Streetart
Neues Banksy-Werk in Bristol zerstört

Zum Valentinstag hatte der geheimnisvolle Streetart-Künstler Banksy seiner Heimatstadt Bristol ein neues Wandgemälde geschenkt. Jetzt wurde es mit rosa Farbe übersprüht.

Sonntag, 16.02.2020, 09:02 Uhr aktualisiert: 16.02.2020, 09:04 Uhr
Banksys Valentinstag-Werk wurde übersprüht.
Banksys Valentinstag-Werk wurde übersprüht. Foto: Ben Birchall

Bristol (dpa) - Das neueste Wandgemälde des mysteriösen Streetart-Künstlers Banksy ist knapp zwei Tage nach seiner Entdeckung zerstört worden. Über das Werk in Bristol hat jemand mit rosa Farbe «BCC Wankers» (etwa: BCC Wichser) und ein Herz gesprüht.

Banksys Bild zeigt ein Mädchen, das Rosen mit einer Steinschleuder an eine graue Häuserwand schießt. Es war am Donnerstag entdeckt worden. Der Künstler hatte sich in der Nacht zum Freitag auf einem Instagram-Account und seiner Webseite als Urheber bekannt. Einwohner in Bristol deuteten sein Bild als Anspielung auf den Valentinstag.

Was mit «BCC» auf dem Bild gemeint ist, war zunächst unklar. BCC ist auch die Abkürzung für den Stadtrat (Bristol City Council).

Banksys Identität gibt Rätsel auf. Bekannt ist, dass er aus Bristol stammt und Ende der 90er Jahre nach London kam. Einen Namen machte er sich mit gesellschaftskritischen und meist kontroversen Motiven.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7263432?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819397%2F
Nachrichten-Ticker