Kindermedienfestival
«Goldener Spatz» vergeben

Ins Rennen um die Filmpreise waren insgesamt 36 Streifen. Gewonnen hat am Ende «Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee».

Freitag, 25.09.2020, 18:21 Uhr aktualisiert: 25.09.2020, 18:24 Uhr
Nicola Jones, Leiterin des Kindermedienfestivals «Goldener Spatz», Arm in Arm mit dem Festival-Maskottchen.
Nicola Jones, Leiterin des Kindermedienfestivals «Goldener Spatz», Arm in Arm mit dem Festival-Maskottchen. Foto: Michael Reichel

Erfurt (dpa) - Mit der Verleihung des Goldenen Spatzen an den Film «Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee» ist am Abend in Erfurt das diesjährige Kindermedienfestival «Goldener Spatz» zu Ende gegangen.

Der Regisseur Christian Theede konnte auch den Sonderpreis des Thüringer Ministerpräsidenten in Empfang nehmen, wie die Organisatoren mitteilten. Die Festivalchefin Nicola Jones zeigte sich trotz der durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen beim Jahrgang 2020 des Festivals zufrieden. «Die gute Nachricht ist: Wir haben stattgefunden», sagte sie.

Jones verwies unter anderem auf die digitalen Angebote, mit denen das Festival in diesem Jahr begleitet wurde. Dazu gehörten neben dem Streaming von Filmen Moderationen, Tipps, Quizangebote und Moderationen. «Dabei mussten auch zahlreiche technische Herausforderungen gemeistert werden», sagte sie. Aus der Erfahrung der 28. Ausgabe des Festivals nehme sie mit, dass digitale Formate auch in Zukunft begleitend zu der Veranstaltung gehören werden.

Die durch die Corona-Pandemie zum Teil eingeschränkten Dreharbeiten für neue Filme werden sich nach Jones' Auffassung voraussichtlich im kommenden Jahr noch nicht auf das Angebot für den «Goldenen Spatzen» auswirken. Teilweise hätten Produzenten wegen der geschlossenen Kinos neue Filme noch zurückgehalten, die nächstes Jahr in das Programm einfließen könnten. «Wenn überhaupt, dann hat es vielleicht Auswirkungen auf das übernächste Festival. Und wenn es so sein sollte, dann werden wir einen leichten Rückgang sicher verkraften», gab sich die Festivalchefin zuversichtlich.

Ins Rennen um die Filmpreise gingen insgesamt 36 Streifen: Kurz- und Spielfilme, Serien und Dokumentationen ebenso wie Animationsfilme. Darüber hinaus wurde ein Preis für das beste digitale Angebot für Kinder vergeben. Seit der Eröffnung am Sonntag in Gera standen rund 50 Film- und Fernsehproduktionen auf dem Programm. Neu war, dass die Streifen nach dem Kauf eines Tickets auch zu Hause via Internet angeschaut werden konnten.

Der «Goldene Spatz» ist nach eigenen Angaben das größte Festival für deutschsprachige Kindermedien. Es blickt inzwischen auf eine mehr als 40-jährige Geschichte zurück. Im kommenden Jahr soll das Medienfestival vom 6. bis 12. Juni erneut in Erfurt und Gera stattfinden.

© dpa-infocom, dpa:200925-99-712575/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7602833?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819397%2F
Nachrichten-Ticker