Fr., 23.04.2021

Rambouillet bei Paris Polizistin ermordet: Terrorverdacht nach «barbarischer» Tat

Polizisten sperren eine Straße in der Nähe einer Polizeistation in Rambouillet, nachdem eine Mitarbeiterin dort getötet worden ist.

Eine Mitarbeiterin der Polizei wird am Polizei-Kommissariat von einem Angreifer überrascht. Dieser sticht mit dem Messer zu - die Frau stirbt noch an Ort und Stelle. Die Tat reißt in Frankreich alte Wunden auf - denn wieder soll ein Islamist der Täter gewesen sein. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Ausnahmen an Hochschulen? Notbremse: Studium wird wohl nicht ganz heruntergefahren

Leerer Hörsaal: Die Wissenschaftsminister befürchten, dass es zu einer «eingeschränkte(n) Studierbarkeit des Semesters in vielen Studiengängen» kommen könnte.

Die sogenannte Bundes-Notbremse lässt auch für Bildungseinrichtungen wenig Spielräume: Erreichen die Corona-Ansteckungszahlen bestimmte Werte, muss geschlossen werden. Für bestimmte Bereiche soll es aber doch Ausnahmen geben. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Untersuchungsausschuss Merkel verteidigt Einsatz für Wirecard bei China-Reise

Bundeskanzlerin Angela Merkel sitzt vor dem Wirecard-Untersuchungsausschuss.

Nach drei Ministern nun die Kanzlerin: Bei der Aussage von Angela Merkel im Wirecard-Ausschuss geht es vor allem um eine Reise nach China - und um Lobbyisten. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Online-Klimagipfel Biden: Kampf gegen Klimakrise birgt wirtschaftliche Chancen

«Dieser Gipfel ist ein Anfang.» Der von US-Präsident Biden ausgerichtete Klimagipfel gilt als wichtige Vorbereitung für die Weltklimakonferenz im November in Glasgow.

Zum Abschluss seinen zweitägigen Online-Klimagipfels legt der US-Präsident den Fokus auf positive Botschaften: Der Einsatz gegen die Erderwärmung könne international ein echter Jobmotor sein. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Schließungen im Einzelhandel CDU-Wirtschaftsrat warnt vor Folgen der Notbremse

Die bundesweite Corona-Notbremse hat auch Auswirkungen auf den stationären Einzelhandel.

Der Wirtschaftsrat der CDU kritisiert die bundesweite Corona-Notbremse scharf. Auf den Handel und die Gastronomie würden «enorme, nachhaltige Schäden» zukommen. Mitglieder des Rats wollen nun klagen. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Erstes Quartal Continental schneidet wieder deutlich besser ab

Continental übertrifft mit den vorläufigen Zahlen aus dem ersten Quartal 2021 die Erwartungen vieler Branchenbeobachter.

Das normale Auf und Ab der Konjunktur war im vergangenen Jahr vom Corona-Effekt überlagert - die Autobranche traf es hart. Auch der zweitgrößte Zulieferer kann nun aber etwas durchatmen. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Neue Virusvariante Bundesregierung: Indien wird Corona-Hochinzidenzgebiet

Mitarbeiter des Gesundheitswesens betreuen eine Patientin in einem Covid-19-Zentrum in Mumbai. Die Infektionszahlen in Indien steigen dramatisch.

Indien verzeichnet derzeit die meisten Corona-Infektionen weltweit. Dafür verantwortlich gemacht wird eine neue Virusvariante. Die Bundesregierung erkennt das Problem, verschärft die Einreiseregeln aber noch nicht. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Markus Lüpertz wird am Sonntag 80 Jahre alt Künstler, Katholik, Bohèmien

Stilvolles Auftreten ist für Markus Lüpertz ein Erkennungszeichen.

Karlsruhe/Düsseldorf/Münster - Markus Lüpertz, einer der bekanntesten deutschen Gegenwartskünstler, wird 80. Er macht weiter wie bisher und zeigt sich dankbar für ein erfülltes Leben. „Der Künstler ist eine Ausnahme. Er ist ein von Gott gesandter Geselle, um den Menschen die Welt zu erklären!“, so formuliert er. Ein Porträt. Von Susanne Kupke


Fr., 23.04.2021

Mehr Gewicht für BSI Bundestag verabschiedet verschärftes IT-Sicherheitsgesetz

Im neuen IT-Sicherheitsgesetz wird die Rolle des BSI ausgebaut, das sich stärker um die Cybersicherheit der Verbraucher kümmern soll.

Die Bundesregierung hat das IT-Sicherheitsgesetz reformiert. In der Debatte ging es lange Zeit um die Frage, ob Technik von Huawei beim 5G-Ausbau verwendet werden darf. Nun steht vor allem der Ausbau des BSI im Vordergrund. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Corona-Pandemie Maas sieht Beschaffung von russischem Impfstoff skeptisch

Corona-Faust-Gruß: Außenminister Heiko Maas (l) und der serbische Präsident Aleksandar Vucic in Belgrad.

Im deutschen Impfstau ist Sachsen vorgeprescht - es will in großen Mengen russischen Impfstoff bestellen. Außenminister Maas besucht indes Serbien, wo Sputnik V seit Monaten verabreicht wird. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Analyse der Risiken EMA: Vorteile von Astrazeneca-Impfstoff überwiegen

In Deutschland wurden bis Mitte April rund 4,2 Millionen Menschen mit dem Astrazeneca-Vakzin geimpft.

Fälle von Hirnvenenthrombosen nach Astrazeneca-Impfungen haben für Verunsicherung gesorgt. Die EMA stellt nun klar, dass der Impfstoff weiter uneinegeschränkt eingesetzt werden könne - in jedem Alter. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Corona-Krise Österreich: Praktisch alle Branchen dürfen ab 19. Mai öffnen

Spitzenrunde zum Thema Öffnungen in der Corona-Krise mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (M) im Bundeskanzleramt in Wien.

«Vorhang auf» für die Kultur - und auch praktisch alle anderen Branchen. Österreich setzt trotz anhaltender Corona-Krise auf einen Neustart und eine Perspektive für Menschen und Wirtschaft. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Musikcharts Ben Zucker landet auf Platz eins

Ben Zucker weiß bereits, wie sich Platz eins anfühlt.

In die Album-Charts ist reichlich Bewgung gekommen. Ben Zucker ist direkt auf die Eins vorgestoßen. Bei den Single-Charts ist der erste Platz fest in britischer Hand. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Sorge um Putin-Gegenspieler Kremlgegner Nawalny beendet Hungerstreik im Straflager

Alexej Nawalny, Oppositionsführer aus Russland.

Nach rund drei Wochen erklärt der russische Oppositionelle Alexej Nawalny seinen Hungerstreik für beendet - aus Sicht seiner Ärzte gerade noch rechtzeitig. Offenbar schwebte der Oppositionelle in Lebensgefahr. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Kritik an Corona-Politik «Für Kollegen schämen»: Corona-Aktion spaltet Schauspielwelt

In seinem Clip fordert Ulrich Tukur die Bundesregierung ironisch auf, «jede menschliche Wirkungsstätte und jeden Handelsplatz» zu schließen.

Mit Videos wollen Prominente die Corona-Politik kommentieren. Beifall kommt sofort - auch von rechts. Es folgen in den nächsten Stunden: heftige Kritik und gestotterte Erklärversuche. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Streit um Beziehungen Krisentreffen zu EU-Schweiz-Abkommen: Keine Fortschritte

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen empfängt den Schweizer Bundespräsidenten Guy Parmelin in Brüssel.

Seit Jahren wehrt die Schweiz sich gegen eine engere Umarmung der EU. Für EU-Bürger geht es auch um den Zugang zum lukrativen Schweizer Arbeitsmarkt. Ein Krisentreffen läuft ins Leere. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Fusionskontrollverfahren EU-Kommission gibt Übernahme von Birkenstock frei

Die Sandalen des Herstellers Birkenstock sind weltweit bekannt.

Laut EU-Kommission gibt es keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken: Das US-Unternehmen L Catteron darf den deutschen Sandalenhersteller übernehmen. Birkenstock verfolgt damit vor allem ein Ziel. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Corona-Pandemie «Bundes-Notbremse» greift - Kritik aus Ländern und Kommunen

Die Notbremse greift automatisch für alle Landkreise und Städte, in denen an drei aufeinander folgenden Tagen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wurde.

Lange diskutierten Bund und Länder über Gegenmaßnahmen, während die Infektionszahlen weiter stiegen. Nun gelten strengere gesetzliche Regeln, und zwar bundesweit. Für viele Bürger wird das jetzt konkret. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Internationaler Vergleich OECD-Studie kritisiert deutsches Weiterbildungssystem

Stühle stehen in einem Klassenraum der Robert Bosch Gesamtschule Hildesheim.

Eine aktuelle OECD-Studie zeigt: Deutschland hat ein starkes Ausbildungssystem. Bei den Möglichkeiten der Weiterbildung schneidet das Land jedoch deutlich schlechter ab als andere OECD-Länder. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Nach Brexit Frankreichs Fischer verärgert über Großbritannien

Die Fischfang-Lizenzen haben für Streit bei den Verhandlungen über ein Brexit-Abkommen im vergangenen Jahr gesorgt.

Zeitweise drohte das Brexit-Abkommen an Fischfang-Lizenzen zu scheitern. Und auch jetzt gibt es noch Konfliktpotential. Die Wut entlädt sich jedoch nicht in den Parlamenten - sondern auf der Straße. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Internationale Hilfe Indonesien intensiviert Suche nach vermisstem U-Boot

Zahlreiche militärische und zivile Schiffe beteiligen sich an der Suche nach dem verschwundenen U-Boot.

Die Zeit drängt: Experten schätzen, dass die 53 Seeleute in dem vor Bali vermissten U-Boot nur noch bis Samstagmorgen genügend Sauerstoff haben. Jetzt wurde eine magnetische Kraft im Meer geortet. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Streit über Schadensersatz Blockade im Suezkanal landet vor Gericht

Das auf Grund gelaufene Containerschiff «Ever Given» blockierte sechs Tage lang den Suezkanal.

Fast eine Woche lang blockierte die «Ever Given» die wichtige Schifffahrtsstraße zwischen Asien und Europa. Nun zieht der Eigentümer des Frachters vor Gericht - es geht um hunderte Millionen Euro. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Brief an Merkel Tourismusverbände fordern Öffnungsplan für Sommer

Fast menschenleer ist der Boulevard am Alten Strom des Ostseebades. Touristische Übernachtungen sind in Deutschland derzeit nicht erlaubt.

Keine Perspektive für Urlaubsbuchungen: 28 Tourismusverbände haben sich in einem Brandbrief an die Bundesregierung gewandt. Die nächsten Wochen könnten für viele von ihnen entscheidend werden. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Bundesnotbremse Handel fürchtet Warteschlangen vor Lebensmittelläden

Zahlreiche Kunden warten auf die Öffnung einer Filiale von Aldi im Stadtteil Bult in Hannover.

Mit der Notbremse könnte es vor deutschen Supermärkten wieder zu längeren Wartezeiten kommen. Der Handelsverband Deutschland kritisiert, dass die Politik Warteschlangen riskiere. Von dpa


Fr., 23.04.2021

Top Ten Musik-Charts

  Von dpa


Fr., 23.04.2021

Corona-Pandemie Snapchat-Nutzer werden mit US-Impfkampagne wieder aktiver

Snapchat ist in der Corona-Krise gewachsen.

Snapchat wuchs in der Corona-Krise: Jetzt hoffen die Macher der Foto-App auf noch schnelleres Wachstum, wenn die Nutzer dank Impfstoffen wieder aktiver werden. Von dpa


Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige