Personalwechsel
Neuer Biathlon-Sportchef: Eisenbichler für Weisheit

München (dpa) - Die deutschen Biathleten haben einen neuen Sportlichen Leiter. Bernd Eisenbichler ist im neuen Winter für die Skijäger verantwortlich.

Dienstag, 09.04.2019, 18:07 Uhr aktualisiert: 09.04.2019, 18:10 Uhr
Verlässt den DSV nach 16 Jahren: Björn Weisheit. Photo: Hendrik Schmidt
Verlässt den DSV nach 16 Jahren: Björn Weisheit. Photo: Hendrik Schmidt Foto: Hendrik Schmidt

Der 43-Jährige war zuletzt Sportchef des amerikanischen Biathlon-Verbandes, holte zu Beginn der vergangenen Saison den dreimaligen Olympiasieger Michael Greis als Trainer in die Staaten. Eisenbichler wird Nachfolger von Björn Weisheit, der nach 16 Jahren den Deutschen Skiverband verlässt.

Die sportliche Bilanz von Weisheit sei «überaus erfolgreich», sagte DSV-Sportdirektorin Karin Orgeldinger am Dienstag in einer Verbandsmitteilung. «In seine Verantwortung während seiner DSV-Karriere fielen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften insgesamt 101 Medaillen.»

Eisenbichler, der seit 1999 unter anderem als Leistungssportdirektor im US-Biathlon tätig war, will diese Erfolge sichern. Sie seien «absolut beeindruckend«, sagte Eisenbichler. «Unser gemeinsames Ziel muss es sein, dieses konstant hohe Niveau zu halten. Gleichzeitig sehe ich es als eine meiner wichtigsten Aufgaben an, die Disziplin Biathlon im engen Schulterschluss mit den anderen Disziplinen im DSV weiterzuentwickeln, damit wir auch in Zukunft über eine leistungsfähige Basis für den Spitzensport verfügen.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6532039?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819543%2F
Nachrichten-Ticker