Fr., 18.10.2019

UEFA Künftig keine Spiele zwischen Teams aus Russland und Kosovo

Der Dringlichkeitsausschuss der Europäischen Fußball-Union hat eine Entscheidung getroffen.

Nyon (dpa) - Wegen Sicherheitsrisiken wird es vorerst keine Fußballspiele zwischen russischen und kosovarischen Mannschaften geben. Das entschied der Dringlichkeitsausschuss der Europäischen Fußball-Union. «Bis auf Weiteres» würden Teams der beiden Länder nicht mehr einander zugelost, hieß es. Von dpa


Fr., 18.10.2019

Verwarnung nicht vorgesehen DFB: Keine Gelben und Roten Karten für Salut-Jubel

Die türkischen Nationalspieler hatten mit ihrem Salut-Jubel für Aufsehen gesorgt.

Frankfurt/Main (dpa) - Der umstrittene Salut-Jubel soll im deutschen Fußball auf dem Feld folgenlos bleiben. Dies bestätigte ein Sprecher des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


Do., 17.10.2019

«Sensibilisierung» gefragt Bundesligisten diskutieren Salut-Jubel

Die türkischen Nationalspieler hatten mit ihrem Salut-Torjubel für Aufsehen gesorgt.

Bei den Bundesligisten ist der Salut-Jubel türkischer Nationalspieler Thema. Vor dem achten Spieltag am Wochenende werden Gespräche geführt. Sensibilisierung ist gefragt. Von dpa


Do., 17.10.2019

Sommermärchen 2006 Neue Dokumente entlasten Ex-DFB-Chef Zwanziger in WM-Affäre

Theo Zwanziger wurde vom Vorwurf einer vorsätzlichen Täuschung im Zuge der dubiosen Zahlung von 6,7 Millionen Euro entlastet.

Frankfurt/Main (dpa) - Der ehemalige DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt hat frühere Aussagen in der Affäre um das WM-Sommermärchen 2006 korrigiert und damit Ex-Verbandschef Theo Zwanziger vom Vorwurf einer vorsätzlichen Täuschung im Zuge der dubiosen Zahlung von 6,7 Millionen Euro entlastet. Von dpa


Do., 17.10.2019

«Grenzt an Rassismus» Türkischer Botschafter verurteilt Kritik an Militärgruß

Ali Kemal Aydin ist der türkische Botschafter in Berlin.

Berlin (dpa) - Der türkische Botschafter in Deutschland, Ali Kemal Aydin, hat die in Deutschland laut gewordene Kritik am Militärgruß türkischer Fußball-Nationalspieler mit scharfen Worten verurteilt. Von dpa


Mi., 16.10.2019

Menschenrechte Athletenvertreter fordern Ergänzung der Olympischen Charta

Die Olympische Charta, die die Spiele regelt, soll nach Wunsch der Athletenverbände um die Menschenrechte erweitert werden.

Berlin (dpa) – Internationale Athletenvertretungen haben das IOC aufgefordert, die Olympische Charta um die Achtung der Menschenrechte zu ergänzen. Von dpa


Mi., 16.10.2019

Verfahren eröffnet Salut-Jubel im Amateurfußball bereitet Sorgen

Die türkischen Spieler salutierten nach dem Spiel in Frankreich.

Im Amateurfußball beschäftigen sich die Sportgerichte mit Nachahmern des Salut-Jubels türkischer Nationalspieler. Vor dem kommenden Wochenende werden Schiedsrichter und Clubs sensibilisiert. Von dpa


Mi., 16.10.2019

Im Alter von 82 Jahren Ehemaliger DFB-Chefankläger Horst Hilpert gestorben

Horst Hilpert 2012 beim außerordentlichen Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Saarbrücken (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund trauert um seinen langjährigen Kontrollausschuss-Vorsitzenden Horst Hilpert. Der Funktionär starb am 15. Oktober im Alter von 82 Jahren in seinem Geburtsort Bexbach, wie der Saarländische Fußballverband unter Berufung auf Familienkreise mitteilte. Von dpa


Mi., 16.10.2019

Wegen der Hitze IOC will Olympia-Marathon und Gehen nach Sapporo verlegen

Im 800 Kilometer nördlich gelegenen Sapporo liegen die Tagestemperaturen im Hochsommer um fünf bis sechs Grad unter denen in Tokio.

Das Internationale Olympische Komitee will die Athleten 2020 in Japan vor den hohen Temperaturen schützen und Konsequenzen ziehen. Bilder von Sportlern, die wie bei der Leichtathletik-WM unter der Hitze zusammenbrechen, soll es nicht geben. Von dpa


Di., 15.10.2019

Null-Toleranz-Politik Fußball-Verbände wollen Nachahmer des Salut-Jubels bestrafen

Die salutierenden türkischen Fußballer haben viele Nachahmer gefunden.

Militärische Jubelgesten soll es auf deutschen Fußball-Plätzen auch nicht (mehr) geben. Regionale Verbände kündigen ein entsprechendes Vorgehen an. Von dpa


Di., 15.10.2019

Militärische Ehrenbezeugung Türkischer Minister weist Kritik am Salut der Spieler zurück

Die türkischen Spieler salutieren beim Spiel in Frankreich.

Istanbul (dpa) - Der türkische Sportminister hat die Aufregung um den Militärgruß der türkischen Fußball-Nationalmannschaft als Ablenkung vom Erfolg des Teams gewertet. Von dpa


Di., 15.10.2019

UEFA-Präsident Ceferin: Fußball kann Rassismus-Problem «nicht allein lösen»

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin bezieht klar Position gegen Rassismus.

Nyon (dpa) - UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat die Politik um Mithilfe beim Kampf gegen Rassismus aufgefordert. Von dpa


Mo., 14.10.2019

Chinesischer Schwimm-Star Doping-Anhörung im Fall von Sun Yang am 15. November

Die Anhörung im Fall des umstrittenen Schwimm-Weltmeisters Sun Yang wurde für den 15. November angesetzt.

Lausanne (dpa) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Anhörung im Fall des umstrittenen Schwimm-Weltmeisters Sun Yang aus China für den 15. November angesetzt, teilte der CAS mit. Von dpa


Mo., 14.10.2019

IOC-Präsident Bach vertraut in Sachen Russland-Doping auf die WADA

Thomas Bach will die Entscheidung über einen Start russischer Athleten in Tokio 2020 der WADA und dem CAS überlassen.

Stuttgart (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach will die endgültige Entscheidung über einen Start russischer Athleten bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA und dem Internationalen Sportgerichtshof CAS überlassen. Von dpa


Do., 10.10.2019

Politikum Iran feiert Kantersieg beim ersten Stadionbesuch der Frauen

Iranische Frauen feiern auf der Tribüne im Asadi Stadion in Teheran den 14:0-Sieg ihrer Mannschaft.

Irans Frauen durften erstmals nach fast 40 Jahren ins Fußballstadion. Von ihrer Nationalmannschaft bekamen sie dann auch gleich ein Schützenfest als Geschenk - und einen speziellen Dank. Von dpa


Do., 10.10.2019

Skandal um Staatsdoping Putin: Russland erfüllt alle Forderungen der WADA

Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich zum Thema Doping geäußert.

Moskau (dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat im Konflikt mit der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) die Kooperationsbereitschaft seines Landes bekräftigt. Von dpa


Di., 08.10.2019

«WM der Extraklasse» Klinsmann überrascht mit Prognose zu Katar 2022

Erzielte für die All-Stars des DFB das 2:0 gegen Italien: Jürgen Klinsmann (r) jubelt über seinen Treffer.

Gut drei Jahre vor der Fußball-WM in Katar überwiegt die Sorge vor dem Turnier in der Wüste. Kritiker wurden von der Leichtathletik-WM bestätigt. Jürgen Klinsmann sieht das ganz anders. Er überrascht mit einer kühnen Prognose. Von dpa


Mo., 07.10.2019

Nach FIFA-Sperre Platini denkt nach Ende der Sperre über Comeback nach

Will zurück ins Fußball-Geschäft: Ex-Uefa-Boss Michel Platini.

Zürich (dpa) - Der früherer UEFA-Präsident Michel Platini denkt über ein Comeback im Fußball nach. Das sagte der ehemalige Weltklasse-Fußballer der Nachrichtenagentur ap am Montag. Von dpa


Fr., 04.10.2019

Fußball-Weltmeisterschaft 2022 Zorc kritisiert WM-Vergabe an Katar: «Irre Entscheidung»

Die dürftige Stimmung bei der Leichtathletik-WM in Doha stimmt Zorc vor der Fußball-WM 2022 in Katar skeptisch.

Dortmund (dpa) - Die dürftige Stimmung bei der Leichtathletik-WM in Doha stimmt Michael Zorc vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar skeptisch. Von dpa


Fr., 04.10.2019

Novum im Gottesstaat Verkauf von Fußballtickets für iranische Frauen

Erstmals in der Geschichte des Iran sollen auch iranische Frauen Tickets für ein Fußballspiel kaufen können.

Teheran (dpa) – Zum ersten Mal in der vierzigjährigen Geschichte der islamischen Republik Iran können auch iranische Frauen Tickets für ein Fußballspiel kaufen. Von dpa


Fr., 04.10.2019

Kombination mit Kahn passt Hainer traut sich Hoeneß-Nachfolge zu

Hainer sieht sich nach seiner Vergangenheit als Adidas-Chef gut für die Hoeneß-Nachfolge beim FC Bayern München gerüstet.

München (dpa) - Herbert Hainer sieht sich nach seiner Vergangenheit als erfolgreicher Chef des Sportartikelherstellers Adidas gut gerüstet für die Nachfolge von Uli Hoeneß beim FC Bayern München. Von dpa


Do., 03.10.2019

WADA nun am Zug IOC-Chef Bach zu Fall Salazar: «Besorgniserregend»

Thomas Bach hat den Fall Salazar als «sehr besorgniserregend» bezeichnet.

Lausanne (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat den Fall Salazar als «sehr besorgniserregend» bezeichnet. Die Aufarbeitung sei nun zunächst Sache der Welt-Anti-Doping-Agentur. Von dpa


Do., 03.10.2019

DSV Wahl eines neuen Schwimm-Präsidenten auf 2020 verschoben

Christa Thiel leitet die Findungskommission für einen neuen Präsidenten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV).

Eine gelobte Präsidentenkür wie dem Deutschen Fußball-Bund mit Fritz Keller wird dem Deutschen Schwimm-Verband bei seiner schwierigen Suche nach einem Verbandsoberhaupt nicht glücken. Vor der Mitgliederversammlung gibt es schlechte Stimmung. Von dpa


Do., 03.10.2019

Fußball-Weltmeisterschaft «Optimale Bedingungen»: Katar rüstet sich für den WM 2022

In Katar wird auch die Fußball-WM 2022 stattfinden.

Die Leichtathletik-WM in Doha hat für Kritik gesorgt durch Sportler, die bei extremer Hitze bis zum Kollaps kämpfen, oder durch trostlose Leere im Khalifa-Stadion. 2022 ist Katar Schauplatz der Fußball-WM. Kann sie zur Weihnachtszeit in der Wüste ein Erfolg werden? Von dpa


Mi., 02.10.2019

FIFA-Ethikkommission Ex-Vizepräsident Figueredo lebenslang gesperrt

Engültig durch die FIFA lebenslang gesperrt: Der Uruguayer Eugenio Figueredo.

Zürich (dpa) - Gut vier Jahre nach dessen Schuldeingeständnis hat der Fußball-Weltverband FIFA seinen früheren Vizepräsidenten Eugenio Figueredo endgültig lebenslang gesperrt. Von dpa


101 - 125 von 1962 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige