Mehr Zeit für Familie
Chef-Entwickler van Basten verlässt FIFA

Zürich (dpa) - Der frühere Weltklassestürmer Marco van Basten (53) beendet Ende Oktober seine Arbeit als Chef für technische Entwicklung beim Fußball-Weltverband. Wie die FIFA mitteilte, will der Niederländer künftig mehr Zeit für seine Familie haben und kehrt daher nach Amsterdam zurück.

Freitag, 12.10.2018, 16:26 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 16:23 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 12.10.2018, 16:26 Uhr
Marco van Basten will zukünftig mehr Zeit für seine Familie haben und kehrt deshalb nach Amsterdam zurück.
Marco van Basten will zukünftig mehr Zeit für seine Familie haben und kehrt deshalb nach Amsterdam zurück. Foto: Andrey Pronin

Van Basten hatte den Posten im September 2016 übernommen und sein Augenmerk besonders auf den Test von möglichen Regeländerungen zur Modernisierung des Fußballs gelegt, wie eine Einführung von Zeitstrafen, die Aufhebung der Abseitsregel oder Einschuss statt Einwurf. Maßgeblich war er bei der Einführung des Video-Schiedsrichters beteiligt.

«In der Position, das Spiel von einer anderen Seite zu beeinflussen, habe ich viel gelernt. Die WM in Russland mit der Einführung des Video-Schiedsrichters war ein großer Meilenstein», sagte van Basten in einer FIFA-Mitteilung. Ob und durch wen der Posten neu besetzt wird, ließ die FIFA vorerst offen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6118072?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819796%2F
Nachrichten-Ticker