Basketball
Nowitzki nun Siebter der ewigen NBA-Werferliste

Mit einem Korb in letzter Minute baut Dirk Nowitzki seinen Legendenstatus in der NBA weiter aus. Der deutsche Basketball-Profi gehört jetzt zu den sieben besten Scorern in der US-Basketballliga. Auch für den deutschen Dennis Schröder läuft es weiter gut.

Dienstag, 06.01.2015, 12:46 Uhr

Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks feiern den Sieg bei den Brooklyn Nets. Foto: Jason Szenes
Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks feiern den Sieg bei den Brooklyn Nets. Foto: Jason Szenes Foto: dpa

New York (dpa) - Mit einem Drei-Punkte-Wurf in der Verlängerung hat Dirk Nowitzki in der NBA erneut Geschichte geschrieben.

Der deutsche Basketball-Superstar erzielte beim 96:88-Sieg seiner Dallas Mavericks bei den Brooklyn Nets 15 Punkte und zog damit in der ewigen Rangliste der besten Werfer mit 27 412 Zählern an US-Legende Moses Malone vorbei. Mit dem Dreier 34,8 Sekunden vor Schluss der umkämpften Partie verbesserte sich der Würzburger damit in der Liste auf Rang sieben.

«Moses war ein unglaublicher Spieler», sagte Nowitzki nach seinem entscheidenden Wurf. «Ich bin stolz darauf, schon die Nummer sieben in dieser elitären Rangliste zu sein.» Dennoch fügte er bescheiden hinzu: «Aber noch glücklicher macht mich der Erfolg der Mannschaft.» Die Leistung Nowitzkis könne nicht hoch genug eingeschätzt werden, schrieb hingegen die Zeitung «The Dallas Morning News». Es sei ein «historischer Dreier» gewesen, der die Hoffnungen der Brooklyn Nets zunichtemachte.

Auf Position sechs der Bestenliste rangiert Shaquille O'Neal. Den einstigen Center, der mit den Los Angeles Lakers und den Miami Heat viermal den NBA-Titel holte, wird Nowitzki aber in dieser Saison bei einem Rückstand von fast 1200 Punkten nicht mehr einholen können. Einziger noch aktiver Spieler, der in der Liste vor Nowitzki liegt, ist Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers. Der erfolgreichste Werfer in der Geschichte der Nordamerika-Liga ist Kareem Abdul-Jabbar mit 38 387 Punkten.

Beim 26. Saisonsieg der Mavericks war Monta Ellis mit 19 Zählern treffsicherster Schütze. Phasenweise sah es in New York beim dritten Auswärtsspiel binnen vier Tagen jedoch nicht gut aus: «Wir haben mit der Zeit zugelegt. Im ersten Viertel war es wie bei einer Kissenschlacht - wir waren einfach noch nicht anwesend», bemängelte Mavericks-Coach Rick Carlisle einen Tag nach dem 109:90 in Cleveland. Durch ihren sechsten Sieg nacheinander behaupteten die Mavericks Platz vier in der Western Conference. Für die Nets, die ohne ihre Stars Kevin Garnett und Deron Williams antraten, erzielte Brook Lopez die meisten Punkte (22).

Auch Nationalspieler Dennis Schröder bleibt mit seinem Team in der Erfolgsspur: Mit den Atlanta Hawks feierte der Deutsche den fünften Sieg nacheinander. Die Hawks gewannen gegen die Los Angeles Clippers mit 107:98. Der gebürtige Braunschweiger Schröder trug zum Erfolg in rund 15 Minuten Einsatzzeit sieben Punkte bei.

Bester Werfer war allerdings Paul Millsap mit 23 Punkten. Jeff Teague kam auf 20 Zähler. Mit 25 Siegen und acht Niederlagen liegt Atlanta weiter an der Tabellenspitze der Eastern Conference.

Die Top Ten der besten Werfer in der NBA-Geschichte:

Rang Name Saisons Punkte 1. Kareem Abdul-Jabbar 1969-1988 38 387 2. Karl Malone 1985-2004 36 928 3. Kobe Bryant seit 1996 32 433 4. Michael Jordan 1984-2002 32 292 5. Wilt Chamberlain 1959-1972 31 419 6. Shaquille O'Neal 1992-2010 28 596 7. Dirk Nowitzki seit 1999 27 412 8. Moses Malone 1976-1994 27 409 9. Elvin Hayes 1968-1983 27 313 10. Hakeem Olajuwon 1984-2002 26 946
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2981159?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819595%2F
Nachrichten-Ticker