Di., 05.05.2015

Fußball Neue Vorwürfe, alter Kern: FIFA wieder in der Kritik

Die FIFA hatte das Thema Korruption bei der WM-Vergabe an Russland 2018 und Katar 2022 schon im November 2014 mit den Ergebnissen ihrer Ethikkommission abhaken wollen. Doch das Thema kocht immer wieder hoch. Von dpa


Do., 30.04.2015

Fußball Klage gegen DFB: Spielervermittler bekommt teils recht

Im Geschäft um Transfers von Fußballprofis kämpfen Spielerberater gegen Einschränkungen. Der DFB musste nun vor dem Landgericht Frankfurt ausbaden, was ihm die FIFA eingebrockt hat. Von dpa


Mo., 20.04.2015

Sportpolitik Frontalangriff auf IOC-Chef Bach

Thomas Bach wehrte sich gegen die Kritik am IOC.

Das hatte sich Thomas Bach anders vorgestellt. Der deutsche IOC-Chef wurde als Gast beim Treffen der Vereinigung internationaler Sportverbände in Sotschi heftig kritisiert. Einige Verbände, darunter die FIFA und die IAAF, zeigten sich aber mit Bach solidarisch. Von dpa


Di., 14.04.2015

Sportpolitik Hamburger Fußball-Frust überlagert Olympia-Aufbruch

Die Spieler des HSV könnten absteigen.

Hamburg (dpa) - Die Hamburger Olympia-Planer leiden mit dem HSV und St. Pauli - ein Abstieg könnte großen wirtschaftlichen Schaden bedeuten. Wirtschaftsexperten befürchten bei einem Doppelabstieg der Proficlubs Einbußen von mehr als 50 Millionen Euro für die Hansestadt. Von dpa


Mo., 13.04.2015

Sportpolitik Hamburg holt für Olympia Segelstadt Kiel ins Boot

Kommen die Olympischen Spiele nach Hamburg, wird vor Kiel gesegelt. Dies entschied eine Kommission unter Leitung des DOSB nach einer Besichtigungstour durch die vier Kandidatenstädte. Nun können sich die Hamburger ganz der Vorbereitung des Referendums widmen. Von dpa


Do., 02.04.2015

Sportpolitik IOC nennt Aufwandsentschädigungen - 225 000 Euro für Bach

Thomas Bach erhält pro Jahr einen Fix-Betrag von 225 000 Euro als Kompensation für seine ehrenamtliche Tätigkeit.

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee IOC hat im Zuge seiner Agenda 2020 die Aufwandsentschädigungen seiner Top-Funktionäre veröffentlicht. Von dpa


Sa., 28.03.2015

Fußball Bericht: Top-Clubs künftig mit zwei Vertretern in UEFA-Exekutive

Die Macht der großen Fußballclubs wächst. Nun sollen die Top-Vereine auch bei der UEFA mehr Mitspracherecht erhalten - und mehr Geld aus dem Topf des Dachverbands. Von dpa


Mi., 25.03.2015

Sportpolitik Kabinett beschließt Entwurf für Anti-Doping-Gesetz

Bundesjustizminister Heiko Maas bewertet das Anti-Doping-Gesetz als einen «Durchbruch».

Das Bundeskabinett hat das Anti-Doping-Gesetz auf den Weg gebracht. Erstmals geht es dann den Sport-Betrügern an den Kragen. Der Bundesjustizminister ist hochzufrieden. Es gibt aber auch Kritik. Der DOSB will seine Bedenken bei den anstehenden Beratungen äußern. Von dpa


Di., 24.03.2015

Fußball Niersbach: Top-Funktionär und manchmal Fan

DFB-Chef Wolfgang Niersbach wird beim UEFA-Kongress in Wien in die Weltregierung des Fußballs entsandt. Eine eigentümliche Laufbahn in der Sportpolitk findet ihren vorläufigen Höhepunkt. Ob es die letzte Stufe der Karriereleiter ist, bleibt abzuwarten. Von dpa


So., 22.03.2015

Fußball Blatter: «FIFA einflussreicher als jede Religion»

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband hat nach Ansicht von FIFA-Chef Sepp Blatter mehr gesellschaftlichen Einfluss als die Weltreligionen. Von dpa


So., 22.03.2015

Sportpolitik Nach Olympia-Kür von Hamburg: Ärmel hochkrempeln

Hamburg soll die Olympischen Spiele 2024 ins Land holen.

Hamburg soll die Olympischen Spiele 2024 ins Land holen. Die Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes schickte die Hansestadt einstimmig ins Rennen. Nun beginnt die Arbeit erst richtig. Von dpa


Sa., 21.03.2015

Sportpolitik Hamburg nun deutscher Olympia-Bewerber - «Keine Angst»

Die außerordentliche Mitgliederversammlung des DOSB spricht sich einstimmig für Hamburg aus.

Hamburg soll die Olympischen Spiele 2024 ins Land holen. Diesen Beschluss fasste die Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes in der Frankfurter Paulskirche einstimmig. Von dpa


Sa., 21.03.2015

Sportpolitik DOSB kürt offiziell die Olympia-Stadt Hamburg

DOSB-Präsident Alfons Hörmann wünscht sich ein klares Votum für den Olympia-Bewerber Hamburg.

Startschuss für die deutsche Bewerbung um die Olympischen Spiele 2024: Auf der DOSB-Mitgliederversammlung am Samstag in Frankfurt/Main soll Hamburg offiziell zur Bewerberstadt gewählt werden. Berlin hatte in der Vorauswahl das Nachsehen. Von dpa


Di., 17.03.2015

Sportpolitik Hamburg hofft auf breite Olympia-Unterstützung

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) fordert zur Unterstützung auf.

Nach dem ersten Jubel müssen Hamburgs Olympia-Planer in den nächsten Wochen die Kostenplanung für die Kandidatur für Sommerspiele 2024 aufstellen. Einen Termin für ein Referendum gibt es noch nicht. Berlin schließt das Kapitel Olympia vorerst. Von dpa


Di., 17.03.2015

Sportpolitik An der Elbe beginnt für Hamburg die Detailarbeit

Sportsenator Michael Neumann (SPD) muss nun dafür sorgen, Hamburg fit zu machen.

Der Party-Stimmung beim künftigen Olympia-Bewerber Hamburg folgen die weiteren Planungen. Wo soll gesegelt werden? Wie kann das weitere Bewerbungsverfahren gestaltet werden? Und vor allem: Wie kann ein Großteil der Bevölkerung vor dem Referendum überzeugt werden? Von dpa


Di., 17.03.2015

Sportpolitik Jubel in Hamburg: Olympia-Bewerber für Deutschland

Hamburgs Innensenator Michael Neuman (M): «Das Konzept hat überzeugt».

And the Winner is: Hamburg. Die Hansestadt soll zum vierten Mal Olympische Spiele nach Deutschland holen. Diese Empfehlung gab das DOSB-Präsidium am Montag ab. Berlin unterliegt im internen Duell. Von dpa


Mo., 16.03.2015

Sportpolitik Olympia-Duell Berlin - Hamburg bis zuletzt offen

Berlin oder Hamburg? Wer darf sich um die Olympischen Spiele 2024 und 2028 bewerben?

Experten aus Sport, Politik und Gesellschaft haben den DOSB-Entscheidern noch mal viel zum Nachdenken mit auf den Weg gegeben: Die Empfehlung für Berlin oder Hamburg als Olympia-Kandidat ist dadurch nicht einfacher geworden. Von dpa


So., 15.03.2015

Sportpolitik Vor DOSB-Empfehlung: Olympia-Votum der Verbände geheim

Hamburg oder Berlin - Wer darf sich um die Olympischen Spiele 2024 und 2028 bewerben?

Das DOSB-Präsidium gibt am Montag seine Empfehlung ab, ob sich Deutschland mit Berlin oder Hamburg um die Olympischen Spiele 2024 bewerben soll. Am Sonntagabend gaben die Spitzensportverbände ihr Votum ab. Das Ergebnis blieb geheim. Von dpa


So., 15.03.2015

Sportpolitik Deutschlands Suche nach der Olympia-Stadt

Die DOSB-Spitze mit Präsident Alfons Hörmann gibt heute sein Votum ab.

Hamburg und Berlin wollen die deutsche Bewerber-Stadt für die internationale Ausscheidung um die Olympischen Spiele 2024 werden - auf dem Weg zu Olympia sind einige Hürden zu nehmen. Von dpa


Do., 12.03.2015

Sportpolitik Kür der Olympia-Stadt: Spitzenverbände wollen mitreden

Vertreter der Sportspitzenverbände wollen mit dem Präsidium des DOSB über den deutschen Olympiabewerber beraten.

Das DOSB-Präsidium hat das Mandat, am Montag allein zu entscheiden, ob Berlin oder Hamburg Bewerber um die Sommerspiele 2024 werden soll. Doch die Spitzenverbände wollen nicht übergangen werden. Von dpa


Do., 12.03.2015

Sportpolitik Hörmann zur Olympiastadt-Wahl: «Rennen absolut offen»

Für Alfons Hörmann ist das Rennen um die Olympia-Bewerbung zwischen Hamburg und Berlin noch offen.

Düsseldorf (dpa) - Trotz der höheren Zustimmung der Hamburger Bevölkerung zu einer Olympia-Bewerbung als in Berlin ist für DOSB-Präsident Alfons Hörmann nichts entschieden. Von dpa


Do., 12.03.2015

Sportpolitik Verbandssprecher: Umfrage-Ergebnis ist «ein Puzzlestein»

Siegfried Kaidel ist Sprecher der olympischen Spitzenverbände des DOSB.

Für Siegfried Kaidel, Sprecher der Spitzensportverbände, ist das Ergebnis der Forsa-Umfrage zur Bürgerzustimmung in den Olympia-Bewerberstädten Hamburg und Berlin keine Vorentscheidung. Außerdem wollen die Verbände gehört werden. Von dpa


Mi., 11.03.2015

Sportpolitik DOSB-Präsidium uneins über Olympia-Bewerbung

DOSB-Präsident Alfons Hörmann bleibt dabei: Die Olympischen Spiele 20124 sollen nach Deutschland.

Mit seinen Bemerkungen über den Sinn einer deutschen Bewerbung für 2024 hat DOSB-Vize Schneeloch am Tag nach Bekanntwerden des Olympia-Stimmungstests für Unruhe im deutschen Sport gesorgt. Doch Präsident Alfons Hörmann reagierte diplomatisch. Von dpa


Mi., 11.03.2015

Sportpolitik Vesper: DOSB hält an deutscher Olympia-Bewerbung fest

Laut Michael Vesper hält der DOSB an der Olympia-Bewerbung fest.

Berlin (dpa) - Der DOSB hält an einer deutschen Olympia-Bewerbung für 2024 fest. Das hat der Vorstandsvorsitzende Michael Vesper klargestellt, nachdem der Vizepräsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Walter Schneeloch eine Kandidatur für 2024 infrage gestellt hatte. Von dpa


Mi., 11.03.2015

Sportpolitik DOSB sucht den geeigneten Olympia-Bewerber

DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat die Qual der Wahl: Hamburg oder Berlin?

Wer ist der geeignete Bewerber, um Olympia 2024 nach Deutschland zu holen? Im inneren Zirkel des deutschen Sports wird darüber in den kommenden Tagen intensiv geredet, in der Öffentlichkeit vor allem spekuliert. Von dpa


1776 - 1800 von 1869 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige