Ski alpin
Zwangspause für alpine Ski-Damen - Ausfall droht

Cortina d'Ampezzo (dpa) - Das Wetter beschert den alpinen Ski-Damen um Maria Höfl-Riesch wohl ein ganzes Wochenende ohne Rennen. Die Chancen für einen Start der auf Sonntag verschobenen Abfahrt in Cortina d'Ampezzo standen am Samstagabend denkbar schlecht.

Samstag, 18.01.2014, 18:15 Uhr

Laut Vorhersage soll es in der Nacht weitere 20 bis 25 Zentimeter Neuschnee geben. «Wir haben morgen vermutlich einen weiteren Tag, wo die Natur uns zeigt, wer der Boss ist hier im Tal», sagte Renndirektor Atle Skaardal . «Die Vorhersage lässt uns zumindest nicht auf ein Wunder hoffen.» Er habe die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben.

Am Morgen hatte der Skiweltverband das Speedrennen im Norden Italiens abgesagt und auf Sonntag verlegt. «Leider heute keine Chance für eine Abfahrt in Cortina. Hoffen wir auf morgen, wobei die Prognosen nicht sehr vielversprechend sind», befand Höfl-Riesch .

Man habe alles Mögliche getan, sagte Skaardal. Doch mehr als rund 40 Zentimeter Neuschnee machten den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. «Es hat sehr lange gedauert, bis die Piste in gutem Zustand war. Es hat sich dann aber herausgestellt, dass die Kombination mit schlechter Sicht und weicher Piste nicht optimal ist», sagte Skaardal.

Der ursprünglich für Sonntag angesetzte Super-G soll kommende Woche nachgeholt werden. Einen genauen Zeitplan versprach Skaardal bis spätestens Montag. Am Wochenende ist der Olympia-Ort von 1956 erneut Gastgeber für Weltcup-Rennen bei den Damen. Dort sollen die Wettbewerbe ausgetragen werden, für die in Garmisch-Partenkirchen am kommenden Wochenende nicht genug Schnee vorhanden ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2164722?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819543%2F
Nachrichten-Ticker