NBA
Nowitzki und Mavericks gehen auch gegen Brooklyn unter

New York (dpa) - Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erneut eine herbe Enttäuschung erlebt.

Dienstag, 05.03.2019, 07:48 Uhr aktualisiert: 05.03.2019, 07:52 Uhr
Musste mit den Mavericks eine richtige Packung hinnehmen: Dirk Nowitzki.
Musste mit den Mavericks eine richtige Packung hinnehmen: Dirk Nowitzki. Foto: Tony Gutierrez

Die Texaner kamen bei den Brooklyn Nets mit 88:127 (47:65) unter die Räder, nachdem sie zuvor beim 81:111 gegen die Memphis Grizzlies bereits die bis dahin höchste Niederlage der Saison bezogen hatten.

Der 40-jährige Nowitzki erzielte nach neun Fehlwürfen in Serie noch vier Punkte und bekam bei seinem möglicherweise letzten Gastspiel in Brooklyn viel Zuspruch von den Fans. «Ich weiß das zu schätzen, aber ein Sieg hätte mir ein bisschen besser gefallen», sagte der gebürtige Würzburger. «Das war hässlich von Anfang bis Ende», klagte Trainer Rick Carlisle nach der zweithöchsten Niederlage während seiner elfjährigen Amtszeit. «Wir haben den Hintern versohlt bekommen», erklärte Tim Hardaway jr. nach der Pleite. Maxi Kleber erzielte acht Zähler.

Die Mavericks können nach der siebten Niederlage aus den vergangenen acht Partien als Tabellen-13. in der Western Conference die Playoff-Teilnahme praktisch abschreiben. Für die Nets war es dagegen der höchste Heimsieg seit dem Umzug nach Brooklyn im Jahr 2012.

Superstar LeBron James und die Los Angeles Lakers unterlagen gegen den Stadtrivalen Los Angeles Clippers 105:113 (57:61). Der 34-jährige James war mit 27 Punkten der erfolgreichste Werfer. Liga-Neuling Moritz Wagner blieb in etwas mehr als vier Minuten ohne Punkte. Der 19-jährige Isaac Bonga kam nicht zum Einsatz. Die Lakers müssen nach der dritten Niederlage in Serie immer mehr um die Playoff-Teilnahme bangen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6449379?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819595%2F
Nachrichten-Ticker