Do., 26.11.2020

EX-DFB-Präsident Niersbach: «Im Kern habe ich mir nichts vorzuwerfen»

Trat 2015 wegen der Sommermärchen-Affäre als DFB-Präsident zurück: Wolfgang Niersbach.

Auch fünf Jahre nach Bekanntwerden der Vorwürfe belastet die WM-Affäre 2006 den Deutschen Fußball-Bund schwer - und dessen früheren Präsidenten Wolfgang Niersbach. Dieser hofft auf die baldige Klärung. Von dpa


Mi., 25.11.2020

Klage zurückgewiesen Streit um Polizeikosten: DFL verliert erneut vor Gericht

Die DFL hat im Streit um die Erstattung zusätzlicher Polizeikosten eine weitere juristische Niederlage hinnehmen müssen.

Bremen (dpa) - Die Deutsche Fußball Liga hat im Streit um die Erstattung zusätzlicher Polizeikosten bei Hochrisikospielen eine weitere juristische Niederlage hinnehmen müssen. Von dpa


Mi., 25.11.2020

BBL, DEL und HBL Profiligen mit Corona-Staatshilfe zunächst zufrieden

Ist mit den Staatshilfen des Bundes für die Basketball-Bundesliga zufrieden: BBL-Chef Stefan Holz.

Die Clubs der Bundesligen im Basketball, Eishockey und Handball halten eine Erhöhung der Corona-Hilfe von 200 Millionen Euro aktuell für nicht zwingend. Als problematisch sehen sie vielmehr die Deckelung des Höchstbetrages für einen Verein auf 800.000 Euro an. Von dpa


Mi., 25.11.2020

Doping-Prozess in München Zeuge: Mark S. sprach mit Komplizen über Doping von Kamelen

Muss sich in München vor Gericht verantworten: Mediziner Mark S. (M).

München (dpa) - Während der Doping-Tätigkeiten von Mark S. im Rad- und Wintersport ist nach Angaben eines Komplizen auch Blutdoping bei Tieren erörtert worden. Von dpa


Di., 24.11.2020

Verfahren um Sportmediziner Doping-Prozess in Verlängerung: Dirk Q. erklärt sich

Der Doping-Prozess um Mark S. geht zieht sich bis in das Jahr 2021.

Einer der größten deutschen Doping-Prozesse wird sich noch bis in den Sommer 2021 erstrecken. In dem Verfahren um den Mediziner Mark S. lässt ein weiterer Angeklagter nun eine Erklärung verlesen. Eine frühere Kundin von Mark S. berichtet von Doping-Praktiken. Von dpa


Di., 24.11.2020

Teil-Lockdown Der Sport fürchtet den verlängerten Stillstand

Der Amateursport ruht weiter.

Mitgliederschwund, Frust im Ehrenamt, Einnahmeausfälle - die Sorgen des Sports im Teil-Lockdown wachsen. Die Hoffnungen auf ein Entgegenkommen der Politik beim nächsten Corona-Gipfel sind aber wohl vergebens. Von dpa


Di., 24.11.2020

Corona-Pandemie Tokios Gouverneurin: Tun alles für sichere Spiele

Yuriko Koike ist die Gouverneurin der Präfektur Tokio.

Tokio (dpa) - Die Gouverneurin von Tokio, Yuriko Koike, ist trotz der wieder stark zunehmenden Corona-Infektionen zuversichtlich, im kommenden Jahr sichere Olympische Spiele ausrichten zu können. Von dpa


Mo., 23.11.2020

Fil Josef Fendt nicht mehr Präsident des Rodelverbandes

Stand als Präsident des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) nicht mehr zur Wiederwahl: Josef Fendt.

Großgmain (dpa) - Der Internationale Rennrodelverband (Fil) hat den bisherigen Generalsekretär Einars Fogelis aus Lettland zum neuen Präsidenten gewählt. Von dpa


Mo., 23.11.2020

Vor Corona-Gipfel Politiker Lauterbach: Zuschauer in Stadien «realitätsfremd»

Hält sich mit Tischtennisspielen fit: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach.

Schon wieder ein Corona-Gipfel - und es drohen neue Einschränkungen. Vor den Beratungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten blickt der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach auch auf den Sport. «Es wird ein schwerer Tag», sagt er der dpa. Von dpa


So., 22.11.2020

Olympische Kernsportart Schwimm-Präsident: Breitensport soll «starke Säule» sein

Marco Troll ist der neue Präsident des Deutschen Schwimm-Verbandes.

Lange hatte der große Deutsche Schwimm-Verband keinen Präsidenten. Bei der online durchgeführten Mitgliederversammlung wird nach fast zwei Jahren der Nachfolger von Gabi Dörries gewählt. Auf diesen wartet viel Arbeit. Von dpa


Fr., 20.11.2020

Interview DOSB-Sportchef Schimmelpfennig: «Mir tun alle Sportler leid»

Dirk Schimmelpfennig, Sportchef des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB).

Für den Vorstand Leistungssport des Deutschen Olympischen Sportbundes, Dirk Schimmelpfennig, wäre die Austragung der Tokio-Spiele eine wichtige Etappe auf dem Weg «in eine neue Normalität». Trotz einer nicht zu erwartenden Chancengleichheit. Von dpa


Do., 19.11.2020

300 Millionen Pfund Britische Regierung schnürt Hilfspaket für den Sport

Oliver Dowden, UK Secretary of State for Digital, Culture, Media and Sport.

London (dpa) - Die britische Regierung unterstützt die schwer von der Corona-Krise getroffenen Sportarten mit einem Hilfspaket im Umfang von 300 Millionen Pfund (336 Millionen Euro). Von dpa


Do., 19.11.2020

Nach erneutem Teil-Lockdown DOSB-Chef Hörmann wirbt für flexiblere Corona-Maßnahmen

Macht sich für flexiblere Corona-Maßnahmen im Sport stark: DOSB-Boss Alfons Hörmann.

Berlin (dpa) - DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat sich vor dem nächsten Corona-Gipfel der Politik erneut für flexiblere Maßnahmen im Sport stark gemacht. Von dpa


Mi., 18.11.2020

Cas Russischer Biathlet Ustjugow geht gegen Doping-Urteil vor

Legt Einspruch gegen das Doping-Urteil ein: Der russische Biathlet Jewgeni Ustjugow.

Moskau (dpa) - Der russische Biathlet Jewgeni Ustjugow hat nach dem beim Internationalen Sportgerichtshof Cas bestätigten Doping-Urteil des Biathlon-Weltverbandes IBU Einspruch eingelegt. Von dpa


Mi., 18.11.2020

Olympische Spiele Organisatoren wollen Aufenthalt im Athleten-Dorf beschränken

Will «sicherstellen, dass das Dorf der sicherste Ort in Tokio» ist: John Coates.

Tokio (dpa) - Aus Sorge vor Corona-Fällen im olympischen Dorf wollen die Organisatoren der auf 2021 verlegten Tokio-Spiele Athleten dort nur einen möglichst kurzen Aufenthalt erlauben. Von dpa


Mi., 18.11.2020

Ausbeutung von Migranten Amnesty lobt und tadelt WM-Gastgeber Katar

WM-Gastgeber Katar setzt die Verbesserung der Lage ausländischer Arbeiter nach Ansicht von Amnesty International nur unzureichend um.

Katar ist wegen der Menschenrechtslage stark kritisiert worden. Die Fußball-WM in zwei Jahren soll die Lage der Arbeitsmigranten verbessern. Amnesty International sieht Licht, aber auch noch viel Schatten. Von dpa


Di., 17.11.2020

Regel zum Testosteron-Limit Semenya will Gerichtshof für Menschenrechte anrufen

Caster Semenya klagt gegen eine umstrittene Regel des Leichtathletik-Weltverbands zum Testosteron-Limit bei Läuferinnen.

Kapstadt (dpa) - Caster Semenya will nach Angaben ihres Anwalts in ihrem langjährigen Rechtsstreit nun auch noch vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg ziehen. Der Jurist Greg Nott gab in seinem Statement aber keinen Zeitpunkt bekannt. Von dpa


Mo., 16.11.2020

Bund und Länder Merkel: Vorerst keine Corona-Lockerungen für den Sport

«Jeder Kontakt, der nicht stattfindet, ist gut für die Bekämpfung der Pandemie», betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Berlin (dpa) - Wie erwartet gibt es für den Sport vorerst keine Lockerungen der Ende Oktober verschärften Corona-Regeln. Von dpa


Mo., 16.11.2020

Corona-Pandemie Japan und IOC: Olympische Spiele in Tokio sollen stattfinden

Thomas Bach (l), Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, und Yoshihide Suga, Premierminister von Japan, begrüßen sich.

Thomas Bach wirbt ungeachtet der weiter grassierenden Corona-Pandemie kräftig für die Olympischen Spiele kommendes Jahr in Japan. Bei seinem Besuch in Tokio sichern auch die Gastgeber zu, dass Olympia auf jeden Fall stattfinden soll. Von dpa


Mo., 16.11.2020

TV-Gelder Funktionär: Clubs fehlen absehbar 200 Millionen Euro

Funktionär Steffen Schneekloth warnt vor einer Umverteilung der TV-Gelder.

Berlin (dpa) - Fußball-Funktionär Steffen Schneekloth hat die Bundesliga-Clubs zur Einheit und Solidarität aufgerufen und sich für ein Beibehalten des momentanen TV-Gelder-Verteilungsschlüssels ausgesprochen. Von dpa


Mo., 16.11.2020

Corona-Krise Vetter: Sportwelt würde bei Olympia-Absage zusammenbrechen

Johannes Vetter fürchtet bei einer Absage der Olympischen Spiele in Tokio existenzielle Auswirkungen auf den internationalen Sport.

Frankfurt/Main (dpa) - Der frühere Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter fürchtet bei einer Absage der auf 2021 verlegten Olympischen Spiele in Tokio existenzielle Auswirkungen auf den internationalen Sport. Von dpa


So., 15.11.2020

Auswirkungen der Pandemie Corona-Beratungen: Keine Lockerungen im Sport in Sicht

Sorgt sich um die Zukunft der Sportler: Athletensprecher Max Hartung.

Ob DFB, DOSB oder Athletenvertreter: Die Sorge um den Sport in Corona-Zeiten ist weiterhin gewaltig. Vor der Zwischenbilanz der Politik zum Teil-Lockdown sieht es aber nicht nach Lockerungen aus. Von dpa


So., 15.11.2020

Tokio 2021 Bahnrad-Olympiasiegerin Vogel: Olympia ohne Publikum möglich

Mehrfache Olympiasiegerin: Kristina Vogel.

Berlin (dpa) - Die deutsche Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel wünscht sich, dass die auf das Jahr kommende Jahr verlegten Spiele in Tokio 2021 tatsächlich stattfinden können. Von dpa


Fr., 13.11.2020

Besorgte Wada Doping-Vorwüfe: Gewichtheber unter scharfer IOC-Beobachtung

Gewichtheben steht weiter unter scharfer IOC-Beobachtung.

Hamburg (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada hat mit «großer Besorgnis» auf weitere Anschuldigungen gegen den ehemaligen Gewichtheber-Weltverbandspräsidenten Tamas Ajan reagiert. Von dpa


Fr., 13.11.2020

Kampf gegen Sportbetrug SPD-Politikerin Freitag für mehr Doping-Staatsanwaltschaften

Vorsitzende des Sportausschusses im Deutschen Bundestag: Dagmar Freitag.

Berlin (dpa) - Die Sportausschussvorsitzende des Bundestages hält im Kampf gegen den Sportbetrug mehr Schwerpunktstaatsanwaltschaften für Doping-Vergehen für notwendig. Von dpa


1 - 25 von 2806 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige