Eishockey
Greiss sichert Sieg für Pittsburgh - Holzer prügelt sich

Berlin (dpa) - Dank einer starken Leistung von Torwart Thomas Greiss und des ersten Saisontreffers von Verteidiger Christian Ehrhoff haben die Pittsburgh Penguins in der Nordamerika-Liga NHL einen 3:2-Erfolg gegen die Carolina Hurricanes gefeiert.

Sonntag, 30.11.2014, 13:28 Uhr

Goalie Thomas Greiss sicherte den Pittsburgh Penguins den Sieg. Foto: Heiko Oldörp
Goalie Thomas Greiss sicherte den Pittsburgh Penguins den Sieg. Foto: Heiko Oldörp Foto: dpa

Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Ehrhoff traf am Wochenende zum zwischenzeitlichen 3:1. Greiss avancierte mit 32 Paraden zum Matchwinner für sein Team. «Er hat herausragend gespielt», sagte Trainer Mike Johnston über den deutschen Schlussmann. Marcel Goc musste wegen einer Fußverletzung pausieren, die er sich beim 2:4 gegen die Carolina Hurricanes zugezogen hatte.

Korbinian Holzer stand beim 6:2-Sieg seiner Toronto Maple Leafs gegen die Washington Capitals im Mittelpunkt. Bei einer Auseinandersetzung mit Tom Wilson traf der deutsche Verteidiger Linsman Steve Miller unabsichtlich am Kopf. Der Referee war kurz benommen, konnte aber weitermachen. «Die ganze Aktion war absolut unabsichtlich, und ich habe mich auch schon entschuldigt», sagte Holzer dem Internetportal eishockeynews.de.

Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben ihr neuntes Spiel nacheinander verloren. Sie unterlagen bei den St. Louis Blues in der Verlängerung mit 3:4. Auch für Tobias Rieder gab es mit den Arizona Coyotes ein 0:3-Negativerlebnis gegen die Calgary Flames. Die Boston Bruins mit Dennis Seidenberg gewannen gegen die Winnipeg Jets mit 2:1 in der Verlängerung. Seidenberg stand 23:15 Minuten auf dem Eis.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2910803?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819595%2F
Nachrichten-Ticker