Eishockey
NHL: Rieder-Tor zu wenig für Arizona

Pittsburgh (dpa) - Trotz eines Treffers des deutschen Eishockeyprofis Tobias Rieder haben die Arizona Coyotes in der Nordamerika-Liga NHL erneut verloren. Arizona unterlag bei den Philadelphia Flyers 3:4 nach Penaltyschießen.

Mittwoch, 28.01.2015, 08:14 Uhr

Das Tor von Tobias Rieder reichte Arizona nicht zum Sieg. Foto: Christian Petersen
Das Tor von Tobias Rieder reichte Arizona nicht zum Sieg. Foto: Christian Petersen Foto: dpa

Rieder rettete die Gäste mit seinem siebten Saisontor in der 40. Minute zwar in die torlose Verlängerung, im Penaltyschießen aber traf nur Wayne Simmonds für die Gastgeber.

Bei Philadelphia musste Torhüter Ray Emery nach Arizonas 2:0-Führung schon in der sechsten Minute vom Eis. Für ihn kam jedoch nicht der ehemalige Eisbären-Schlussmann Rob Zepp, sondern der zuletzt drei Wochen verletzt fehlende Steve Mason. Dieser musste nur noch den 3:3-Ausgleich durch Rieder hinnehmen. Arizona bleibt in der Western Conference Vorletzter vor den Edmonton Oilers.

Das deutsche Trio Christian Ehrhoff, Marcel Goc und Thomas Greiss stoppte mit den Pittsburgh Penguins die Erfolgsserie der Winnipeg Jets. Beim 5:3-Erfolg fügten die Penguins den Jets auch ohne ihre verletzten Stars Sidney Crosby und Jewgeni Malkin die erste Niederlage nach zuvor fünf Siegen zu. Goc leitete in der 40. Minute das 2:2 ein, Torwart Greiss hielt 19 von 22 Schüssen. Pittsburgh liegt im Osten auf Platz fünf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3030579?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819595%2F
Nachrichten-Ticker