Britisches Königshaus
Hochzeitskleid von Prinzessin Beatrice im Museum zu sehen

Es ist mit Diamanten besetzt, die Queen hatte es getragen - und dann auch Prinzessin Beatrice. Ihr Hochzeitskleid ist jetzt auf Schloss Windsor zu bestaunen.

Donnerstag, 24.09.2020, 12:30 Uhr aktualisiert: 24.09.2020, 12:33 Uhr
Caroline de Guitut, Kuratorin des Royal Collection Trust, wirft einen Blick auf das Hochzeitskleid von Prinzessin Beatrice.
Caroline de Guitut, Kuratorin des Royal Collection Trust, wirft einen Blick auf das Hochzeitskleid von Prinzessin Beatrice. Foto: Steve Parsons

Windsor (dpa) - Das Hochzeitskleid der britischen Prinzessin Beatrice, das zuvor der Queen gehörte, wird seit Donnerstag auf Schloss Windsor für Besucher ausgestellt. Die Queen-Enkelin (32) kam zuvor selbst vorbei, um einen Blick auf das Kleid in der Ausstellung zu werfen.

Prinzessin Beatrice hatte in dem mit Diamanten besetzten Kleid im Juli ihren Partner Edoardo Mapelli Mozzi geheiratet - wegen der Corona-Pandemie nur im engsten Familienkreis. Beatrice ist die ältere der beiden Töchter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson und die Neunte in der britischen Thronfolge.

Zuvor hatte das von Norman Hartnell entworfene Kleid der Queen (94) gehört, die es unter anderem bei einem Staatsdinner in Rom im Jahr 1961 getragen hatte. Beatrice hatte es sich auf eigenen Wunsch für die Hochzeit ausgesucht. «Sie sagte, es habe sich richtig angefühlt und sie habe sich selbst darin vorstellen können - daher habe es hervorgestochen», erzählte die Kuratorin, Caroline de Guitaut, vor Eröffnung der Ausstellung in Windsor.

Besucher können sich das Kleid, die Brautschuhe und weitere Ausstellungsstücke bis zum 24. November auf Schloss Windsor anschauen.

© dpa-infocom, dpa:200924-99-689209/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7599865?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819397%2F
Nachrichten-Ticker