Vorschau
Das bringt der Wintersport am Samstag

Für die Nordischen Skisportler steht an diesem Wochenende der Abschluss der Weltmeisterschaften an. Am Samstag ist für Deutschland noch einmal viel möglich. In Whistler geht's für die Bobfahrer los.

Samstag, 02.03.2019, 07:26 Uhr aktualisiert: 02.03.2019, 07:30 Uhr
Katharina Althaus ist Teil des deutschen Mixed-Teams, welches seinen WM-Titel verteidigen möchte.
Katharina Althaus ist Teil des deutschen Mixed-Teams, welches seinen WM-Titel verteidigen möchte. Foto: Hendrik Schmidt

Seefeld (dpa) - Am vorletzten Tag der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften im österreichischen Seefeld gehören deutsche Sportler wieder zu den Medaillenanwärtern.

Im Mixed Team der Skispringerinnen und Skispringer sowie im Teamwettbewerb der Nordischen Kombinierer zählen die DSV-Sportler heute zu den Favoriten. Im kanadischen Whistler beginnt die Bob-WM, die Alpinen sind in Norwegen und Russland gefordert.

Skispringen

WM in Seefeld

Mixed Team von der Normalschanze, 16.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Das deutsche Mixed Team will seinen WM-Titel verteidigen und hat beste Chancen. Die Frauen um Katharina Althaus und Juliane Seyfarth sind stark in Form und haben schon gezeigt, dass sie mit der Toni-Seelos-Schanze in Seefeld super zurechtkommen. Markus Eisenbichler und Karl Geiger, die in dem Wettbewerb die beiden männlichen Starter sind, holten am Bergisel in Innsbruck Gold (Eisenbichler) und Silber (Geiger) im Einzel. Zudem gewannen sie mit der Mannschaft. «Wir werden bereit sein und um die Goldmedaille kämpfen», sagte Männer-Bundestrainer Werner Schuster.

Nordische Kombination

WM in Seefeld

Team von der Normalschanze

Springen: 11.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Langlauf, 4 x 5 Kilometer: 14.45 Uhr (ZDF und Eurosport)

Wie die Skispringer sind auch die Nordischen Kombinierer am Samstag Titelverteidiger. Vinzenz Geiger, Eric Frenzel, Johannes Rydzek und Fabian Rießle gehen für die Mannschaft von Bundestrainer Hermann Weinbuch auf Medaillenjagd. Rekordweltmeister Frenzel kündigte bereits an, «ganz vorne mitkämpfen» zu wollen. Dafür muss das Weinbuch-Team vor allem auf der Schanze jedoch bessere Leistungen zeigen als am Donnerstag. Nach größtenteils schwachen Sprüngen konnten die DSV-Sportler im 10-Kilometer-Rennen nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen. «Wir sind trotzdem gut drauf», sagte Weinbuch, der sich mit seinen Schützlingen bei dieser WM schon über zwei Titel freuen durfte.

Langlauf

WM in Seefeld

30 Kilometer Skating Frauen Massenstart, 12.15 Uhr (ZDF und Eurosport)

Zu ihrem WM-Abschluss müssen die Langläuferinnen im 30-Kilometer-Rennen bestehen. Bundestrainer Peter Schlickenrieder nominierte Victoria Carl, Pia Fink und Katharina Hennig für die lange Distanz. Zu den Favoritinnen zählen die deutschen Langläuferinnen jedoch nicht.

BOB

WM in Whistler

Zweierbob Männer, 02.00 Uhr/03.30 Uhr (Zusammenfassung ZDF 09.30) Zweierbob Frauen, 20.30 Uhr/22.00 Uhr

In der Neuauflage des Pyeongchang-Duells kämpfen die zeitgleichen Olympiasieger Francesco Friedrich und Justin Kripps auf der Hochgeschwindigkeitsbahn in Whistler um den WM-Titel im Zweierbob. Der Kanadier stürzte im Training auf seiner Heimbahn. Bei den Frauen erwischte es Stephanie Schneider dreimal in vier Trainingsläufen. Favoritin ist Olympiasiegerin Mariama Jamanka mit Anschieberin Annika Drazek. Auch Weltmeisterin Elana Meyers Taylor aus den USA kippte auf der anspruchsvollen Bahn im Training um.

SKI ALPIN

Weltcup, Kvitfjell/Norwegen

Abfahrt, Herren 10.00 Uhr (ZDF und Eurosport 2)

Weltcup, Sotschi/Russland

Super-G, Damen 8.30 Uhr (Eurosport)

In Norwegen und Russland forderte das Wetter viel Flexibilität von den alpinen Skirennfahrern und Skirennfahrerinnen. Tagelang war in Kvitfjell kein Training möglich, erst am Freitag konnten Josef Ferstl, Manuel Schmid und die drei anderen Deutschen auf die Strecke. In der Abfahrt am Samstag geht es nun um die Ausgangsposition fürs Weltcup-Finale. In Sotschi dagegen gibt es aus Mangel an Trainingsfahrten nun gar keine Abfahrt, stattdessen stehen am Samstag und am Sonntag Super-Gs auf dem Programm: Vor allem für Kira Weidle ist das schade, ihre Stärken liegen klar in der Abfahrt.

Außerdem: Die EISSCHNELLLÄUFER ermitteln in Calgary am Wochenende (jeweils 20.00 Uhr) ihre Mehrkampf-Weltmeister, am Start sind auch Patrick Beckert und Claudia Pechstein. Die SNOWBOARDCROSSER haben ihren vorletzten Weltcup in diesem Winter im spanischen Baqueira Beret (13.30 Uhr).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434858?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819543%2F
Nachrichten-Ticker