Fußball
Palästinenser: Fußballspiel wegen Israel verschoben

Ramallah/Gaza (dpa) - Der palästinensische Fußballverband hat ein wichtiges Spiel zwischen Fußballern aus Gaza und dem Westjordanland wegen Unstimmigkeiten mit Israel verschoben.

Freitag, 07.08.2015, 14:02 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 07.08.2015, 13:56 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 07.08.2015, 14:02 Uhr

Wie die palästinensische Nachrichtenagentur Maan berichtete, hätten vier Spieler aus Gaza von den israelischen Behörden keine Erlaubnis bekommen, um ins Westjordanland zu reisen. Daraufhin sei das Spiel abgesagt worden. Maan zufolge handelte es sich um ein Spiel zwischen den beiden Tabellenführern der Ligen aus Gaza und dem Westjordanland.

Die israelische Koordinierungsstelle für Aktivitäten in den Palästinensergebieten (COGAT) schrieb in einer Mitteilung, die vier Spieler hätten am Donnerstag zu einer Überprüfung erscheinen sollen. Diese sei von palästinensischer Seite abgesagt worden. Auch einen zweiten Termin hätten die Palästinenser nicht wahrgenommen.

Die Palästinenser werfen Israel vor, den Sport in den palästinensischen Gebieten zu behindern. Im Frühjahr hatte der Palästinensische Fußballverband sogar einen Ausschluss Israels aus der FIFA gefordert. Einen entsprechenden Antrag zogen die Palästinenser am Ende jedoch zurück.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3428772?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819796%2F
Nachrichten-Ticker