Einschaltquoten
Krimi im Ersten holt Quotensieg vor «The Voice of Germany»

ProSieben hat eine treue Fangemeinde für die Castingshow «The Voice of Germany». Den Quotensieg am Donnerstagabend holte aber eine andere Sendung.

Freitag, 11.10.2019, 10:55 Uhr aktualisiert: 11.10.2019, 10:58 Uhr
Anne Marie Fuchs (Lina Wendel) wartet auf den Informanten.
Anne Marie Fuchs (Lina Wendel) wartet auf den Informanten. Foto: WDR/Martin Rottenkolber

Berlin (dpa) - Mit einem Krimi hat sich das Erste am Donnerstagabend um 20.15 Uhr den Quotensieg gesichert. 4,64 Millionen Zuschauer sahen «Die Füchsin: Im goldenen Käfig» - das entspricht einem Marktanteil von 16,0 Prozent.

Der Privatsender ProSieben folgte mit der Castingshow «The Voice of Germany» mit 3,14 Millionen Zuschauern (11,9 Prozent). Die Episode «Wir sind anders» der Reihe «Gipfelstürmer - Das Berginternat» wollten im ZDF 3,04 Millionen (10,5 Prozent) sehen.

RTL lockte mit der Actionserie «Alarm für Cobra 11» 2,10 Millionen (7,2 Prozent) an. Sat.1 zeigte die Krimiserie «FBI: Special Crime Unit» - das wollten 1,60 Millionen (5,5 Prozent) sehen. 1,23 Millionen Zuschauer (4,4 Prozent) schalteten zur Reportage «Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt» auf RTL II zu. ZDFneo zeigte die Krimiserie «Letzte Spur Berlin» und lockte damit 0,70 Millionen (2,4 Prozent). Die Komödie «Bad Neighbors 2» sahen auf Vox 0,62 Millionen (2,2 Prozent).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6993332?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819397%2F
Nachrichten-Ticker