Geschlossene Sammlung
Horst-Janssen-Museum erhält Werke für 1,5 Millionen Euro

Mehr als 300 Zeichnungen, Aquarelle und Skizzen des Hamburger Künstlers finden bald in Oldenburg ein auerhaftes Zuhause.

Mittwoch, 02.11.2016, 15:53 Uhr

Das Horst-Janssen-Museum in Oldenburg, angestrahlt (2014).
Das Horst-Janssen-Museum in Oldenburg, angestrahlt (2014). Foto: Ingo Wagner

Oldenburg (dpa) - Mit einem Kunstankauf für 1,5 Millionen Euro soll das Horst-Janssen-Museum in Oldenburg eine geschlossene Sammlung erhalten.

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Kunstsammler Stefan Blessin unterzeichneten am Mittwoch im Oldenburger Rathaus den Kaufvertrag für mehr als 300 Werke von Horst Janssen (1929-1995), wie die Pressestelle der Stadt mitteilte. Bislang zeigt das Museum Dauerleihgaben und Einzelwerke. Der Kauf habe für das Haus und die Stadt zukunftsweisende Bedeutung, sagte Krogmann laut Mitteilung.

Unter den Werken sind Zeichnungen, Aquarelle und Skizzen, die der Janssen-Biograf Blessin über Jahre hinweg zusammengetragen hat. In vielen Fällen habe der Künstler selbst dafür gesorgt, dass die Werke in die Sammlung aufgenommen wurden. Anfang 2017 soll die Sammlung übergeben werden, von Mai bis August ist eine große Ausstellung im Horst-Janssen-Museum geplant.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4408455?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819397%2F
Nachrichten-Ticker