Paralympics
Paralympics: Zuschauer feiern sich und die Sportler

Krasnaja Poljana (dpa) - Volle Tribünen, ausgelassene Stimmung, fröhliche Gesichter: Statt der befürchteten Leere auf den Rängen haben sich die Winter-Paralympics in Sotschi an den ersten beiden Wettkampftagen als Gute-Laune-Veranstaltung entpuppt.

Sonntag, 09.03.2014, 09:18 Uhr

«Ich finde es toll, dass so viele Menschen hier sind», sagte Karl Quade , Chef de Mission der deutschen Mannschaft und berichtete von vollen Zügen auf dem Weg zwischen Sotschi und dem Bergsportort Krasnaja Poljana .

Im alpinen Zentrum über Rosa Chutor feuerten die Zuschauer die Starter ebenso lautstark an und feierten die Athleten wie im Biathlon- und Langlauf-Komplex «Laura». «Hier im Stadion ist es natürlich sensationell. Man bekommt alles mit, es ist eine wunderbare Stimmung. Wenn es so weiter geht, ist es gut», sagte der blinde Willi Brem , der in Sotschi bereits seine sechsten Paralympics erlebt. Besonders laut wird es bei den russischen Startern.

«Die Aufmerksamkeit ist toll. Das ist man sonst gar nicht gewohnt», erzählte Paralympics-Neuling Anja Wicker. Im Stadion «Laura» animiert Moderatorin Anna Beljajewa die Zuschauer. Auf den Tribünen fotografieren sich die Fans aus zahlreichen Nationen gegenseitig hinter Landesfahnen oder mit den beiden Maskottchen Lutschik und Sneschinka (Sonnenstrahl und Schneeflocke).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2289642?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819543%2F
Nachrichten-Ticker