtigen Parteifreunden in den Endkampf um Wählerstimmen Von dpa


Mi., 03.05.2017

Landtagswahl am 14. Mai TV-Duell von Kraft und Laschet - Große Koalition in NRW?

Zwölf Tage vor der Wahl haben sich Hannelore Kraft und Armin Laschet zum Fernseh-Duell getroffen.

Das TV-Duell in NRW ist kaum geschlagen, da geht es schon um die Frage: Kommt an Rhein und Ruhr eine große Koalition? Erstmal können sich die Wähler bei einer neuen TV-Runde ein Bild machen. Von dpa


Mi., 03.05.2017

«Völkischen Ideologie» Bayerns AfD-Chef klagt gegen Verfassungsschutz-Beobachtung

Bayerns AfD-Landesvorsitzender Petr Bystron.

München (dpa) - Der bayerische AfD-Chef Petr Bystron klagt gegen seine Beobachtung durch den Verfassungsschutz und hat bei Gericht einen Antrag auf einstweilige Anordnung eingereicht. Das Verwaltungsgericht München bestätigte am Mittwoch den Eingang. Von dpa


Di., 02.05.2017

Nach Spitzelaffäre Ministerium fördert Islamverband Ditib wieder

Die wegen der Spitzelaffäre eingestellte Förderung des türkisch-islamischen Dachverbandes Ditib wird wieder aufgenommen.

Seit längerem steht der türkische Islamverband Ditib in Deutschland in der Kritik. Nicht nur wegen des Spitzelverdachts gegen einzelne Ditib-Imame. Das Familienministerium will Ditib jetzt trotzdem wieder fördern - für die Opposition «schon fast ein Witz». Von dpa


Di., 02.05.2017

Nach Drohung mit Militärschlag Trump nennt mögliches Treffen mit Kim Jong Un «eine Ehre»

Ein Treffen mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un wäre für Donald Trump «eine Ehre».

Soll der US-Präsident mit einem kommunistischen Despoten reden? Für Donald Trump wäre es «eine Ehre», sich mit Nordkoreas Kim Jong Un zu treffen. China applaudiert. Von dpa


Di., 02.05.2017

Wegen Terrorgefahr US-Außenministerium spricht Reisehinweis für Europa aus

Vor allem die bevorstehende Hochsaison im Sommer stellt laut US-Außenministerium eine Gefahr dar.

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat erneut ihre Bürger auf Risiken bei Reisen nach Europa hingewiesen. Grund sei die anhaltende Terrorgefahr, teilte das US-Außenministerium in Washington mit. Von dpa


Di., 02.05.2017

Möglicherweise Doppelagent Schweizer soll deutsche Steuerfahnder ausspioniert haben

Der Schweizer soll jahrelang als Spion des Schweizer Geheimdienstes in Deutschland tätig gewesen sein.

Bern (dpa) - Gegen den wegen Spionage in Deutschland festgenommenen Schweizer wird nach Informationen des Schweizer Radios auch in der Schweiz ermittelt. Dem 54-Jährigen werde vorgeworfen, vermeintliche Schweizer Bankdaten an Deutsche verkauft zu haben. Von dpa


Di., 02.05.2017

Streit um Stationierungskosten USA: Raketenabwehrsystem in Südkorea einsatzbereit

US-Raketenabwehrsystem auf einem Golfplatz in Seongju (Südkorea).

Die Stationierung eines neuen Raketenabwehrsystems in Südkorea wird in der Region mit Argwohn betrachtet. Besonders China und Russland sind dagegen. Für Südkorea aber bietet das bereits beschränkt einsatzfähige System einen besseren Schutz gegen Nordkoreas Raketen. Von dpa


Di., 02.05.2017

Sorge vor Diktatur Venezuelas Staatschef Maduro will neue Verfassung

Sowohl die Opposition als auch die Regierung haben am Tag der Arbeit demonstriert.

Dialogangebot oder Diktaturplan? Im ölreichen Venezuela ist die Geduld der unter Gewalt und Mangel leidenden Menschen am Ende. Nun will der Präsident mit einer neuen Volte das Blutvergießen stoppen. Von dpa


So., 30.04.2017

Trump setzt auf China Nordkorea: Neuer Affront mit Raketentest

Ein Mann schaut sich in Seoul (Südkorea) eine Berichterstattung über den misslungenen Raketentest in Nordkorea an.

Nordkorea hat trotz aller Verbote der Vereinten Nationen erneut eine Rakete gestartet. US-Präsident Trump, inzwischen seit 100 Tagen im Amt, ist zwar verärgert, gibt sich aber gelassen. Er vertraut offenkundig auf Peking. Von dpa


Di., 18.04.2017

Terroranschlag Weiterer Verdächtiger in St. Petersburg festgenommen

Polizisten vor einer mit Blumen geschmückten Gedenkstätte an der U-Bahn-Station «Technologicheskiy Institute» in St. Petersburg.

Moskau (dpa) - Zwei Wochen nach dem Bombenanschlag auf die Metro in St. Petersburg haben russische Sicherheitskräfte bei Moskau einen mutmaßlichen Drahtzieher des Attentats festgenommen. Der 27-Jährige stamme aus Zentralasien, teilte der Inlandsgeheimdienst FSB mit. Von dpa


Sa., 15.04.2017

Sieben Häftlinge Gerichte verhindern Hinrichtungen in Arkansas

Arkansas wollte von Ostermontag an binnen elf Tagen sieben Häftlinge hinrichten lassen.

Die Proteste scheinen gewirkt zu haben. Gerichte im US-Bundesstaat Arkansas verhindern, dass dort innerhalb weniger Tage sieben Menschen hingerichtet werden. Deren Schicksal bleibt aber ungewiss. Von dpa


Fr., 14.04.2017

Bis zu 30 Gramm Marihuana Kanada will kleine Mengen Marihuana erlauben

Der Parlamentarische Staatssekretär Blair, Justizministerin Wilson-Raybould, der Minister für öffentliche Sicherheit Goodale und Gesundheitsministerin Philpott in Ottawa.

Montreal (dpa) - Kanada will den Verkauf und den Anbau kleiner Mengen Marihuana für Erwachsene ab 18 Jahren erlauben. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat die liberale Regierung von Ministerpräsident Justin Trudeau am Donnerstag (Ortszeit) vorgelegt. Von dpa


Fr., 14.04.2017

Zu Ostern Kauder fordert von Muslimen mehr religiöse Toleranz

Unions-Fraktionschef Volker Kauder fordert von den Muslimen weltweit mehr religiöse Toleranz.

Die Lage verfolgter Christen ist für den Unionsfraktionschef ein Herzensanliegen. Kurz vor Ostern richtet er einen Appell an Muslime. Und findet klare Worte für den türkischen Präsidenten Erdogan. Von dpa


Fr., 14.04.2017

Medienbericht Steinmeier beklagt Verrohung der Umgangsformen im Internet

Der neue Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Verrohung der Umgangsformen im Internet beklagt. Es gebe nicht mehr die Haltung, dass auch der andere recht haben könnte, beklagte der Bundespräsident. Von dpa


Fr., 14.04.2017

Rentenniveau stabilisieren Verdi-Chef: «Kanonen statt Rente - das geht nicht»

Der Vorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske.

Der Krieg in Syrien, Aufrüstung und viele blutige Konflikte in der Welt: Für die Friedensbewegung gibt es viele Gründe, an Ostern auf die Straße zu gehen. Aktionen sind fast überall. Von dpa


Fr., 14.04.2017

Osterfeierlichkeiten Kreuzweg mit Papst Franziskus in Rom

Papst Franziskus spricht bei einer Messe im Petersdom im Vatikan.

Rom/Jerusalem (dpa) - Mit Hunderten Gläubigen feiert Papst Franziskus im Petersdom die Karfreitagsliturgie (17.00 Uhr) und setzt damit die Osterfeierlichkeiten in Rom fort. Abends findet der traditionelle Kreuzweg am Kolosseum statt. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Hungerkrise in Afrika Helfer im Südsudan: 100.000 droht unmittelbar der Hungertod

Ein schlafendes Kind in einem Flüchtlingslager im Südsudan. In mehreren Regionen Afrikas herrscht Hungersnot.

Rund 100.000 Menschen im Südsudan sind vom Hungertod bedroht. Rund die Hälfte der Bevölkerung braucht Unterstützung. Helfer warnen, dass sich die Lage ohne rasches Handeln weiter zuspitzen wird. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Leichter Rückgang Weniger Menschen erhalten Grundsicherung

Mehr als eine Million Menschen haben 2016 Leistungen der Grundsicherung erhalten.

Eigentlich klingt es nach einer guten Nachricht: Die Zahl der Menschen, die Grundsicherung erhalten, ist 2016 erstmals leicht zurückgegangen. Sozialverbände sehen dennoch keine Trendwende bei der Altersarmut. Von dpa


8201 - 8225 von 8303 Beiträgen