Tennis
Superstar Williams nach US-Open-Aus weiter frustriert

New York (dpa) - Nach ihrem enttäuschenden Abschneiden bei den US Open könnte Tennis-Superstar Serena Williams in diesem Jahr kein Spiel mehr bestreiten.

Mittwoch, 30.09.2015, 10:32 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 30.09.2015, 10:29 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 30.09.2015, 10:32 Uhr
Serena Williams hat ihr Aus bei den US Open immer noch nicht verarbeitet.
Serena Williams hat ihr Aus bei den US Open immer noch nicht verarbeitet. Foto: Daniel Murphy

Jede Niederlage sei für sie sehr schmerzhaft, aber die bei den US Open sei noch schmerzhafter als sonst gewesen, sagte ihr Trainer Patrick Mouratoglou dem Sender ESPN . «Es braucht einfach noch Zeit, um sich davon zu erholen.» Die Weltranglistenerste hatte in diesem Jahr die Australian und French Open sowie Wimbledon gewonnen, den historischen Grand Slam aber mit der Niederlage gegen die Italienerin Roberta Vinci bei den US Open verpasst.

Die 34-Jährige würde bei einem Verzicht das Major-Turnier in Beijing und das WTA-Finalturnier Ende Oktober in Singapur verpassen. «Ich weiß nicht, wie groß ihre Motivation ist», sagte ihr Coach. «Aber ich denke nicht, dass sie Turniere spielen sollte, wenn ihre Motivation nicht hoch genug ist.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3540978?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819318%2F
Nachrichten-Ticker