Biathlon
Christoph Stephan: War kurz davor aufzuhören

Ruhpolding (dpa) - Christoph Stephan hätte seine Biathlon-Karriere beinahe beendet. «Ich war letztes Jahr kurz davor aufzuhören», gab der Oberhofer beim Weltcup in Ruhpolding unumwunden zu.

Freitag, 10.01.2014, 12:06 Uhr

«Wenn ich früher die Erfolge nicht gehabt hätte, dann hätte ich aufgehört», sagte er. «Zum Glück habe ich es nicht getan.» Der 27-Jährige hat sich nach seiner sportlichen Talfahrt zurückgekämpft ins deutsche Weltcup-Team und ist wieder zu einer festen Größe in der Biathlon-Nationalmannschaft geworden. Im Staffel-Rennen war er mit der schnellsten Laufzeit unterwegs.

Damit scheint die Leidenszeit für den Vize-Weltmeister im 20-Kilometer-Einzel-Wettbewerb von 2009 beendet zu sein. Wegen gesundheitlicher Probleme hatte der Skijäger in der Saison 2011/12 ausgesetzt und damit auch auf einen Start bei der Heim-WM in Ruhpolding verzichtet. Danach wurde er in den Förderkader zurückgestuft.

Zu Beginn des Olympia-Winters kämpfte sich Stephan mit starken Leistungen in der zweiten Liga, dem IBU-Cup, zurück ins Weltcup-Team. Einen Tag vor seinem 28. Geburtstag will er am Samstag im Einzel-Wettbewerb von Ruhpolding wieder auftrumpfen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2148012?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819543%2F
Nachrichten-Ticker