Paralympics
Italienischer Paralympionike für 18 Monate gesperrt

Sotschi (dpa) - Der italienische Paralympionike Igor Stella ist nach seinem Dopingvergehen vom Internationalen Paralympischen Komitee für 18 Monate gesperrt worden. Das teilte das IPC mit.

Donnerstag, 13.03.2014, 18:51 Uhr

Bei dem Sledgehockey-Spieler waren bei einem unangekündigten Test Spuren eines verbotenen Mittels entdeckt worden. Es handelt sich um einen Wirkstoff einer Salbe, die der 23 Jahre alte Athlet nach eigenen Angaben zur Behandlung von Wundliegegeschwüren benutzt hatte.

«Ich habe mit ihm gesprochen, er hat gegenüber der Medizinkommission des Internationalen Paralympischen Komitees erklärt, dass er eine Salbe gegen Wundliegegeschwüre verwendet hat, ohne es innerhalb der in den Anti-Doping-Regeln vorgesehenen Zeit mitzuteilen», hatte italienische Chef de Mission Marco Giunio De Sanctis erklärt. Die Substanzen waren bei Stella, der mit einer Spina Bifida zur Welt kam, in einem unangekündigten Blut- und Urintest am 4. März festgestellt worden - drei Tage vor dem Start der Sotschi-Spiele.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2320932?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819543%2F
Nachrichten-Ticker