Eisschnelllauf Mehrkampf-WM
Pechstein disqualifiziert - Weltrekord von Sáblíková

Calgary (dpa) - Eisschnelllauf-Altmeisterin Claudia Pechstein ist bei den Mehrkampf-Weltmeisterschaften im kanadischen Calgary nach ihrem Rennen über die 500-Meter-Distanz disqualifiziert worden.

Sonntag, 03.03.2019, 09:23 Uhr aktualisiert: 03.03.2019, 09:26 Uhr
Claudia Pechstein wurde nach dem Rennen über 500 Meter disqualifiziert.
Claudia Pechstein wurde nach dem Rennen über 500 Meter disqualifiziert. Foto: Peter Kneffel

«Ich habe wohl den Kegel mitgenommen... leider habe ich es selbst nicht registriert», schrieb die 47-jährige Ausnahmeathletin nach dem Wettkampf auf ihrer Facebook-Seite. Nun will sie sich auf das Weltcup-Finale am kommenden Wochenende in Salt Lake City konzentrieren.

Über die 3000 Meter war sie 25 Jahre nach ihrem ersten WM-Gold in 4:03,96 Minuten auf Rang elf gelaufen. Die siegreiche Tschechin Martina Sablikova stellte in 3:53,31 Minuten einen Weltrekord auf. In der Gesamtwertung ist Sablikova Zweite hinter der japanischen Titelverteidigerin Miho Takagi. Dritte ist die Niederländerin Antoinette de Jong. Roxanne Dufter aus Inzell belegt Platz 20.

Nur die besten Acht der jeweils 24 Teilnehmer qualifizieren sich für die abschließenden 5000 beziehungsweise 10.000 Meter.

Bei den Männern liegt der Erfurter Patrick Beckert nach zwei Strecken nur auf Platz 15. Der Erfurter landete über 500 Meter trotz persönlicher Bestzeit von 37,59 Sekunden nur auf Platz 22 und wurde über 5000 Meter in 6:15,99 Sekunden Siebter. Junioren-Weltmeister Lukas Mann belegt insgesamt Rang 22. Es führt der niederländische Titelverteidiger Patrick Roest vor dem Norweger Sverre Lunde Pedersen und Rekordweltmeister Sven Kramer aus den Niederlanden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6436729?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819543%2F
Nachrichten-Ticker