Ex-Präsident von Honduras
FIFA-Ethikermittler wollen Callejas lebenslang sperren

Zürich (dpa) - Dem früheren honduranischen Präsidenten und Fußballverbandschef Rafael Callejas droht eine lebenslange Sperre.

Mittwoch, 09.11.2016, 17:18 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 09.11.2016, 17:16 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 09.11.2016, 17:18 Uhr
Rafael Callejas soll von sämtlichen Fußballtätigkeiten ausgeschlossen werden.
Rafael Callejas soll von sämtlichen Fußballtätigkeiten ausgeschlossen werden. Foto: Andrew Gombert

Der Chef-Ermittler der FIFA-Ethikkommission, Cornel Borbely , habe den Bann für sämtliche Fußballtätigkeiten beantragt, teilte der Fußball-Weltverband FIFA in Zürich mit. Nun muss die rechtssprechende Kammer der Kommission muss über das Strafmaß entscheiden.

Callejas soll für Fernsehrechte über die Qualifikationsspiele vor der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien insgesamt 1,6 Millionen US-Dollar erhalten haben. Vor einem Gericht in New York räumte er Ende März nach damaligen Angaben seiner Anwälte Betrug und Verschwörung ein. Callejas hatte zugestimmt, 650 000 Dollar zurückzuzahlen.

Callejas war von 1990 bis 1994 Präsident des mittelamerikanischen Landes und stand bis Mitte vergangenen Jahres an der Spitze des honduranischen Fußballverbandes. Zudem war er Mitglied des Marketingkomitees der FIFA.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4423937?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819796%2F
Nachrichten-Ticker