Tennis-WTA-Turnier
Görges stimmt sich mit Turniersieg in Luxemburg auf B-WM ein

Bevor Angelique Kerber in die WTA Finals der acht besten Tennisspielerinnen startet, macht auch Julia Görges noch einmal auf sich aufmerksam. Der Turniersieg in Luxemburg macht Hoffnung für einen weiteren guten Auftritt bei der B-WM ab Ende Oktober.

Sonntag, 21.10.2018, 12:04 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 21.10.2018, 12:02 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 21.10.2018, 12:04 Uhr
Julia Görges hat das WTA-Turnier in Luxemburg gewonnen. Im Finale besiegte sie die Schweizerin Belinda Bencic.
Julia Görges hat das WTA-Turnier in Luxemburg gewonnen. Im Finale besiegte sie die Schweizerin Belinda Bencic. Foto: Afp7

Luxemburg (dpa) - Freudestrahlend und händeklatschend feierte Julia Görges ihren sechsten Turniersieg und forderte die Tennis-Fans in Luxemburg zu einem Tänzchen auf.

Wie in der vorigen Saison kommt die deutsche Nummer zwei zum Ende des Jahres noch einmal so richtig in Schwung und darf selbstbewusst zur Titelverteidigung bei der B-WM nach China reisen. Mit dem 6:4, 7:5-Finalsieg gegen die Schweizerin Belinda Bencic gewann Görges am Samstag erstmals das mit 250.000 Dollar dotierte WTA-Turnier im Großherzogtum.

2010 hatte sie noch das Endspiel gegen die Italienerin Roberta Vinci verloren, nun avancierte die 29-Jährige zur vierten deutschen Siegerin in Luxemburg nach Anke Huber (1996), Annika Beck (2014) und Carina Witthöft (2017).

«Ich habe versucht, mich durchzukämpfen. Es ist sehr speziell, hier vor so einer Atmosphäre zu gewinnen und mit einem Titel nach Hause zu fahren», sagte Görges. «Ich habe eine Menge Spaß hier.» Die deutsche Damentennis-Chefin Barbara Rittner twitterte: «Bravo Team Jule, beeindruckende Woche! Tolle Leistung!»

Görges dankte bei der Siegerehrung ausdrücklich ihrem Trainer Michael Geserer und ihrem Physiotherapeut Florian Zitzelsberger auf der Tribüne. Seit ihrem Umzug nach Regensburg hat die in diesem Jahr bis in die ersten Zehn der Welt vorgestoßene Görges noch einmal einen nachhaltigen sportlichen Aufschwung erlebt. Im Halbfinale gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard gelang ihr eine beeindruckende Aufholjagd, im Endspiel gegen die einstige Top-Ten-Spielerin Bencic behielt Görges in den wichtigen Momenten die Nerven und gewann nach knapp anderthalb Stunden den dritten Vergleich der beiden.

Nach dem Turniersieg in Auckland zu Jahresbeginn holte Görges nun auch zum Ende hin einen Titel. Der Abschluss folgt ab dem 30. Oktober in Zhuhai, wo nach den WTA-Finals in Singapur die zweite Garde des Damen-Tennis die Saison beschließt. Neben Görges sind bisher schon drei weitere Spielerinnen qualifiziert: die einstige Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza aus Spanien, die letztjährige US-Open-Finalistin Madison Keys aus den USA und dank einer Wildcard auch Chinas Nummer eins Wang Qiang.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6134227?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819318%2F
Nachrichten-Ticker