Nach Rückenproblemen
Skispringer auch am dritten Weltcup-Wochenende ohne Freund

Nischni Tagil (dpa) - Team-Olympiasieger Severin Freund wird auch beim dritten Wochenende des laufenden Skisprung-Weltcups nicht sein Debüt feiern können. 

Donnerstag, 05.12.2019, 12:03 Uhr aktualisiert: 05.12.2019, 12:06 Uhr
Fällt weiter aus: DSV-Adler Severin Freund.
Fällt weiter aus: DSV-Adler Severin Freund. Foto: Daniel Karmann

Der 31-Jährige, der nach Rückenproblemen zuletzt eine Trainingspause einlegen musste, steht nicht im siebenköpfigen Aufgebot von Trainer Stefan Horngacher für die Wettkämpfe in Nischni Tagil in Russland, wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Donnerstag mitteilte. Stattdessen werden erneut Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe, Karl Geiger, Richard Freitag, Moritz Baer, Pius Paschke und Constantin Schmid an den Start gehen.

Freund sucht nach mehreren Kreuzbandrissen und einer Meniskus-OP weiter den Anschluss an das Weltcup-Team. Die Rückenprobleme kommen für ihn zur Unzeit, denn bis zur Vierschanzentournee (29. Dezember bis 6. Januar) bleibt immer weniger Zeit. Für ein mögliches Debüt in diesem Winter bleiben Freund nun nur noch der Weltcup in Klingenthal (13. bis 15. Dezember) oder die Generalprobe in Engelberg eine Woche später.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7111526?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819543%2F
Nachrichten-Ticker