Unterschiedliche Reaktionen
NHL-Champion zum Meister-Empfang bei Trump

Washington (dpa) - Der Besuch bei US-Präsident Donald Trump ist beim NHL-Champion Washington Capitals unterschiedlich aufgenommen worden.

Dienstag, 26.03.2019, 15:21 Uhr aktualisiert: 26.03.2019, 15:24 Uhr
US-Präsident Donald Trump schüttelt Alexander Owetschkin, Kapitän der Champions Washington Capitals, die Hand.
US-Präsident Donald Trump schüttelt Alexander Owetschkin, Kapitän der Champions Washington Capitals, die Hand. Foto: Susan Walsh

Die kanadischen Eishockey-Profis Braden Holtby, Brett Connolly sowie Devante Smith-Pelly verzichteten auf den traditionellen Empfang des Meisters im Weißen Haus. Er wolle zu seinen Werten stehen, begründete Torhüter Holtby.

Der russische Eishockey-Star Alexander Owetschkin bezeichnete Trumps Glückwünsche zum Stanley-Cup-Titel und den Besuch im Weißen Haus dagegen als Privileg. «Es ist eine große Ehre für uns, hier zu sein», sagte der Capitals-Kapitän. Zum Meisterteam der vergangenen Saison hatte auch der deutsche Nationaltorhüter Philipp Grubauer gehört. Der 27-jährige Rosenheimer spielt inzwischen für die Colorado Avalanche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6498541?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819595%2F
Nachrichten-Ticker