Sa., 03.02.2018

Nach CAS-Urteil Mutko fordert Olympia-Start für 15 weitere Russen

Witali Mutko fordert weitere russische Sportler bei den Spielen in Pyeongchang starten zu lassen.

Pyeongchang (dpa) - Auch Vizeregierungschef Witali Mutko fordert nach Aufhebung der Olympia-Sperren von russischen Athleten durch den Internationalen Sportgerichtshof, 15 weitere Sportler seines Landes bei den Winterspielen in Pyeongchang starten zu lassen. Von dpa


Fr., 02.02.2018

50+1-Regel DFL will am Montag im Fall Kind entscheiden

Die DFL hat noch keine Entscheidung über eine Ausnahmeregelung für Martin Kind zur Übernahme der Mehrheitsanteile von Hannover 96 getroffen.

Martin Kind droht eine seiner bittersten Niederlagen. Die Anzeichen verdichten sich, dass die DFL Kinds Mehrheitsübernahme an Hannover 96 nicht erlauben wird. Kind will dann vor Gericht ziehen. Von dpa


Fr., 02.02.2018

Teuerste Spiele aller Zeiten Sotschi ringt mit dem Erbe der Milliardenspiele 2014

Russland und sein Präsident Wladimir Putin gaben etwa 40 Milliarden Euro für das Prestigeprojekt Sotschi aus.

Russland hat 2014 in Sotschi die bislang teuersten Olympischen Spiele veranstaltet. Was ist aus der Stadt am Schwarzen Meer geworden? Die Eishockeyhalle war nach den Spielen nur einmal voll: bei einem Konzert von Boney M. Aus dem Dopinglabor wurde eine Bar. Von dpa


Do., 01.02.2018

Sportgerichtshof blamiert IOC CAS hebt Dopingsperren für russische Athleten auf

CAS-Generalsekretär Matthieu Reeb verkündete das Urteil in Pyeongchang.

Eine Woche vor den Winterspielen steht das IOC blamiert da. Der CAS hat lebenslange Olympia-Sperren gegen 28 russische Athleten getilgt - aus Mangel an Beweisen. Ungelöst ist zudem das Problem manipulierbarer Dopingproben. Von dpa


Do., 01.02.2018

Unterstützung für IOC WADA besorgt über CAS-Urteil: Alle Optionen prüfen

Das CAS-Urteil zum russischen Dopingskandal hat die WADA mit Besorgnis zur Kenntnis genommen.

Montreal (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat mit großer Besorgnis die Entscheidungen des Internationalen Sportgerichtshofs (CAS) zum russischen Doping-Skandal bei den Olympischen Winterspielen 2014 zur Kenntnis genommen. Von dpa


Do., 01.02.2018

Olympia-Sperren Putin freut sich über CAS-Urteil zugunsten Russlands

Begrüßt die Aufhebung der Olympia-Sperren gegen russische Sportler: Kremlchef Wladimir Putin.

Rostow (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin freut sich über die Aufhebung der Olympia-Sperren gegen russische Sportler durch das Internationale Sportschiedsgericht CAS. Von dpa


Do., 01.02.2018

Ethikkommission-Entscheid Ex-FIFA-Chef Blatter prüft rechtliche Schritte gegen Sperre

Erwägt juristische Schritte gegen seine Sperre der Ethikkommission: Ex-FIFA-Präsident Jospeh Blatter.

Zürich (dpa) - Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter erwägt juristische Maßnahmen gegen seine Sperre durch die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands. Von dpa


Do., 01.02.2018

Winterspiele Olympisches Dorf in Pyeongchang eröffnet

IOC-Präsident Thomas Bach hat das olympische Dorf eröffnet.

Die Olympia-Organisatoren in Pyeongchang befinden sich im Endspurt - die Winterspiele können beginnen. Doch hoffen die Gastgeber, dass dann auch die Begeisterung im Land ein bisschen größer sein wird. Von dpa


Do., 01.02.2018

CAS-Urteil DOSB-Chef: «Schlag ins Gesicht des sauberen Sports»

Alfons Hörmann ist der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Frankfurt/Main (dpa) - DOSB-Chef Alfons Hörmann hat das CAS-Urteil in der Russland-Causa als «Schlag ins Gesicht des sauberen Sports» kritisiert. Von dpa


Do., 01.02.2018

Fragen und Antworten CAS-Urteil: Sanktionen gegen 28 Russen aufgehoben

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat sein Urteil gesprochen.

Gut eine Woche vor den Olympischen Winterspielen hat der Internationale Sportgerichtshof sein Urteil gesprochen: Dem Einspruch von 28 russischen Wintersportlern gegen ihren Olympia-Bann durch das IOC hat der CAS stattgegeben. Von dpa


Do., 01.02.2018

Doping-Kronzeuge Rodschenkow-Anwalt: CAS-Urteil bestärkt Betrüger

Grigori Rodschenkow, damaliger Leiter des Moskauer Anti-Doping-Labors.

New York (dpa) - Der Anwalt des Doping-Kronzeugen Grigori Rodschenkow hat den Freispruch des Internationalen Sportgerichtshofs CAS für 28 russische Sportler scharf verurteilt. Von dpa


Do., 01.02.2018

CAS-Urteil Sotschi-Medaillengewinner von Dopingvorwurf freigesprochen

Langläufer Alexander Legkow gewann in Sotschi Gold über die 50 Kilometer.

Pyeongchang (dpa) - Nach dem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS dürfen einige russische Wintersportler ihre Olympia-Medaillen von Sotschi nun doch behalten. Von dpa


Do., 01.02.2018

Winterspiele WADA empfiehlt Einsatz älterer Flaschen für Dopingproben

Die Verwirrung um manipulierbare Proben-Flaschen hält an.

Montreal (dpa) - Im Skandal um manipulierbare Urin-Flaschen für Dopingproben hat die Welt-Anti-Doping-Agentur dem IOC empfohlen, für die Tests bei den Olympischen Winterspielen ein älteres Modell einzusetzen. Von dpa


Do., 01.02.2018

Olympia-Bann CAS verkündet Entscheidung im russischen Doping-Skandal

Matthieu Reeb wird das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs in Pyeongchang erläutern.

Dieses Urteil wird mit Spannung erwartet. Seit Wochen beschäftigt sich das höchste Schiedsgericht des Sports mit den vom IOC  ausgesprochenen lebenslangen Sperren russischer Wintersportler. Am Donnerstag wird nun eine Entscheidung verkündet. Von dpa


Mi., 31.01.2018

Olympia-Sperre CAS-Entscheidung zu russischen Sportlern am 1. Februar

Am 1. Februar wird der Internationale Sportgerichtshof CAS seine Entscheidung zu den gesperrten russischen Wintersportlern verkünden.

Lausanne (dpa) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS wird seine Entscheidung zu 39 vom IOC lebenslang gesperrten russischen Wintersportlern am 1. Februar bekannt geben. Das teilte das höchste Sport-Schiedsgericht mit. Von dpa


Di., 30.01.2018

Problemflaschen Manipulierbare Doping-Proben - IOC «sehr besorgt»

Die Verwirrung um manipulierbare Proben-Flaschen hält an.

Kurz vor der Olympia-Eröffnung herrscht riesige Verwirrung über den Umgang mit manipulierbaren Doping-Proben. Während Präsident Bach bei der Tour durch die Sportstätten voller Optimismus auf die Spiele blickt, fürchten Doping-Experten nun Chaos. Von dpa


Di., 30.01.2018

Politisierung des Sports Putin kritisiert Olympia-Ausschluss von Russen als Angriff

Politisierung des Sports: Putin kritisiert Olympia-Ausschluss von Russen als Angriff

Moskau (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin hat den Ausschluss russischer Spitzensportler von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang als Angriff auf sein Land kritisiert. Von dpa


Di., 30.01.2018

Sportgerichtshof Klagen vor CAS: Russen wehren sich gegen Olympia-Verbannung

Vor dem Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne klagen russische Athleten gegen ihre Olympia-Sperren.

Ihre Olympia-Sperren wollen die Russen nicht akzeptieren. Vor dem  Sportgerichtshof CAS kämpfen einige für die Aufhebung. Unter den  Gesperrten befinden sich einige frühere Medaillengewinner. Von dpa


Di., 30.01.2018

Russischer Doping-Skandal Kreml kritisiert Vorwürfe gegen Putin als Verleumdung

Nach Aussage des Whistleblowers Grigori Rodschenkow soll der russische Präsident von Doping in seinem Land gewusst haben.

Moskau (dpa) - Der Kreml hat Vorwürfe aus einem ARD-Bericht gegen Präsident Wladimir Putin im russischen Doping-Skandal als Verleumdung zurückgewiesen und die Berichterstattung scharf kritisiert. Es gebe keinerlei Beweise für die Anschuldigungen, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow in Moskau. Von dpa


Di., 30.01.2018

WM-Affäre Lahm über Beckenbauer: Ist für sein Handeln verantwortlich

Mann klarer Worte: DFB-Ehrenspielführer und WM-Kapitän Philipp Lahm.

Ehrenspielführer Philipp Lahm hat kritische Worte für die WM-Vergabe 2006 gefunden. Als Botschafter will er sich energisch für die EURO 2024 in Deutschland einsetzen. DFB-Präsident Reinhard Grindel ist optimistisch, sieht die Türkei aber als harten Konkurrenten an. Von dpa


Mo., 29.01.2018

Nach drei Wahlgängen Präsidentschaftswahl von Italiens Fußballverband gescheitert

Cosimo Sibilia hatte bei der Stichwahl gegen Gabriele Gravina zur Abgabe leerer Stimmzettel aufgerufen.

Rom (dpa) - Neue Blamage für den italienischen Fußball: Nach dem Ausscheiden des Nationalteams in der WM-Qualifikation ist nun auch noch die Wahl eines neuen Präsidenten des Fußballverbandes FIGC gescheitert. Von dpa


Mo., 29.01.2018

Wie bei Olympia Russen bei Paralympics unter neutraler Flagge

Die russische Mannschaft ist von den kommenden Winter-Paralympics in Pyeongchang ausgeschlossen worden.

Nach dem Startverbot für die Sommer-Paralympics 2016 in Rio folgt das IPC für Pyeongchang dem Vorbild des IOC und lässt ausgewählte russische Sportler zu. Der deutsche Verband übt harsche Kritik. Von dpa


Mo., 29.01.2018

Vor Winterspielen Probenflaschen-Probleme: IOC hat Vertrauen zur WADA

Auch in Pyeongchang werden wieder viele Dopingproben genommen.

Zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sorgt eine Nachricht der WADA für Verunsicherung: Die neuen Doping-Probenflaschen sind nicht sicher. Sie wurden nach der Manipulation bei den Sotschi-Spielen neu entwickelt. Von dpa


Mo., 29.01.2018

DOSB-Chef Hörmann zu Nordkorea: Taktische Meisterleistung des IOC

Freut sich über den Start von Nordkorea bei den Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang: DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Frankfurt (dpa) - DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat das Internationale Olympische Komitee dafür gelobt, Nordkorea zur Teilnahme an den Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang bewegt zu haben. Von dpa


Mo., 29.01.2018

In ARD-Doku Rodschenkow: Putin Mitwisser der Doping-Vertuschung

Hat schwere Vorwürfe gegen Russlands Präsident Putin erhoben: Doping-Kronzeuge Grigori Rodschenkow.

Nach dem Startverbot für die Sommer-Paralympics 2016 in Rio folgt das IPC für Pyeongchang dem Vorbild des IOC und lässt ausgewählte russische Sportler zu. Der deutsche Verband übt harsche Kritik. Von dpa


976 - 1000 von 1756 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige