Biathlon
Deutsches Quintett verpasst in Kontiolahti Podestplätze

Die deutschen Biathleten haben beim Weltcup in Kontiolahti ihre starke Teamleistung vom 13. März nicht wiederholt.

Samstag, 15.03.2014, 13:59 Uhr

Beim zweiten Sprintrennen über 10 Kilometer leistete sich das Quintett insgesamt elf Schießfehler und konnte damit nicht in den Kampf um die Podestplätze eingreifen. Nach Rang drei vor zwei Tagen musste Arnd Peiffer diesmal drei Strafrunden drehen und sich am Ende mit Position 25 begnügen.

Der 26-Jährige hatte einen Rückstand von 1:22,8 Minuten auf den erneut siegreichen und fehlerfrei gebliebenen Norweger Johannes Thingnes Bö. Zweiter wurde der Russe Alexander Loginow (+ 18,5 Sekunden) vor dem Amerikaner Lowell Bailey (+ 19,4). Auch sie trafen alle zehn Schuss. Der Weltcup-Gesamtführende Martin Fourcade sicherte sich derweil durch Platz elf vorzeitig die Kleine Kristallkugel in der Sprintwertung. Peiffer hatte ohnehin nur noch eine theoretische Chance gehabt.

Bester Deutscher war Simon Schempp, der nach zwei Fehlern 21. wurde (+ 1:12,1). Direkt dahinter folgte Benedikt Doll (2/+ 1:13,1). Florian Graf kam als 36. (1/+ 1:37,6) ins Ziel und Erik Lesser als 48. (3/+ 2:04,8). Damit verpassten die Deutschen eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung am Sonntag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2324247?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819543%2F
Nachrichten-Ticker