Di., 22.01.2019

WADA Keine neue Sperre für Russische Antidoping-Agentur

Die russische Anti-Doping-Agentur Rusada wird vorerst nicht erneut suspendiert.

Die Welt-Antidoping-Agentur zeigt sich zufrieden mit den Daten, die sie in Moskau - mit Verzögerung - bekommen hat. Sie droht Russland aber auch für einen Fall mit den «härtesten möglichen Strafen». Von dpa


Di., 22.01.2019

Wegen Dopings gesperrt Russlands Bob-Präsident legt Amt vorübergehend nieder

Alexander Subkow, der Präsident des russischen Bob-Verbands, will sein Amt vorübergehend niederlegen.

Moskau (dpa) - Der wegen Dopings gesperrte Ex-Bobpilot Alexander Subkow will sein Amt als Präsident des russischen Bobverbandes vorübergehend ruhen lassen. Von dpa


Di., 22.01.2019

Gerichtsbeschluss Ronaldo akzeptiert Steuernachzahlung und Bewährungsstrafe

Cristiano Ronaldo auf dem Weg zum Gerichtssaal in Madrid.

Madrid (dpa) - Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo ist wegen Steuerhinterziehung von einem Gericht in Madrid schuldig gesprochen worden. Von dpa


Mo., 21.01.2019

Günter Younger Antidoping-Chefermittler lobt Zusammenarbeit mit Russen

WADA-Chefermittler Günter Younger lobt die Zusammenarbeit mit den Russen.

Frankfurt/Main (dpa) - WADA-Chefermittler Günter Younger hat die Zusammenarbeit mit der Russischen Antidoping-Agentur als «mustergültig» bezeichnet. «Die RUSADA ist sehr bemüht, Vertrauen zurückzugewinnen», sagte er im Interview der Frankfurter Allgemeine Zeitung. Von dpa


Mo., 21.01.2019

Früherer Weltmeister Doping-Prozess gegen Felix Sturm: Kammer lehnt Eröffnung ab

Felix Sturm wurde 2016 positiv auf das muskelaufbauende Präparat Stanozolol getestet.

Köln (dpa) - Der Doping-Prozess gegen Profi-Boxer Felix Sturm ist vorerst geplatzt. Die 8. Große Strafkammer des Kölner Landgerichts habe die Eröffnung des Hauptverfahrens abgelehnt, sagte ein Gerichtssprecher. Zuvor hatte der «Kölner Stadt-Anzeiger» darüber berichtet. Von dpa


Mo., 21.01.2019

Staffel-Olympiasieger von 2014 Russischer Ex-Biathlet Schipulin geht in die Politik

Wie auch andere russische Spitzensportler zieht es Anton Schipulin in die Politik.

Moskau (dpa) - Der frühere Biathlet Anton Schipulin (31) plant wie andere russische Ex-Spitzensportler eine Karriere in der Politik. Von dpa


Do., 17.01.2019

Mammut-WM Ex-FIFA-Ethikrichter kritisiert Infantinos Katar-Plan

Hält nichts von einer Mammut-WM: Hans-Joachim Eckert.

Berlin (dpa) - Der ehemalige Richter der Ethikkommission der FIFA, Hans-Joachim Eckert, hat den Plan einer WM mit 48 Teilnehmern schon 2022 von Weltverbandspräsident Gianni Infantino harsch kritisiert. Von dpa


Do., 17.01.2019

Sporthilfe-Chef Ilgner: «Fern davon zu sagen, alles ist damit gut»

Chef der Deutschen Sporthilfe:Michael Ilgner.

Die Deutsche Sporthilfe hält die erstmalige direkte Athletenförderung des Bundes für einen wichtigen notwendigen Schritt, um mit der internationalen Konkurrenz mithalten zu können. Die Rente für die Athleten ist das nächste Projekt. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Olympia-Vergabe Japan 2020: Hörmann fürchtet Folgen von Korruptionsverdacht

Fürchtet um das Renommee der olympischen Sommerspiele: DOSB-Boss Alfons Hörmann.

München (dpa) - Alfons Hörmann wertet die jüngsten Vorwürfe im Rahmen der Olympia-Vergabe an Japan 2020 als neue Gefahr für des Renommee der Sommerspiele. Von dpa


Mo., 14.01.2019

Ex-Handball-Star Äußerungen zu Meinungsfreiheit: Kretzschmar wehrt sich

Mann mit klarer Meinung: Ex-Handballer Stefan Kretzschmar.

Stefan Kretzschmar eckte schon als aktiver Handballer öfter an. Nach seiner Kritik, dass Sportler kaum noch ihre Meinung sagen dürfen, steht der Olympia-Zweite von 2004 selbst in der Kritik - wehrt sich aber. Von dpa


So., 13.01.2019

«!Nie wieder» Deutscher Fußball erinnert an die Befreiung von Auschwitz

Die deutsche U21 besuchte 2017 die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und legte einen Kranz nieder.

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Fußball erinnert am Spieltag rund um den 27. Januar zum 15. Mal an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Von dpa


So., 13.01.2019

Welt-Antidoping-Agentur Russland-Entscheidung der WADA am 22. Januar

Unter Beobachtung: Das Moskauer Doping-Analyselabor.

Wie geht es weiter mit dem russischen Sport und der Moskauer Antidoping-Agentur? Die WADA hat den Termin für eine Entscheidung bekanntgegeben. Eine Sportpolitikerin hält den Aufklärungswillen für «unterdurchschnittlich ausgeprägt». Von dpa


Fr., 11.01.2019

Deutsche Fußball Liga Streit um 50+1-Regel: Bundeskartellamt schreibt Vereine an

Wegen 50+1: Die DFL hat das Kartellamt eingeschaltet, um Rechtssicherheit zu erhalten.

Frankfurt/Main (dpa) - Im Streit um die 50+1-Regel hat das Bundeskartellamt alle 36 Profiklubs der 1. und 2. Bundesliga schriftlich aufgefordert, sich zu den Lizenzierungsvorgaben der Deutschen Fußball Liga zu erklären. Von dpa


Do., 10.01.2019

Vereinigtes Korea Bundespräsident Steinmeier lobt Rolle des Sports

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r) bei der Handball-WM in Berlin.

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Rolle des Sports bei der Annäherung von Nord- und Südkorea gelobt. Von dpa


Do., 10.01.2019

Studie Oft nur Mindestlohn für Topathleten: «Finger in Wunde legen»

Der Vorsitzende der Deutschen Sporthilfe, Michael Ilgner.

Viele Topathleten in Deutschland verdienen oft nur auf Mindestlohn-Niveau. Das ergibt eine Studie zum Einkommen von Spitzensportlern, die von der Deutschen Sporthilfe gefördert werden. Von dpa


Do., 10.01.2019

Eisschnellläuferin Pechstein: Verfahren beim Europäischen Gerichtshof vorrangig

Eisschnellläuferin: Pechstein: Verfahren beim Europäischen Gerichtshof vorrangig

Berlin (dpa) - Nach dem Widerspruch gegen die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) kurz nach dem Jahreswechsel hat für Eisschnellläuferin Claudia Pechstein nun dieses Verfahren absoluten Vorrang vor ihrem Prozess am Bundesverfassungsgericht. Von dpa


Do., 10.01.2019

Handball Südkoreas Botschafter vor WM: Koreas Team ein «Puzzle-Stück»

Südkoreas Botschafter Jong Bum-goo sieht das vereinte koreanische Handball-Team bei der WM als «Puzzle-Stück» auf dem Weg der Annäherung.

Berlin (dpa) - Der südkoreanische Botschafter Jong Bum-goo sieht das vereinte koreanische Handball-Team bei der WM in Deutschland als «Puzzle-Stück» auf dem Weg der Annäherung beider Länder. Von dpa


Mi., 09.01.2019

RUSADA-Skandal Ende des Geduldsspiels in Sicht: WADA-Experten in Moskau

Unter Beobachtung: Das Moskauer Doping-Analyselabor.

Nach zwei ergebnislosen Visiten sollen die Experten der Welt-Anti-Doping-Agentur am Donnerstag endlich den Zugang zu den brisanten Doping-Daten im Moskauer Labor erhalten. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Gerichtsbeschluss Streit um Gelände für DFB-Akademie gilt als abgeschlossen

Auf dem Gelände des Frankfurter Rennklubs soll mit dem Bau der DFB-Akademie begonnen werden.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) kann nach Angaben der Stadt Frankfurt seine Akademie bauen. Nach einer erneuten Gerichtsentscheidung zum Rennbahn-Gelände geht die Kommune von einem zügigen Baubeginn aus. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Skirennfahrer Neureuther für Naturschutz und Nachhaltigkeit im Skisport

Skirennfahrer: Neureuther für Naturschutz und Nachhaltigkeit im Skisport

München (dpa) - Felix Neureuther hat sich für mehr Naturschutz und Nachhaltigkeit im Skisport ausgesprochen. Von dpa


Di., 08.01.2019

Positives Fazit DBS-Präsident Beucher: Historisches Jahr für Para Sport

Friedhelm Julius Beucher ist der Präsident des Deutschen Behindertensportverbands (DBS).

Frechen (dpa) - Friedhelm Julius Beucher hat ein positives Fazit des Deutschen Behindertensportes für die vergangenen zwölf Monate gezogen. Von dpa


Mo., 07.01.2019

WADA-Gründungspräsident Pound verteidigt WADA im Russland-Fall gegen Kritik

Richard Pound war erster Präsident der Welt-Doping-Agentur WADA.

Montreal (dpa) - WADA-Gründungspräsident Richard Pound hat die Welt-Anti-Doping-Agentur gegen die weltweite Kritik wegen ihres Vorgehens im Fall Russland verteidigt. Von dpa


Fr., 04.01.2019

Welt-Anti-Doping-Agentur WADA untersucht nur Bruchteil der Whistleblower-Hinweise

Der Deutsche Günter Younger ist WADA-Chefermittler.

Berlin (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) konnte bisher nur einen Bruchteil der Hinweise an die eigene Whistleblower-Hotline selbst untersuchen. Dies bestätigte WADA-Chefermittler Günter Younger der Tageszeitung «Neues Deutschland». Von dpa


Mi., 02.01.2019

WADA NADA-Agenturen fordern sofortige Bestrafung von Russland

Sollte der WADA offenstehen: Das Moskauer Doping-Analyselabor.

Berlin (dpa) - Der Zusammenschluss von 16 Anti-Doping-Agenturen fordert eine sofortige Reaktion der Welt-Anti-Doping-Agentur auf den erneuten Affront aus Russland. Von dpa


Di., 01.01.2019

Neujahrsbotschaft IOC-Präsident Bach hält Olympias Zukunft für gesichert

Neujahrsbotschaft: IOC-Präsident Bach hält Olympias Zukunft für gesichert

Lausanne (dpa) - Thomas Bach geht als Präsident des Internationalen Olympischen Komitees zuversichtlich in die nächsten Jahre. Von dpa


1 - 25 von 1336 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige