Di., 27.02.2018

Löw zeigt sich nicht Organisationschef verspricht: «Alles wird bereit sein»

Alexej Sorokin, Vorsitzender des Organisationskomitees der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Russland 2018.

Joachim Löw schwänzt den Team-Workshop rund 100 Tage vor der WM in Russland. Der Bundestrainer hat - wie andere Chefcoaches auch - seinen Assistenten nach Sotschi entsandt. Die Gastgeber wollen der Welt derweil zeigen, wie hart sie für das Turnier gearbeitet haben. Von dpa


Mo., 26.02.2018

FIFA-Boss für Einsatz UEFA-Kongress: Videoschiedsrichter spaltet Verbände

Schließt den Videoschiedsrichter in der Champions League aus: UEFA-Chef Aleksander Ceferin.

Nicht nur die Fußball-Fans diskutieren über den Videobeweis. Bei den Spitzenfunktionären gibt es unterschiedliche Meinungen über den Einsatz der Technik-Referees. UEFA-Boss Ceferin folgt FIFA-Chef Infantino nicht und verärgert damit Karl-Heinz Rummenigge. Von dpa


Mo., 26.02.2018

Trotz FA-Ermittlungen Guardiola will gelbe Schleife weiter tragen

Pep Guardiola setzt sich aktiv für eine Unabhängigkeit Kataloniens ein.

Manchester (dpa) - Trotz laufender Ermittlungen des englischen Fußballverbands FA gegen ihn will Pep Guardiola weiter die gelbe Schleife an seiner Kleidung tragen, erklärte der Trainer von Manchester City am Sonntag nach dem Gewinn des Ligapokals (3:0 gegen FC Arsenal). Von dpa


Mo., 26.02.2018

Winterspiele in Pyeongchang Russlands Fazit: «Wir bekommen unsere Fahne wieder!»

Der hart erkämpfte Finalsieg im Eishockey gegen Deutschland überragt im russischen Bewusstsein bei den Winterspielen alles.

Russland hat bei den Winterspielen 2014 systematisch gedopt, 2018 hat es dafür büßen müssen. Doch der Sieg im Eishockey überstrahlt die maue Bilanz in Pyeongchang, und die Moskauer Sportpolitik setzt auf eine neue Generation von Athleten. Von dpa


Mo., 26.02.2018

Fußball in Europa UEFA rechnet mit Rekordeinnahmen - Leichtes Minus 2016/2017

FIFA-Präsident Gianni Infantino spricht in der Slowakei.

Bratislava (dpa) - Die UEFA hat den Finanzzyklus 2016/2017 mit einem leichten Minus abgeschlossen. Aufgrund von Währungsschwankungen habe man 6,7 Millionen Euro aus den Reserven nutzen müssen, berichtete Finanzdirektor Josef Koller beim Kongress der Europäischen Fußball-Union in Bratislava. Von dpa


Mo., 26.02.2018

Russland-Entscheidung Anti-Doping-Agenturen kritisieren IOC

Einer von zwei russischen Dopingfällen in Pyeongchang: Curler Alexander Kruschelnizki.

Pyeongchang (dpa) - Die Vereinigung der führenden Nationalen Anti-Doping-Agenturen (iNado) hat das IOC scharf für seine Entscheidung über die Wiederzulassung des Russischen Olympischen Komitees (ROC) kritisiert. Von dpa


Fr., 23.02.2018

Gelbe Schleife Englischer Verband wirft Guardiola politisches Werben vor

Pep Guardiola setzt sich aktiv für eine Unabhängigkeit Kataloniens ein.

Manchester (dpa) - Der englische Fußballverband FA ermittelt gegen Startrainer Pep Guardiola wegen des Werbens für eine politische Botschaft, teilte die FA mit. Von dpa


Do., 22.02.2018

Dagmar Freitag Sportpolitikerin: «Nachvollziehbare Abneigung gegen Olympia»

Dagmar Freitag sieht keinen Rückhalt für Olympische Spiele in der deutschen Bevölkerung. Foto: 

Pyeongchang (dpa) - Die Sportausschussvorsitzende des Bundestages sieht wenig Rückhalt bei der Bevölkerung für Olympia-Bewerbungen. Von dpa


Mi., 21.02.2018

Polizeieinsätze Deutsche Fußball Liga unterliegt im Kostenstreit mit Bremen

Die Polizei vor dem Bremer Weserstadion.

Deutlicher hätte die Schlappe für die Deutsche Fußball Liga im Streit mit Bremen um Kosten für Polizeieinsätze nicht ausfallen können. Es geht um Millionen. Einige Länder dürften nun hellhörig werden. Bei der Liga schrillen die Alarmglocken. Auch der DFB ist empört. Von dpa


Mi., 21.02.2018

Berlin zeigt Interesse IOC-Präsident Bach für neue deutsche Olympia-Bewerbung

Thomas Bach (M) unterhält sich im Deutschen Haus mit DOSB-Präsident Alfons Hörmann und Turner Fabian Hambüchen.

IOC-Präsident Thomas Bach würde eine weitere deutsche Olympia-Bewerbung «sehr begrüßen». Nach dem Scheitern von Hamburg und München mit ihren Sommer- und Winterspiele-Projekten ist die Neigung von Politik und DOSB, es schnell wieder zu versuchen, nicht groß. Von dpa


Mi., 21.02.2018

Public Viewing Gelockerter Lärmschutz für kollektiven WM-Jubel

Das öffentliche Fußball-Schauen ist während der WM in Russland auch nach 22 Uhr möglich.

Wenn viele Menschen gemeinsam Fußball gucken, kann es schon mal etwas lauter werden. Damit das Public Viewing nicht mit den strengen deutschen Lärmschutz-Vorschriften kollidiert, gibt es zur WM wieder eine Ausnahmeregelung. Von dpa


Mi., 21.02.2018

Deutsche Hauptstadt Berlins Bürgermeister Müller offen für Olympia-Bewerbung

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller zeigt sich offen für eine Olympia-Bewerbung der deutschen Hauptstadt. Foto(2015): Jörg Carstensen

Berlin (dpa) - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller zeigt sich offen für eine Olympia-Bewerbung der deutschen Hauptstadt. «Paralympische und Olympische Spiele gehören zu den herausragenden und mitreißendsten Sportereignissen weltweit», sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


Mo., 19.02.2018

Nach Schröder-Empfehlung Berlin knüpft neue Olympia-Bewerbung an Bedingungen

Kann sich Olympia unter bestimmten Bedingungen in Berlin vorstellen: Innensenator Andreas Geisel.

Olympia in Deutschland? Das schien nach den in Volksabstimmungen gescheiterten Bewerbungen von Hamburg und München nicht mehr zeitgemäß. Alt-Kanzler Schröder empfahl nun eine neue deutsche Bewerbung. Berlin findet das auch gut so, stellt aber Bedingungen. Von dpa


Sa., 17.02.2018

Doping-Skandal Rodschenkow: Russische Fußballer vor Kontrollen geschützt

Grigori Rodschenkow hat nach eigener Aussage russischen Fußballern bei der Doping-Vertuschung geholfen.

New York (dpa) - Der ehemalige Leiter des Moskauer Anti-Doping-Labors hat nach eigener Aussage russischen Fußballern im Auftrag der Regierung bei der Vertuschung von Doping geholfen. Von dpa


Di., 13.02.2018

Zu Gast in Pyeongchang Altkanzler Schröder für Olympia-Bewerbung mit Berlin

Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder und seine Lebensgefährtin Soyeon Kim schauen sich die Winterspiele in Pyeongchang an.

Pyeongchang (dpa) - Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder macht sich für eine neue deutsche Olympia-Bewerbung stark. Von dpa


Mo., 12.02.2018

In Moskau Putin und FIFA-Boss Infantino besprechen WM-Vorbereitung

Russlands Präsident Wladimir Putin empfängt FIFA-Chef Gianni Infantino zu einem Gespräch über die WM-Vorbereitung im Kreml.

Moskau (dpa) - Der russische Staatschef Wladimir Putin und der Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA, Gianni Infantino, haben in Moskau den Stand der Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft im Sommer besprochen, meldete die Agentur Tass. Von dpa


Mo., 12.02.2018

DOSB alarmiert Finanzprobleme für Verbände durch politische Hängepartie

Alfons Hörmann schlägt Alarm.

Die monatelange Hängepartie um eine neue Bundesregierung wird für zahlreiche Sportverbände finanziell bedrohlich. Das Fördergeld vom Bund für 2018 wird frühestens im dritten Quartal fließen. Der DOSB weiß: Die ersten Verbände haben schon existenzielle Not. Von dpa


Sa., 10.02.2018

Bisheriger Vize US-Fußballverband wählt Carlos Cordeiro zum Präsidenten

Das Emblem des US-amerikanischen Fußball-Verbandes U.S. Soccer.

Orlando (dpa) - Der US-Fußballverband USSF hat einen neuen Präsidenten. Der bisherige Vize Carlos Cordeiro wurde aus einem ungewöhnlich großen Bewerberfeld zum Nachfolger von Sunil Gulati gewählt. Gulati war nach der gescheiterten WM-Qualifikation des US-Nationalteams nicht mehr angetreten. Von dpa


Sa., 10.02.2018

Sperre abgelaufen Früherer FIFA-Vize Chung vor CAS erfolgreich

Der ehemalige FIFA-Vizepräsident Chung Mong Joon.

Lausanne (dpa) - Der ehemalige FIFA-Vizepräsident Chung Mong Joon ist mit seinem Einspruch vor dem CAS erfolgreich gewesen und kann nach seiner Sperre ab sofort wieder im internationalen Fußball aktiv werden. Von dpa


Do., 08.02.2018

Untersuchungen der FIFA Mutko räumt Doping-Ermittlungen gegen Fußballer ein

Witali Mutko bestätigt FIFA-Ermittlungen gegen zwei russische Fußballer.

Moskau (dpa) - Der russische Vizeregierungschef Witali Mutko hat Doping-Ermittlungen gegen zwei Fußballer eingeräumt. Der Fußball-Weltverband FIFA habe ihn informiert, dass es Untersuchungen gegen den Nationalspieler Ruslan Kambolow von Rubin Kasan gebe, sagte er der Agentur Tass zufolge in Moskau. Von dpa


Mi., 07.02.2018

Neuzugang von Man United Alexis Sánchez in Spanien wegen Steuerbetrugs verurteilt

Alexis Sánchez ist in Spanien wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden.

Madrid (dpa) - Der chilenische Fußballprofi Alexis Sánchez von Manchester United ist in Spanien wegen Steuerhinterziehung zu 16 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Von dpa


Di., 06.02.2018

Kind wechselt Strategie 50+1-Regel: Reformprozess ist nicht aufzuhalten

Martin Kind möchte die Mehrheit beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 übernehmen.

Wie gehen die Fußball-Clubs mit Investoren um? Hannover-Boss Martin Kind hat eine Reform angeschoben und will eine schnelle Neuerung. Eine schwierige Diskussion zeichnet sich ab - bei der vor allem Zeitligisten eine entscheidende Rolle spielen. Von dpa


Di., 06.02.2018

Debatte in der Liga Kind unterstützt DFL-Entscheidung «in vollem Umfang»

Hat die Debatte um 50+1 wieder befeuert: 96-Präsident Martin Kind (l).

Jetzt redet Martin Kind. Der 96-Boss will sich in Hannover dazu äußern, warum er seinen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel ruhen lässt. Von dpa


Di., 06.02.2018

Für Polizeieinsatz Bremen kündigt weiteren Gebührenbescheid an

Polizisten stehen vor dem Weserstadion in Bremen.

Bremen (dpa) - Das Bundesland Bremen will der Deutschen Fußball Liga (DFL) bis zu 450.000 Euro für den Polizeieinsatz bei der Partie Bremen gegen Hamburg am 24. Februar in Rechnung stellen. Von dpa


Mo., 05.02.2018

WADA achtet auf FIFA Russischer Doping-Skandal nach Olympia nicht beendet

Der russische Doping-Skandal wird nach den Winterspielen nicht beendet sein.

Der russische Doping-Skandal wird nach den Winterspielen nicht zu Ende sein. Geheime Daten aus dem Moskauer Analyselabor könnten weitere Fälle aufdecken. Die FIFA muss noch den Doping-Verdacht gegen Spieler des WM-Gastgebers Russland klären. Die WADA passt auf. Von dpa


1051 - 1075 von 1867 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige