Mo., 20.11.2017

Außenminister trifft Suu Kyi Gabriel und EU hoffen auf Rückkehr der Rohingya-Flüchtlinge

Außenminister Sigmar Gabriel spricht im Flüchtlingslager Kutupalong mit Rohingya Kindern.

Hunderttausende muslimische Rohingya sind vor Gewalt in Myanmar ins Nachbarland Bangladesch geflohen und leben dort unter erbärmlichen Umständen. Doch Außenminister Gabriel sieht eine Lösung. Von dpa

Mo., 20.11.2017

53.300 Kinder und Jugendliche Höchststand bei Heim-Unterbringungen junger Flüchtlinge

Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im brandenburgischen Kloster Lehnin.

Wer ohne Erziehungsberechtigte nach Deutschland kommt, hat Anspruch auf staatlichen Schutz. Alleinreisende Flüchtlinge bringen die Heime an ihre Grenzen. Inzwischen sinken die Zahlen aber wieder. Von dpa


Mo., 20.11.2017

Studie 40 000 Flüchtlinge nehmen bis 2020 Studium auf

Hörsaal der Technischen Universität Dresden: Laut einer aktuellen Studie werden im Jahr 2020 in deutschen Hochschulen mindestens 40 000 Flüchtlinge eingeschrieben sein.

Aufstiegschancen für Nichtakademiker, passgenaue Bildung von Flüchtlingen - an den deutschen Hochschulen ist nach Expertenmeinung noch viel Luft nach oben. Von dpa


Mo., 20.11.2017

Wegen Jamaika-Aus Berlin-Besuch von niederländischem Premier Rutte abgesagt

Der Besuch des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte in Berlin ist ist wegen der gescheiterten Jamaika-Sondierungen abgesagt worden.

Den Haag (dpa) - Der für heute geplante Besuch des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte in Berlin ist abgesagt worden. Von dpa


So., 19.11.2017

Streitpunkt Migration Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Die Verhandlungsdelegation von CDU/CSU mit Bundeskanzlerin Merkel und dem bayerischen Ministerpräsidenten Seehofer in Berlin.

Die verhärteten Fronten waren nicht nur eine Frage des Pokerns. Bei Jamaika saßen vier Parteien zusammen, die in einigen Punkten völlig gegensätzlich Positionen vertreten - aus Überzeugung. Von dpa


So., 19.11.2017

Nach Putsch in Simbabwe Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Simbabwes Präsident Robert Mugabe will nicht abtreten.

Mugabe hat auch nach fast vier Jahrzehnten noch nicht genug von der Macht. Er trotzt den putschenden Generälen und seiner eigenen Partei. Doch am Dienstag könnten ihn Abgeordnete abwählen. Von dpa


So., 19.11.2017

44 Menschen an Bord Hoffnung bei Suche nach verschollenem argentinischen U-Boot

44 Menschen an Bord: Hoffnung bei Suche nach verschollenem argentinischen U-Boot

An Bord sind 43 Männer und eine Frau. Verloren im Südatlantik. Seit Mittwoch wird ihr U-Boot vor der argentinischen Küste vermisst. Kurze Funksignale lassen Hoffnung keimen. Für den Fall eines Schiffbruchs steht auch ein US-Team bereit. Von dpa


So., 19.11.2017

Nach Wahlniederlage SPD will neues Grundsatzprogramm

Der SPD-Parteivorsitzende Martin Schulz will erneut als Parteichef antreten.

Wie kann sich die SPD als Volkspartei behaupten? Wie kann der Reformprozess gelingen? Nach der schmerzhaften Wahlniederlage wollen die Sozialdemokraten neue Antworten auf drängende Fragen geben. Von dpa


So., 19.11.2017

Diskussion über Urwahl Machtkampf in der CSU um Seehofers Erbe eskaliert

Diskussion über Urwahl: Machtkampf in der CSU um Seehofers Erbe eskaliert

Mitten in der Schlussphase der Jamaika-Sondierungen erreicht der Machtkampf um Horst Seehofers Erbe in Bayern einen neuen Höhepunkt. Die Spaltung der Partei wird von Tag zu Tag tiefer. Von dpa


So., 19.11.2017

Kongress zur Nachkriegsordnung Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat mit seinen türkischen und iranischen Amtskollegen einen Syrien-Gipfel vorbereitet.

Mit den regelmäßigen Syrien-Gesprächen in Astana haben Russland, die Türkei und der Iran Bewegung in den Konflikt gebracht. Nun wollen die Staatschefs der drei Länder bei einem Gipfel in Sotschi weitere Akzente setzen. Von dpa


So., 19.11.2017

Botschaft an Trump US-General würde «illegalen Befehl» zu Atomschlag verweigern

Botschaft an Trump: US-General würde «illegalen Befehl» zu Atomschlag verweigern

Was wäre, wenn Präsident Trump seinen Drohungen gegen Nordkorea tatsächlich einen Atomschlag folgen lassen wollte? Der für das US-Arsenal verantwortliche Oberbefehlshaber John Hyten hat jetzt laut darüber nachgedacht. Von dpa


So., 19.11.2017

USA liefern zu wenig Austausch von Steuerdaten läuft noch nicht rund

Steuerfahnder im Einsatz.

Der Informationsaustausch gilt als zentrales Element im Kampf gegen die weltweite Steuerhinterziehung. Das kann aber nur klappen, wenn die beteiligten Staaten alle relevanten Daten auf dem Tisch legen. Von dpa


So., 19.11.2017

Eklat zwischen Berlin und Riad Hariri will Libanon-Krise beruhigen

Der libanesische Premierminister Saad Hariri hatte vor zwei Wochen völlig überraschend seinen Rücktritt erklärt.

Ob es wirklich bei seinem Rücktritt bleibt, lässt der libanesische Ministerpräsident Hariri in Paris offen. Die Rückkehr in seine Heimat könnte die Krise beruhigen. Berlin liegt derweil mit Saudi-Arabien im Clinch. Von dpa


So., 19.11.2017

187 Verdachtsfälle Mehr Fälle von sexuellen Übergriffen bei Bundeswehr gemeldet

187 Verdachtsfälle: Mehr Fälle von sexuellen Übergriffen bei Bundeswehr gemeldet

Gibt es immer mehr sexuelle Belästigung in der Bundeswehr, oder werden solche Fälle nur öfter angezeigt als früher? Das Bundesverteidigungsministerium geht von Letzterem aus und sieht das als ein positives Zeichen. Von dpa


So., 19.11.2017

SPD-Fraktionschefin Nahles wütend: Merkel verhinderte Reise zu EU-Sozialgipfel

Nahles wirft der Kanzlerin vor, Deutschlands Ansehen in Europa beschädigt zu haben.

Deutschlands Ansehen in Europa beschädigen - das wirft SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles der Bundeskanzlerin vor. Angela Merkel habe verhindert, dass die Bundesregierung beim EU-Sozialgipfel in Göteborg vertreten war. Von dpa


So., 19.11.2017

47 Prozent für Neuwahlen Umfrage: Union und Grüne steigen in der Wählergunst

Aus ihnen wird kein Regierungsgespann: Angela Merkel und SPD-Chef Martin Schulz.

Große Koalition oder Neuwahlen - das will etwa die Hälfte aller Bundesbürger, falls es nicht zu einem Jamaika-Bündnis kommt. Doch die SPD bleibt bei ihrer Entscheidung, in die Opposition zu gehen. Von dpa


So., 19.11.2017

Twitter-Breitseiten Trump: Hillary Clinton ist «größte Verliererin aller Zeiten»

Die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton konnte sich nicht vorstellen, dass Donald Trump «so schlimm sein würde, wie er es ist».

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat seine unterlegene Wahlkampfgegnerin Hillary Clinton als «größte Verliererin aller Zeiten» bezeichnet. Von dpa


Sa., 18.11.2017

Frist bis Sonntagabend Jamaika-Sondierungen für Samstag beendet

Die Sondierer tagen im Konrad-Adenauer-Haus.

Immer noch klagen die «Jamaikaner», dass es an einer Vertrauensbasis mangele. Sie müssen ja auch keine Freunde werden. Gegenseitiger Respekt und Vertrauen für vier Jahre reicht schon. Von dpa


Sa., 18.11.2017

Eklat wegen Gabriel-Äußerungen Libanons Regierungschef Hariri in Frankreich

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (l.) empfängt den libanesischen Regierungschef Saad Hariri in Paris.

Während es zwischen Berlin und Saudi-Arabien seinetwegen zu diplomatischen Spannungen kommt, trifft der libanesische Premier Saad Hariri in Paris ein. Es könnte der Beginn zur Lösung der Krise in seinem Land sein. Steht sein Rücktritt wirklich fest? Von dpa


Sa., 18.11.2017

Fonds für arme Länder bleibt Klimakonferenz endet mit Fortschritten

Dürre in Äthiopien: Die Weltklimakonferenz hat beschlossen, einen Fonds für arme Länder weiterzuführen.

Zuletzt tagte die Weltklimakonferenz noch die ganze Nacht durch - und meldete am Ende einige zusätzliche Erfolge. Der Forscher Schellnhuber meint: Der Geist der Klimakonferenzen von Paris und Bonn ist jetzt aus der Flasche und lässt sich nicht mehr einfangen. Von dpa


Sa., 18.11.2017

Zahl der Salafisten steigt «Spiegel»: NRW prüft Verbot radikaler Moscheen

Ein Plakat des Moschee-Vereins «Fussilet 33» in Berlin: Hier verkehrte auch der Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri.

Die nachlässige Kontrolle von Moscheen in Europa hat nach Ansicht eines emiratischen Ministers zu islamistischen Anschlägen auch in Deutschland geführt. Plant der Verfassungsschutz nun eine größere Aktion? Von dpa


Sa., 18.11.2017

Parteitag in Hannover Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Geschafft: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil nimmt beim SPD-Parteitag Glückwünsche entgegen.

Viereinhalb Jahrzehnte waren SPD und CDU in Niedersachsen politische Gegner. Nun wollen beide Parteien ein Regierungsbündnis bilden. Auf dem SPD-Parteitag segneten die Delegierten das Koalitionspapier ab. Landeschef Weil betonte, man habe viele Forderungen durchgesetzt. Von dpa


Sa., 18.11.2017

Gedenktag endet in Gewalt Chaosnacht im Athener Autonomenviertel Exarchia

Chaosnacht im Athener Autonomenviertel Exarchia: Ein Molotow-Cocktail explodiert in einer Gruppe von Polizisten.

Es sollte ein friedlicher Gedenktag werden. Doch Autonome und Anarchisten aus dem Athener Stadtviertel Exarchia nutzten eine Demonstration zur Erinnerung an die griechische Militärdiktatur zu schweren Ausschreitungen. Von dpa


Sa., 18.11.2017

Auch Regierungspartei rückt ab Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Neue Freiheiten: Demonstranten skandieren Anti-Mugabe-Slogans in Harare.

Euphorie in den Straßen von Harare. Demonstranten fordern den Rücktritt des greisen Präsidenten Robert Mugabe. Der Militärputsch hat den Simbabwern neue Hoffnung gegeben. Von dpa


Sa., 18.11.2017

UN-Sicherheitsrat zu Syrien Russland hält an Veto gegen Chemiewaffen-Ermittlungen fest

Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja hält die Berichte der Chemiewaffen-Experten für «einen Witz - Blödsinn, kompletten Blödsinn».

Weiteres Veto im Sicherheitsrat zur Untersuchung zum Einsatz von Chemiewaffen in Syrien: Der einzige Weg aus der Sackgasse führt - aus russischer Sicht - über Moskaus eigenen Resolutionsentwurf. Im Westen sorgt dies für Unmut. Von dpa


3926 - 3950 von 6460 Beiträgen